Auf dem Weg nach Fort Worth: HScott-Transporter fängt Feuer

Schwerer Rückschlag für das Team HScott Motorsports vor dem Rennwochenende in Fort Worth: Der Sprint-Cup-Hauler des Rennstalls fing Feuer.

Es geschah auf der Interstate 20 bei Longview in Texas: Plötzlich schlugen Flammen aus dem Anhänger. Der Fahrer des Lastwagens, Michael Dennis Smith, und sein Beifahrer konnten sich aber rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieben unverletzt.

Doch wie ein Teamsprecher gegenüber Motorsport.com bestätigt hat, wurden sowohl das Einsatzauto als auch das Ersatzauto von Michael Annett komplett zerstört. Auch Teile der Boxenausrüstung hat das Feuer unbrauchbar gemacht.

Dennoch will das Team am Wochenende in Fort Worth antreten. Ein Ersatzhauler, beladen mit neuen Autos, ist bereits auf den Weg geschickt worden.

Der 29-jährige Annett befindet sich in seinem zweiten vollen Sprint-Cup-Jahr. Eine Top-10-Platzierung glückte ihm bisher nicht, sein bestes Saisonresultat (Rang 13) stammt aus dem Daytona 500. In der Gesamtwertung belegt er derzeit Rang 36.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Cup
Veranstaltung Texas 2
Rennstrecke Texas Motor Speedway
Fahrer Michael Annett
Teams HScott Motorsports
Artikelsorte News