Fotostrecke: Die 75 schönsten NASCAR-Designs für Dale Earnhardt Jr.

Im Laufe seiner seit 1996 währenden NASCAR-Karriere war Dale Earnhardt Jr. sowohl in der Topliga als auch in der 2. Liga mit diversen Fahrzeugdesigns unterwegs. Ein Streifzug über 75 Paint-Schemes aus der Laufbahn des Publikumslieblings.

Debüt bei Dale Earnhardt Incorporated

Debüt bei Dale Earnhardt Incorporated
1/75

Das erste, das (mit minimalen Abwandlungen) am längsten im Einsatz befindliche und das bis heute bekannteste Paint-Scheme von Dale Earnhardt Jr.: Im knalligen Rot der Biermarke Budweiser fährt der Chevy mit der Startnummer 8 aus dem familieneigenen Team Dale Earnhardt Incorporated (DEI) in der NASCAR-Topliga mehr als 8 Jahre lang.

Budweiser

Budweiser
2/75

Vom Deübt für "Junior" im Oktober 1999 in Charlotte bis zu dessen Abschied von DEI im November 2007 in Homestead ist das rote Budweiser-Scheme in Verbindung mit der Startnummer 8 ein absoluter Fixpunkt auf den NASCAR-Strecken. Im Vergleich zur 1. Variante wird das Design während dieser Zeit dahingehend abgewandelt, dass die zuvor komplett bis nach hinten durchgehenden schwarzen Streifen durch ein stilisiertes E ersetzt werden.

Budweiser und der Sprung in die Baseball-Szene

Budweiser und der Sprung in die Baseball-Szene
3/75

Die Ausnahme in den mehr als 8 Jahren, die Dale Earnhardt Jr. für DEI fährt, sind zahlreiche Budweiser-Sonderdesigns, sogenannte "Special Paint Schemes". Eines davon trägt der NASCAR-Publikumsliebling in Chicago 2003 zur Schau. Es ist an die Baseball-Szene angelehnt.

Busch-Serie: Oreo

Busch-Serie: Oreo
4/75

Neben seinen Einsätzen im Cup, der bis Ende 2003 unter der Bezeichnung Winston-Cup, im Zeitraum 2004 bis 2007 unter der Bezeichnung Nextel-Cup und im Zeitraum 2008 bis 2016 unter der Bezeichung Sprint-Cup firmiert, geht Dale Earnhardt Jr. sporadisch in der 2. NASCAR-Liga an den Start. Diese heute als Xfinity-Serie bekannte Rennserie heißt bis Ende 2007 Busch-Serie. "Junior" trägt dort unter anderem die Farben des Süßigkeitenherstellers Oreo zur Schau und gewinnt damit in den Jahren 2002, 2003 und 2004 dreimal in Folge den Busch-Saisonauftakt in Daytona.

Budweiser-Sonderedition 2004

Budweiser-Sonderedition 2004
5/75

2004 triumphiert "Junior" zudem beim Saisonauftakt der höchsten NASCAR-Liga. Er gewinnt erstmals das Daytona 500. Rein optisch trägt er an jenem 15. Februar 2004 eines der zahlreichen Sonderdesigns von Hauptsponsor Budweiser ins Ziel.

Budweisers Hommage an die Dave Matthews Band

Budweisers Hommage an die Dave Matthews Band
6/75

Nicht ganz so erfolgreich wie das Daytona-Scheme, dafür aber richtig schick ist diese Variante, die im September 2004 in Fontana zum Einsatz kommt. Es ist eine Hommage an die Dave Matthews Band. Über eine Zielankunft darf sich die Rockband nicht freuen. "Junior" crasht mit diesem Design 20 Runden vor Schluss.

Budweiser-Sonderedition 2005

Budweiser-Sonderedition 2005
7/75

Eine weitere Budweiser-Sonderlackierung fährt Earnhardt Jr. beim Daytona 500 des Jahres 2005. Weiß und Gold prägen das Design. Zudem ist das Rot wesentlich dunkler als normal. Anlass ist eine Sonderedition von Budweiser, die nicht zuletzt dank des 3. Platzes von "Junior" die nötige Aufmerksamkeit bekommt.

