Erste NASCAR-Tests mit 2016er-Paket in Atlanta

Noch vor dem Ende der laufenden NASCAR-Saison 2015 haben einige Teams in Atlanta getestet und die neuen Regeln für 2016 in der Praxis ausprobiert.

Die Fahrzeuge weisen im kommenden Jahr unter anderem kleinere Spoiler und Splitter auf. Der aerodynamische Abtrieb wird also reduziert, sodass die Autos langsamer werden.

Mit einer ähnlichen Abstimmung waren die NASCAR-Piloten in diesem Jahr bereits in Kentucky und Darlington unterwegs. Nun folgte ein weiterer Streckentest.

„Wir wissen jetzt, was wir von den Änderungen erwarten können“, sagt etwa Aric Almirola.

Er begrüßt das neue Regelpaket: „Mit weniger Abtrieb kannst du als Fahrer den Unterschied ausmachen. Gerade, wenn das Handling deines Autos vielleicht nicht optimal ist. Als Fahrer bist du künftig wieder viel mehr gefordert.“

Chase Elliott hingegen will noch kein vorschnelles Urteil treffen. Er meint: „Es ist ein Schritt in die richtige Richtung – ein Schritt. Damit können wir noch nicht zufrieden sein, sondern müssen uns weiter verbessern. Aber die Richtung stimmt.“

Bereits in der kommenden Woche rücken einige NASCAR-Teams erneut zu Testfahrten aus. Dann stehen, ebenfalls in Atlanta, Probeläufe für Reifenlieferant Goodyear auf dem Programm.

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Cup
Fahrer Aric Almirola , Chase Elliott
Artikelsorte News