NASCAR Cup
NASCAR Cup
08 Feb.
-
17 Feb.
Event beendet
08 Feb.
-
09 Feb.
Event beendet
21 Feb.
-
23 Feb.
Event beendet
28 Feb.
-
01 März
Event beendet
06 März
-
08 März
Event beendet
R
Martinsville
07 Mai
-
09 Mai
Nächstes Event in
35 Tagen
R
All-Star-Race
15 Mai
-
16 Mai
Nächstes Event in
43 Tagen
R
Charlotte
22 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
50 Tagen
R
Kansas City
29 Mai
-
31 Mai
Nächstes Event in
57 Tagen
R
Brooklyn
05 Juni
-
07 Juni
Nächstes Event in
64 Tagen
R
12 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
71 Tagen
R
Chicago
19 Juni
-
21 Juni
Nächstes Event in
78 Tagen
R
26 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
85 Tagen
03 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
92 Tagen
R
09 Juli
-
11 Juli
Nächstes Event in
98 Tagen
R
17 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
106 Tagen
R
Brooklyn 2
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
127 Tagen
R
Watkins Glen
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
134 Tagen
R
Dover 2
21 Aug.
-
23 Aug.
Nächstes Event in
141 Tagen
R
Daytona 2
27 Aug.
-
29 Aug.
Nächstes Event in
147 Tagen
R
Darlington
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
155 Tagen
R
Richmond 2
10 Sept.
-
12 Sept.
Nächstes Event in
161 Tagen
R
Bristol 2
17 Sept.
-
19 Sept.
Nächstes Event in
168 Tagen
R
Las Vegas 2
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
176 Tagen
R
Talladega 2
02 Okt.
-
04 Okt.
Nächstes Event in
183 Tagen
R
Charlotte Roval
09 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
190 Tagen
R
Kansas City 2
16 Okt.
-
18 Okt.
Nächstes Event in
197 Tagen
R
Fort Worth 2
23 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
204 Tagen
R
Martinsville 2
30 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
211 Tagen
R
Phoenix 2
06 Nov.
-
08 Nov.
Nächstes Event in
218 Tagen
Details anzeigen:

Die NASCAR-Woche: Kalender für "Next Gen"-Testfahrten 2020 steht

geteilte inhalte
kommentare
Die NASCAR-Woche: Kalender für "Next Gen"-Testfahrten 2020 steht
Autor:
11.02.2020, 13:30

Umfangreicher Fahrplan 2020 mit dem brandneuen NASCAR-Boliden für 2021 steht - Neue langfristige Verträge bei Stewart/Haas und Hendrick

Auf dem Daytona International Speedway laufen gerade die Speedweeks 2020, wobei in Bezug auf die NASCAR das Pole-Qualifying zum Daytona 500 und das äußerst crashlastige Busch Cash bereits über die Bühne gegangen sind.

Als nächstes stehen die beiden Qualifikationsrennen (Duels) für das Daytona 500 an. Dabei wird am Donnerstag (13. Februar) unter Flutlicht die Startaufstellung für das "Great American Race" am Sonntag (16. Februar) ermittelt. Neben den konkreten Startpositionen 3 bis 40 entscheidet sich in den Duels auch, welche drei von insgesamt 43 gemeldeten Piloten sich nicht für den NASCAR-Saisonauftakt 2020 qualifizieren.