Budweiser und das All-Star-Game der MLB

Budweiser und das All-Star-Game der MLB
8/75

Noch erfolgreicher ist diese Budweiser-Variante. Auf dem Chicagoland Speedway fährt "Junior" im Juli 2005 mit den an das All-Star-Game der Baseball-Liga MLB angelehnten Farben Rot und Blau in die Victory Lane. Es ist der einzige Saisonsieg für den DEI-Piloten.

Budweisers Hommage an 3 Doors Down

Budweisers Hommage an 3 Doors Down
9/75

Optisch zu überzeugen weiß auch dieses Budweiser-Sonderdesign, das mit einer Kombination aus Glanz- und Matt-Look besticht. Das Design wird im September 2005 in Richmond gefahren. Anlass ist wieder einmal eine Hommage an eine Rockband, in diesem Fall 3 Doors Down. Dass das Ganze beim September-Rennen in Richmond passiert, ist kein Zufall, schließlich handelt es sich bei diesem Rennen um das Chevy Rock & Roll 400.

Interimsdesign für Preseason-Thunder 2006

Interimsdesign für Preseason-Thunder 2006
10/75

Kein offizielles Paint-Scheme, sondern nur das Interimsdesign für die Vorsaisontestfahrten 2006, den sogenannten Preseason-Thunder in Daytona. Wir finden, es gehört trotzdem in die Liste der schönsten Paint-Schemes von Dale Earnhardt Jr., ist es doch auf das Wesentliche reduziert und die Farben erinnern an den unvergessenen Dale Earnhardt.

Tribut an "Intimidator" Dale Earnhardt

Tribut an "Intimidator" Dale Earnhardt
11/75

Die Hommage schlechthin für Dale Earnhardt - und das passenderweise in Talladega, wo der "Intimidator" im Oktober 2000 seinen letzten Sieg errang. Als Erinnerung kommt im Mai 2006 eines der populärsten Sonderdesigns in der Karriere von "Junior" zum Einsatz. Es ist dem berühmtesten Fahrzeugdesign des Vaters exakt nachempfunden, sieht man vom Hauptsponsor (Budweiser statt Goodwrench) und der Startnummer (8 statt 3) einmal ab.

Budweiser Camouflage

Budweiser Camouflage
12/75

Im Mai 2007 fährt "Junior" in Charlotte in Camouflage-Farben. Anlass ist der stets am letzten Montag im Mai zelebrierte und als Memorial Day bekannte Gedenktag für im Krieg gefallene US-Soldaten. Das Coca-Cola 600 in Charlotte findet Jahr für Jahr am Abend vor dem Memorial Day statt.

Budweiser Stars & Stripes

Budweiser Stars & Stripes
13/75

Der andere große US-Nationalfeiertag ist der Independence Day (4. Juli). Am Wochenende rund um eben diesen Jahrestag der US-amerikanischen Unabhängigkeit findet traditionell das Sommerrennen in Daytona statt. Hier zu sehen ist das Stars-&-Stripes-Design, mit dem Dale Earnhardt Jr., DEI und Budweiser den Independence Day 2007 zelebrieren.

Premiere für JR Motorsports in der Busch-Serie

Premiere für JR Motorsports in der Busch-Serie
14/75

Am selben Juli-Wochenende 2007 tritt Dale Earnhardt Jr. aus einem ganz besonderen Anlass heraus mit einem ganz besonderen Design an: Beim Daytona-Auftritt der Busch-Serie fährt "Junior" erstmals für sein eigenes Team JR Motorsports. Die Startnummer ist erstmals die 88. Das Desgin ist eine Sonderanfertigung des Hauptsponsors Navy (US-Marineflotte).

Nochmal Busch-Serie: Menards

Nochmal Busch-Serie: Menards
15/75

Auch die Baumarktkette Menards wird von Earnhardt Jr. in der Busch-Serie beworben. Die Wirkung wird nicht verfehlt, denn das knallige Orange fällt definitiv auf! In diesem Fall trägt der JR-Chevy die aus dem Nextel-Cup gewohnte Startnummer 8.

