Erste NASCAR-Strafen: Sperre im Truex-Team

geteilte inhalte
kommentare
Erste NASCAR-Strafen: Sperre im Truex-Team
Pete Fink
Autor: Pete Fink
03.03.2016, 19:56

Furniture Row Racing und Richard Childress Racing sind die ersten Sprint-Cup-Teams, die in der neuen Saison 2016 bestraft worden sind.

Ryan Newman, Richard Childress Racing Chevrolet
Ryan Newman, Richard Childress Racing Chevrolet; Chase Elliott, Hendrick Motorsports Chevrolet
Ryan Newman, Richard Childress Racing Chevrolet
Ryan Newman, Richard Childress Racing Chevrolet
A.J. Allmendinger, JTG Daugherty Racing Chevrolet
A.J. Allmendinger, JTG Daugherty Racing Chevrolet

Martin Truex Jr. und seinen Furniture-Row-Toyota mit der Startnummer 78 hat es dabei am Schlimmsten erwischt: Nachdem bereits in Daytona ein Problem mit den Roof-Flaps (Dachklappen) auftauchte, fiel das Auto im Atlanta-Wochenende erneut durch die technische Abnahme.

Die Folge: Crewchief Cole Pearn, nach dem Vorfall in der Daytona-Qualifikation bereits auf Bewährung, muss nun ein Rennen zusehen. Zudem muss Pearn eine Geldstrafe von 50.000 US-Dollar bezahlen. Sowohl in der Fahrer-, wie auch in der Ownerwertung werden der #78 jeweils 15 Punkte abgezogen.

Dies ist eine P3-Strafe, gegen die Furniture Row nun Einspruch einlegen wird.

Zur Begründung gab Teamchef Joe Garone zu Protokoll: "Es handelte sich um eine Sicherheitsmaßnahme, die keinerlei Einfluss auf den sportlichen Wettbewerb hatte. Zudem haben wir sofortige Korrekturmaßnahmen eingeleitet."

Bis zum Ergebnis der Einspruchsverhandlung darf Truex-Crewchief Pearn an der Rennstrecke arbeiten.

Zudem hatte NASCAR am Atlanta-Wochenende optionale Heckteile von den Childress-Chevys konfisziert. Dies betraf Austin Dillon, Paul Menard und Ryan Newman sowie zudem die Kundenautos von Michael McDowell (Circle/Leavine) und A.J. Allmendinger (JTG/Daugherty).

Die verantwortlichen Crewchiefs erhielten jeweils eine Strafe von 15.000 US-Dollar und arbeiten bis zum Jahresende auf Bewährung.

Darüber hinaus sprach NASCAR noch vier Warnungen aufgrund wiederholter Template-Verfehlen aus. Dies gilt für die #32 (FAS-Ford), #83 (BK-Toyota), #88 Hendrick-Chevrolet) und die #98 (Premium-Chevrolet).

Nächster NASCAR Cup Artikel

Nächster Artikel

NASCAR mit Rechtskurven: Alle Rundkurs-Sieger seit 2001

NASCAR mit Rechtskurven: Alle Rundkurs-Sieger seit 2001
Kommentare laden