Fotostrecke: Die Autos der NASCAR Cup-Saison 2020:

Fotostrecke
Liste

#00: Quin Houff, StarCom Racing, Chevrolet Camaro

#00: Quin Houff, StarCom Racing, Chevrolet Camaro
1/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

Rookie 2020

#1: Kurt Busch, Chip Ganassi Racing, Chevrolet Camaro

#1: Kurt Busch, Chip Ganassi Racing, Chevrolet Camaro
2/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

NASCAR-Champion 2004 und Daytona-500-Sieger 2017

#2: Brad Keselowski, Team Penske, Ford Mustang

#2: Brad Keselowski, Team Penske, Ford Mustang
3/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

NASCAR-Champion 2012

#3: Austin Dillon, Richard Childress Racing, Chevrolet Camaro

#3: Austin Dillon, Richard Childress Racing, Chevrolet Camaro
4/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

Daytona-500-Sieger 2018

#4: Kevin Harvick, Stewart-Haas Racing, Ford Mustang

#4: Kevin Harvick, Stewart-Haas Racing, Ford Mustang
5/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

NASCAR-Champion 2014 und Daytona-500-Sieger 2007

#6: Ryan Newman, Roush Fenway Racing, Ford Mustang

#6: Ryan Newman, Roush Fenway Racing, Ford Mustang
6/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

Daytona-500-Sieger 2008

#8: Tyler Reddick, Richard Childress Racing, Chevrolet Camaro

#8: Tyler Reddick, Richard Childress Racing, Chevrolet Camaro
7/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

Rookie 2020

#9: Chase Elliott, Hendrick Motorsports, Chevrolet Camaro

#9: Chase Elliott, Hendrick Motorsports, Chevrolet Camaro
8/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#10: Aric Almirola, Stewart-Haas Racing, Ford Mustang

#10: Aric Almirola, Stewart-Haas Racing, Ford Mustang
9/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#11: Denny Hamlin, Joe Gibbs Racing, Toyota Camry

#11: Denny Hamlin, Joe Gibbs Racing, Toyota Camry
10/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

Daytona-500-Sieger 2016, 2019

#12: Ryan Blaney, Team Penske, Ford Mustang

#12: Ryan Blaney, Team Penske, Ford Mustang
11/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#13: Ty Dillon, Germain Racing, Chevrolet Camaro

#13: Ty Dillon, Germain Racing, Chevrolet Camaro
12/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#14: Clint Bowyer, Stewart-Haas Racing, Ford Mustang

#14: Clint Bowyer, Stewart-Haas Racing, Ford Mustang
13/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#15: Brennan Poole, Premium Motorsports, Chevrolet Camaro

#15: Brennan Poole, Premium Motorsports, Chevrolet Camaro
14/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

Rookie 2020

#16: Justin Haley, Kaulig Racing, Chevrolet Camaro

#16: Justin Haley, Kaulig Racing, Chevrolet Camaro
15/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#17: Chris Buescher, Roush Fenway Racing, Ford Mustang

#17: Chris Buescher, Roush Fenway Racing, Ford Mustang
16/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#18: Kyle Busch, Joe Gibbs Racing, Toyota Camry

#18: Kyle Busch, Joe Gibbs Racing, Toyota Camry
17/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

NASCAR-Champion 2015, 2019

#19: Martin Truex Jr., Joe Gibbs Racing, Toyota Camry

#19: Martin Truex Jr., Joe Gibbs Racing, Toyota Camry
18/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

NASCAR-Champion 2017

#20: Erik Jones, Joe Gibbs Racing, Toyota Camry

#20: Erik Jones, Joe Gibbs Racing, Toyota Camry
19/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#21: Matt DiBenedetto, Wood Brothers Racing, Ford Mustang

#21: Matt DiBenedetto, Wood Brothers Racing, Ford Mustang
20/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#22: Joey Logano, Team Penske, Ford Mustang

#22: Joey Logano, Team Penske, Ford Mustang
21/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

NASCAR-Champion 2018 und Daytona-500-Sieger 2015

#24: William Byron, Hendrick Motorsports, Chevrolet Camaro

#24: William Byron, Hendrick Motorsports, Chevrolet Camaro
22/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#32: Corey LaJoie, Go FAS Racing, Ford Mustang

#32: Corey LaJoie, Go FAS Racing, Ford Mustang
23/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#34: Michael McDowell, Front Row Motorsports, Ford Mustang

