NASCAR Cup
NASCAR Cup
02 Aug.
Event beendet
07 Aug.
Verschoben
21 Aug.
Verschoben
22 Aug.
Event beendet
12 Sept.
Event beendet
R
Las Vegas 2
27 Sept.
Rennen in
1 Tag
R
Talladega 2
04 Okt.
Nächstes Event in
7 Tagen
R
Charlotte Roval
11 Okt.
Nächstes Event in
14 Tagen
R
Kansas City 2
18 Okt.
Nächstes Event in
21 Tagen
R
Fort Worth 2
25 Okt.
Nächstes Event in
28 Tagen
R
Martinsville 2
30 Okt.
Nächstes Event in
33 Tagen
R
Phoenix 2
06 Nov.
Nächstes Event in
40 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Daytona-Update: Ryan Newman bestätigt Kopfverletzung, plant Comeback

geteilte inhalte
kommentare
Daytona-Update: Ryan Newman bestätigt Kopfverletzung, plant Comeback
Autor:

Der beim Daytona 500 schwer verunglückte Ryan Newman wird in North Carolina mit Kopfverletzung behandelt, ist aber entschlossen, wieder NASCAR zu fahren

Am Montagabend hatte Ryan Newman beim Daytona 500, dem Auftakt der NASCAR Cup-Saison 2020, in der letzten Runde in Führung liegend den schwersten Unfall seiner im 21. Jahr befindlichen NASCAR-Karriere. Nach weniger als zwei vollen Tagen im Halifax-Krankenhaus in Daytona Beach wurde er am Mittwoch aus diesem entlassen.

Seither erholt sich Newman in North Carolina vom Unfall. Dort befindet er sich allerdings noch in Behandlung für eine Kopfverletzung, wie er nun am Sonntag bestätigt hat. Steve Newmark, Teampräsident von Newmans NASCAR-Arbeitgeber Roush Fenway Racing, verlas am Sonntag am Las Vegas Motor Speedway, kurz vor dem Start des zweiten NASCAR-Saisonrennens, ein von Newman aufgesetztes Statement.

"Es tut mir leid, dass ich nicht persönlich an der Rennstrecke sein kann, aber ich habe Steve gebeten, meine aufrichtige Wertschätzung und Dank zum Ausdruck zu bringen - Wertschätzung und Dank für all die Unterstützung, die sowohl mir als auch meiner Familie entgegengebracht wurden", so die Worte Newmans, die von Newmark vorgetragen wurden.

Steve Newmark

Roush-Teampräsident Steve Newmark verlas in Las Vegas Newmans Statement

Foto: LAT

"Ich hatte das Glück, weder innere Verletzungen an Organen noch Knochenbrüche erlitten zu haben", so Newmans Statement weiter. "Ich habe aber eine Kopfverletzung erlitten, die aktuell behandelt wird. Die Ärzte sind mit meinen Fortschritten während der vergangenen Tage zufrieden."

An dieser Stelle denkt Newman auch an das Ärztepersonal im Halifax-Krankenhaus in Daytona Beach, in dessen Obhut er sich von Montagabend bis Mittwochnachmittag befand: "Ich möchte allen, die sich um mich gekümmert haben, danken. Insbesondere gilt das für die Belegschaft im Halifax Medical Center, wo ich die bestmögliche Versorgung erhalten habe. Davon bin ich überzeugt."

Abschließend dankt Newman in seinem Statement noch seinem Arbeitgeber und den Sicherheitsvorkehrungen in der NASCAR: "Ich muss mich bei meinem Leuten von Roush Fenway Racing dafür bedanken, dass mir ein Auto gebaut haben, das nicht nur schnell genug war, um das Daytona 500 in den letzten Sekunden anzuführen. Es war auch stark genug, um mich einen solchen Unfall überleben zu lasen."

In Anspielung auf das Foto vom Mittwoch, das ihn zusammen mit seinen beiden Töchtern Brooklyn und Ashlyn beim Verlassen des Krankenhauses in Daytona Beach, zeigt, schließt Newman sein Statement mit den Worten: "Ich hoffe, ihr wart stolz auf das Foto vom Mittwoch, das mich Hand in Hand mit meinen Töchtern zeigt. Danke. Ich kann es nicht erwarten, wieder im Rennauto zu sitzen."

Ryan Newman mit seinen Töchtern Brooklyn und Ashlyn

Ryan Newman mit seinen Töchtern beim Verlassen des Krankenhauses in Daytona

Foto: Roush Fenway Racing

Roush-Teampräsident Newmark, der Newmans Statement im Media-Center des Las Vegas Motor Speedway vorlas, fügt bei dieser Gelegenheit mit eigenen Worten hinzu, dass Newman "unzweifelhaft zum Ausdruck gebracht hat, dass er so schnell wie möglich wieder im Auto sitzen möchte".

An diesem Wochenende in Las Vegas fährt Ross Chastain den #6 Roush-Ford in Vertretung für Newman. Wie lange der Ersatzfahrer benötigt wird, lässt man sich im Roush-Team offen. Alles hängt von den weiteren Fortschritten ab, die Stammfahrer Newman im Zusammenhang mit seiner Kopfverletzung macht.

"Derzeit gehen wir die Sache Rennen für Rennen an", so Newmark mit Verweis auf Newmans Ersatzfahrer Chastain: "Die Vereinbarung, die wir mit Ross getroffen haben, sieht vor, dass er verfügbar sein sollte, wenn wir ihn brauchen." Chastains Haupt-Arbeitgeber ist Niece Motorsports in der Truck-Serie, der dritten NASCAR-Liga.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Die NASCAR-Woche: Charter-System verlängert und "neuer" Meisterpokal

Vorheriger Artikel

Die NASCAR-Woche: Charter-System verlängert und "neuer" Meisterpokal

Nächster Artikel

NASCAR Las Vegas: Joey Logano wiederholt Vorjahressieg

NASCAR Las Vegas: Joey Logano wiederholt Vorjahressieg
Kommentare laden