Budweisers Ehrerweisung für Elvis Presley

Budweisers Ehrerweisung für Elvis Presley
16/75

Während JR Motorsports auch dank der Unterstützung von Rick Hendrick auf die Beine kommt, geht es bei Dale Earnhardt Incorporated dem Ende entgegen. Das Team muss 2009 zusperren, doch "Junior" sucht schon Ende 2007 das Weite. Das letzte Sonderdesign, das er im familieneigenen Team fährt, ist diese im September 2007 in Richmond gefahrene Hommage an Rockidol Elvis Presley. Der kurz vor Schluss aufgetretene Motorschaden ist allerdings nicht das Ergebnis, das dem "King of Rock & Roll" würdig gewesen wäre.

Wechsel zu Hendrick Motorsports

Wechsel zu Hendrick Motorsports
17/75

Wenige Tage nach dem Richmond-Rennen gibt es einen ersten Vorgeschmack auf die sportliche Zukunft des Dale Earnhardt Jr. Am 19. September 2007 werden auf dem Texas Motor Speedway die beiden Paint-Schemes präsentiert, mit denen "Junior" seine erste Saison für Hendrick Motorsports bestreitet. Das Geld kommt vom Pepsi-Konzern und von der US-Nationalgarde National Guard. Startnummer ist erstmals im Hause Hendrick die 88.

Amp Energy und Mountain Dew

Amp Energy und Mountain Dew
18/75

Nicht nur bei der Präsentation im September 2007, sondern auch im Renneinsatz ab Februar 2008 wissen die beiden Designs für den Hendrick-Chevy mit der 88 zu überzeugen. Der Pepsi-Konzern wirbt im 1. Jahr der neuen Zusammenarbeit für den Energydrink Amp Energy und den Softdrink Mountain Dew.

National Guard

National Guard
19/75

Derweil bezieht sich das Sponsoring von National Guard ganz auf eben diese Militärsparte der USA. Logos und Schriftzug von National Guard prangen auf dem Auto von Earnhardt Jr. sowohl auf der Kühlerhaube als auch an den hinteren Kotflügeln. Es sind die teuersten Plätze, die ein NASCAR-Bolide für Sponsoren zu bieten hat.

Mountain Dew Retro-Look

Mountain Dew Retro-Look
20/75

Wie schon zu Zeiten von Budweiser bei DEI, so tritt Dale Earnhardt Jr. auch im Zuge der Zusammenarbeit mit seinen Geldgebern bei Hendrick Motorsports mit zahlreichen Special-Paint-Schemes an. Der Pepsi-Konzern macht im Mai 2008 in Darlington auf Retro und zeigt dieses Design, das dem Mountain-Dew-Design von Darrell Waltrip aus den Jahren 1981 und 1982 nachempfunden ist.

National Guard Camouflage 2008

National Guard Camouflage 2008
21/75

Derweil schickt National Guard seinen prominenten Werbeträger im Juli 2008 in Daytona anlässlich des Independence Days mit diesem Camouflage-Design auf die Strecke.

Sonderdesign Amp Energy und Mountain Dew

Sonderdesign Amp Energy und Mountain Dew
22/75

Im Oktober 2008 in Talladega ist wieder der Pepsi-Konzern dran. Ausgepackt wird diese Designvariante für Amp Energy und Mountain Dew.

Amp Energy Relaunch

Amp Energy Relaunch
23/75

Eines seiner optisch beeindruckendsten Paint-Schemes fährt "Junior" im Oktober 2008 in Charlotte. Anlass ist eine Sonderedition von Amp Energy mit dem Namen Relaunch. Diese kommt nicht in Grün, sondern in Orange daher. Unter dem Flutlicht des Charlotte Motor Speedway macht sich das Orange auf dem Auto besonders gut.

National Guard Drive The Guard

National Guard Drive The Guard
24/75

Deutlich farbenfroher als die Standardvariante ist auch das Sonderdesign von National Guard, das unter der Bezeichnung "Drive The Guard" firmiert. Dieses Design gibt es erstmals im Mai 2009 in Richmond zu bestaunen.