#34: Michael McDowell, Front Row Motorsports, Ford Mustang
24/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#36: David Ragan, Rick Ware Racing, Ford Mustang

#36: David Ragan, Rick Ware Racing, Ford Mustang
25/42

Foto: Nigel Kinrade / Motorsport Images

#37: Ryan Preece, JTG Daugherty Racing, Chevrolet Camaro

#37: Ryan Preece, JTG Daugherty Racing, Chevrolet Camaro
26/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#38: John Hunter Nemechek, Front Row Motorsports, Ford Mustang

#38: John Hunter Nemechek, Front Row Motorsports, Ford Mustang
27/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

Rookie 2020

#41: Cole Custer, Stewart-Haas Racing, Ford Mustang

#41: Cole Custer, Stewart-Haas Racing, Ford Mustang
28/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

Rookie 2020

#42: Kyle Larson, Chip Ganassi Racing, Chevrolet Camaro

#42: Kyle Larson, Chip Ganassi Racing, Chevrolet Camaro
29/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#43: Darrell Wallace, Richard Petty Motorsports, Chevrolet Camaro

#43: Darrell Wallace, Richard Petty Motorsports, Chevrolet Camaro
30/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#47: Ricky Stenhouse, JTG Daugherty Racing, Chevrolet Camaro

#47: Ricky Stenhouse, JTG Daugherty Racing, Chevrolet Camaro
31/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#48: Jimmie Johnson, Hendrick Motorsports, Chevrolet Camaro

#48: Jimmie Johnson, Hendrick Motorsports, Chevrolet Camaro
32/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

NASCAR-Champion 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2013, 2016 und Daytona-500-Sieger 2006, 2013

#49: Chad Finchum, Motorsports Business Management, Toyota Camry

#49: Chad Finchum, Motorsports Business Management, Toyota Camry
33/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#51: Joey Gase, Petty Ware Racing, Chevrolet Camaro

#51: Joey Gase, Petty Ware Racing, Chevrolet Camaro
34/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#52: B.J. McLeod, Rick Ware Racing, Ford Mustang

#52: B.J. McLeod, Rick Ware Racing, Ford Mustang
35/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#54: J.J. Yeley, Rick Ware Racing, Ford Mustang

#54: J.J. Yeley, Rick Ware Racing, Ford Mustang
36/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#62: Brendan Gaughan, Beard Motorsports, Chevrolet Camaro

#62: Brendan Gaughan, Beard Motorsports, Chevrolet Camaro
37/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#66: Timmy Hill, Motorsports Business Management, Ford Mustang

#66: Timmy Hill, Motorsports Business Management, Ford Mustang
38/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#77: Ross Chastain, Spire Motorsports, Chevrolet Camaro

#77: Ross Chastain, Spire Motorsports, Chevrolet Camaro
39/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#88: Alex Bowman, Hendrick Motorsports, Chevrolet Camaro

#88: Alex Bowman, Hendrick Motorsports, Chevrolet Camaro
40/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#95: Christopher Bell, Leavine Family Racing, Toyota Camry

#95: Christopher Bell, Leavine Family Racing, Toyota Camry
41/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

Rookie 2020

#96: Daniel Suarez, Gaunt Brothers Racing, Toyota Camry

#96: Daniel Suarez, Gaunt Brothers Racing, Toyota Camry
42/42

Foto: John Harrelson / Motorsport Images


Inmitten des hektischen Treibens der Speedweeks in Daytona haben sich zwei NASCAR-Topteams langfristig gebunden. Zum einen hat Stewart-Haas Racing bis einschließlich der Saison 2023 mit Kevin Harvick verlängert. Somit wird der NASCAR-Champion von 2014 über seinen zuvor geschlossenen Vertrag (bis Ende 2021) hinaus noch zwei weitere Jahre im Stewart/Haas-Auto mit der Startnummer 4 sitzen.