Sonderdesign Mountain Dew

Sonderdesign Mountain Dew
25/75

Was National Guard kann, kann der Pepsi-Konzern auch 2009 mindestens genauso gut. In Darlington fährt Earnhardt Jr. mit diesem knalligen Mountain-Dew-Design.

Sonderdesign Amp Energy

Sonderdesign Amp Energy
26/75

Nicht nur für den Softdrink Mountain Dew, sondern auch für den Energydrink Amp Energy packen die Marketingstrategen im Hause Pepsi für die Sprint-Cup-Saison 2009 ein Sonderdesign aus. Mit diesen dunklen Farben fährt "Junior" im Oktober in Talladega.

Nationwide-Serie: Hellmann's

Nationwide-Serie: Hellmann's
27/75

Die Rennsaison 2010 beginnt für Dale Earnhardt Jr. wie so oft in der 2. NASCAR-Liga. Beim Auftaktrennen der zu dieser Zeit von Nationwide gesponserten Rennserie fährt der Chevy seines eigenen Teams JR Motorsports im Gelb der Mayonnaise-Marke Hellmann's. Für diese wirbt "Junior" auch noch Jahre später und kreiert im Jahr 2016 sein eigenes Sandwich. Der Belag ist dabei sprichwörtlich Geschmackssache: Mayonnaise mit Banane...

Nationwide-Serie: Wrangler

Nationwide-Serie: Wrangler
28/75

Auch beim 2. Daytona-Rennen der Nationwide-Saison 2010 fährt "Junior" mit einem an der Front gelb lackierten Auto. Es ist jedoch kein JR-Chevy, sondern ein Childress-Chevy, der noch dazu die Startnummer 3 seines berühmten Vaters trägt. Auch das Design ist alles andere als zufällig gewählt. Mit einem solchen Blau und Gelb der Jeansmarke Wrangler fuhr Dale Earnhardt von 1981 bis 1987 und gewann in diesem Zeitraum 25 Rennen und 2 Titel. Wie passend, dass der Sohn bei seinem einzigen Start mit diesem Design in die Victory Lane fährt.

Legend of Hallowdega

Legend of Hallowdega
29/75

Genau wie das Wrangler-Design, so ist auch das dem Hause Pepsi kommende Halloween-Design ein begehrtes Sammlerstück in Reihen der Fans von Modellautos (Die-Casts). Ort und Zeitpunkt des Renneinsatzes: Talladega am Halloween-Wochenende 2010. Ergebnisbezogen ist die "Legende von Hallowdega" in der Tat schaurig: Platz 39.

Mountain Dew Fandesign 1

Mountain Dew Fandesign 1
30/75

Man könnte meinen, die Special-Paint-Schemes würden im Pepsi-Headquarter im US-Bundesstaat New York nur so aus dem Boden sprießen. Für dieses im November 2010 in Phoenix gezeigte Mountain-Dew-Design zeichnet allerdings nicht der Konzern, sondern ein kreativer NASCAR-Fan verantwortlich.

Amp Energy Sugar-Free

Amp Energy Sugar-Free
31/75

Eher schlicht ist hingegen das Sonderdesign, das die Pepsi-Marketingabteilung für Darlington 2011 auflegt. Wobei die Bezeichnung "schlicht" lediglich für die graue Grundfarbe und weniger für die knallgrüne Startnummer 88 gilt. Anlass ist die Energydrink-Linie Amp Energy Sugar-Free.

50 Jahre Bristol Motor Speedway

50 Jahre Bristol Motor Speedway
32/75

Auch mit glänzenden Farben kennt man sich im Hause Pepsi aus. Im August 2011 geht Dale Earnhardt Jr. in Bristol mit dieser goldenen Amp-Energy-Variante an den Start. Grund ist das 50-jährige Jubiläum des Bristol Motor Speedway. Das von "Junior" zu diesem Anlass eingefahrene Ergebnis ist allerdings nicht gerade goldig: Platz 16.

National Guard Camouflage 2011

National Guard Camouflage 2011
33/75

Auch im Hause National Guard überlegt man sich 2011 etwas Neues. Auf dem Texas Motor Speedway in Fort Worth kommt im November diese Kombination aus Tarnfarben und Schwarz zum Einsatz.