Den größten Erfolg seiner Karriere, den NASCAR-Titel 2014, hat Harvick für seinen aktuellen Arbeitgeber herausgefahren. Und von seinen 49 Rennsiegen, die ihn in der ewigen Bestenliste auf einer Stufe mit Teambesitzer Tony Stewart stehen sehen, hat Harvick deren 26 für Stewart/Haas herausgefahren. Zuvor war er von 2001 bis 2013 für Richard Childress Racing unterwegs gewesen und hatte es dort auf 23 Siege gebracht.

Kevin Harvick

Kevin Harvick hat bei Stewart/Haas bis Ende der Saison 2023 verlängert

Foto: LAT

Zum zweiten hat Hendrick Motorsports langfristig mit einem der Hauptsponsoren des Teams verlängert. Axalta (vormals DuPont) bleibt bis einschließlich 2027 an Bord. Damit hat man den bisherigen Vertrag (bis Ende 2022) um fünf Jahre verlängert. 2020 tritt Axalta bei 22 Rennen als Hauptsponsor am #24 Hendrick-Chevrolet von William Byron auf, zudem bei drei Rennen als Hauptsponsor am #88 Hendrick-Chevrolet von Alex Bowman.

Der neue Vertrag sieht vor, dass Axalta ab 2021 nur noch bei 14 Saisonrennen auf dem Auto mit der Startnummer 24 vertreten sein wird. Dafür läuft der Vertrag nun aber fünf Jahre länger und ist somit auf eine insgesamt mehr als 35-jährige(!) Laufzeit angesetzt. Den Anfang dieser Zusammenarbeit bildete das NASCAR-Saisonfinale 1992 in Atlanta, als Jeff Gordon in den Farben von DuPont sein Cup-Debüt gab.

William Byron

Axalta (vormals DuPont) bleibt bis Ende 2027 bei Hendrick und macht 35 Jahre voll

Foto: LAT

Derweil wirft die Zukunft nicht nur bei Stewart/Haas und Hendrick ihre Schatten voraus. Auch was die NASCAR-Zukunft allgemein betrifft, gibt es inzwischen einen konkreten Fahrplan. Denn der weitere Testkalender für die nächste Autogeneration (Titelfoto) steht fest.

Für das sogenannte "Next Gen"-Auto, welches das aktuelle "Gen6"-Auto zur NASCAR Cup-Saison 2021 ablösen wird, stehen im weiteren Verlauf des Jahres 2020 noch 21 Testfahrten auf dem Plan. Drei Tests (Richmond, Phoenix, Homestead) hat es bislang bereits gegeben, womit sich die Anzahl der Testfahrten vor dem Renndebüt des neuen Autos auf insgesamt 24 belaufen wird.

Anstehende Testtermine 2020 mit dem "Next Gen"-Auto:

02./03.03.: Fontana *

16./17.03.: Atlanta *

06./07.04.: Bristol *

04./05.05.: Dover *

02./03.06.: Charlotte

14./15.07.: Las Vegas

25.08.: Charlotte

01./02.09.: Richmond (Reifentest)

08.09.: Charlotte

22./23.09.: Fort Worth

29.09.: Charlotte

06./07.10.: Daytona (Reifentest)

13.10.: Charlotte

20./21.10.: Dover

27.10.: Charlotte

02./03.11.: Martinsville (Reifentest) *

10.11.: Charlotte

17./18.11.: Las Vegas

24.11.: Charlotte

08.12.: Charlotte

15./16.12.: Phoenix

* direkt im Anschluss an das dortige Rennwochenende

Mit Bildmaterial von NASCAR Media.

Busch Clash in Daytona: Erik Jones siegt nach reichlich Crashs und Chaos

Vorheriger Artikel

Busch Clash in Daytona: Erik Jones siegt nach reichlich Crashs und Chaos

Nächster Artikel

Heute vor 60 Jahren: Der größte NASCAR-Crash aller Zeiten

Heute vor 60 Jahren: Der größte NASCAR-Crash aller Zeiten
Kommentare laden