EFI-Testfahrten in Daytona

EFI-Testfahrten in Daytona
34/75

Bevor die Sprint-Cup-Saison 2011 in Homestead zu Ende geht, setzt NASCAR in Daytona mit Blick auf 2012 erste Testfahrten mit der elektronischen Benzineinspritzung (EFI) an. Und selbst für diesen Anlass legt man bei Pepsi ein Sonderdesign auf. Es dominieren Weiß und Grün, die klassischen Farben von Mountain Dew. Beworben wird die Diät-Variante mit dem Namen Diet Mountain Dew.

Mountain Dew 2012

Mountain Dew 2012
35/75

Für die Saison 2012 erhält auch das Mountain-Dew-Standarddesign einen neuen Anstrich. Die visuelle Diät-Kur von "Junior" für Diet Mountain Dew geht weiter und wird beginnend mit dem Daytona 500 nicht mehr auf weißem, sondern auf silbernem Untergrund zelebriert. Mit Platz 2 darf der Einstand des 2012er Standarddesigns durchaus als gelungen bezeichnet werden.

Dale Jr. Foundation

Dale Jr. Foundation
36/75

All-Star-Race 2012 in Charlotte und wieder etwas Neues: Kernelement dieses Paint-Schemes sind nicht die Farben von Mountain Dew oder National Guard, sondern das Schwarz, Weiß und Orange der Dale Jr. Foundation, der von Dale Earnhardt Jr. im Jahr 2005 ins Leben gerufenen Stiftung für sozial benachteiligte Kinder.

Batman "Dark Knight Rises"

Batman "Dark Knight Rises"
37/75

Dale Earnhardt Jr. als Batman: In diese Rolle schlüpft der NASCAR-Publikumsliebling im Laufe seiner Karriere häufiger, nie aber so erfolgreich wie im Juni 2012 auf dem Michigan Speedway. Als "Dark Knight" flattert "Junior" zu seinem ersten Sprint-Cup-Sieg nach vierjähriger Durststrecke. Insgesamt ist es Sieg Nummer 19 seiner Laufbahn in der höchsten NASCAR-Liga. Im großen Lager der Modellautosammler ist dieses Design eines der begehrtesten.

Amp Energy Amped

Amp Energy Amped
38/75

Ein weiterer Fixpunkt in diversen Die-Cast-Vitrinen ist dieses kreative Design, das für den Chase-Auftakt 2012 in Chicago aufgelegt wird. Die Bedeutung des titelnden Energydrinks Amp Energy kommt dank der stilisierten Amplituden an der Fahrzeugseite auch optisch rüber.

Mountain Dew Fandesign 2

Mountain Dew Fandesign 2
39/75

Talladega im Oktober 2012 und ein seltener Beifahrer im Hendrick-Chevy mit der Startnummer 88: Nach dem berühmt-berüchtigten "Big One" kurz vor Rennende chauffiert Dale Earnhardt Jr. seinen Hendrick-Teamkollegen Jimmie Johnson zur Box. Was dabei beinahe untergeht ist das abermals von einem Fan entworfene Mountain-Dew-Design.

Nationwide-Serie: TaxSlayer.com

Nationwide-Serie: TaxSlayer.com
40/75

Februar in Daytona und wieder einmal ein neues Design am JR-Chevy von Earnhardt Jr. aus der Nationwide-Serie. Der Kalender zeigt das Jahr 2013 und dieses Mal handelt es sich um das Rot und Schwarz des elektronischen Steuergeldportals TaxSlayer.com.

Amp Energy Orange

Amp Energy Orange
41/75

Im Sprint-Cup fährt "Junior" im März 2013 in Las Vegas mit einer farblich abgewandelten Variante des Amplituden-Designs aus Chicago 2012. Statt Grün ist es in diesem Fall die Farbe Orange, die dominiert. Grund ist das Bewerben der Energydrink-Linie Amp Energy Orange.

National Guard 2013

National Guard 2013
42/75

Dagegen wirkt das National-Guard-Design, Jahrgang 2013, trotz einer Überarbeitung beinahe altbacken. So schlicht dieses Paint-Scheme im Vergleich zu den diversen Special-Paint-Schemes erscheinen mag. Es ist das, mit dem "Junior" den Großteil seiner (sieglosen) Sprint-Cup-Saison 2013 absolviert.

Sonderdesign National Guard

Sonderdesign National Guard
43/75

Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel und so legt man auch im Hause National Guard mal wieder ein Sonderdesign auf. Dieses kommt im September 2013 in Atlanta zum Einsatz und trägt deutlich mehr Rot als die Standardvariante.

Time Warner Cable / Hendrickcars.com

Time Warner Cable / Hendrickcars.com
44/75

Da sowohl National Guard als auch der Pepsi-Konzern im Laufe der Jahre ihr Motorsportbudget straffen müssen, dient der Hendrick-Chevy von Dale Earnhardt Jr. verstärkt auch anderen Geldgebern als Werbeplattform. Im Herbst 2013 sieht man bei 4 Rennen diese blau-schwarze Kombination aus Time Warner Cable (Telekommunikation) und Hendrickcars.com (Online-Gebrauchtwagenportal von Teambesitzer Rick Hendrick).

Interimsdesign für Preseason-Thunder 2014

Interimsdesign für Preseason-Thunder 2014
45/75

Preseason-Thunder in Daytona und wieder einmal ein Design, das gar kein offizielles ist. Diese im Februar 2014 gezeigte Variante eines National-Guard-Paint-Schemes wird nur für die Wintertestfahrten gebastelt - schade eigentlich!

National Guard 2014

National Guard 2014
46/75

Die offizielle Version des 2014er National-Guard-Paint-Schemes sieht so aus und sie feiert einen grandiosen Einstand. Beim Debüt des Rot-Weiß-Blau mit goldener 88 fährt Dale Earnhardt Jr. am 23. Februar 2014 nicht nur zum 20. Sieg seiner Cup-Karriere. Viel bedeutender ist, dass es sich dabei um seinen 2. Daytona-500-Sieg handelt.

Mountain Dew Kickstart

Mountain Dew Kickstart
47/75

2 Wochen nach seinem Daytona-500-Triumph liegt "Junior" auch in Las Vegas auf Siegkurs. In die Victory Lane geht es für ihn an jenem März-Tag 2014 aber nicht, denn eine halbe Runde vor Schluss ist in Führung liegend der Tank trocken. Vielleicht hätte ein Schluck von Mountain Dew Kickstart gereicht, um das Rennen siegreich zu beenden...

Nationwide-Serie: Kroger

Nationwide-Serie: Kroger
48/75

Nationwide-Rennen im April 2014 in Fort Worth und "Junior" fährt einmalig in den Farben der Supermarktkette Kroger. Das Foto zeigt den Teambesitzer und Teilzeitfahrer von JR Motorsports im Duell mit Gibbs-Pilot Matt Kenseth, den er im Kampf um Platz 5 schließlich hinter sich lässt.

Superman

Superman
49/75

2 Jahre nach seinem Michigan-Sieg als Batman kommt Dale Earnhardt Jr. als Superman an das 2-Meilen-Oval im Norden der USA. Im Vergleich zur Siegesfahrt 2 Jahre zuvor kommt er im Juni 2014 aber "nur" auf Platz 7 ins Ziel. Das Paint-Scheme suggeriert eigentlich etwas anderes, doch gegen Jimmie Johnson, der das Rennen gewinnt, ist "Junior" selbst als Superman machtlos.

Michael Baker International

Michael Baker International
50/75

Optisch längst nicht so überzeugend wie das Superman-Design, dafür aber erfolgreicher: In den Farben des Industrieunternehmens Michael Baker International gewinnt Dale Earnhardt Jr. im August 2014 in Pocono. Im Unterschied zum Standarddesign von National-Guard, das von den Grundfarben her durchaus vergleichbar ist, erstrahlt die 88 bei dieser Variante nicht in Gold, sondern in Silber.

Nationwide im Sprint-Cup

Nationwide im Sprint-Cup
51/75

Wechsel in die Saison 2015 und für diese wird an der silbernen 88 festgehalten. Der Hauptsponsor jedoch ist ein neuer. Grund dafür ist der inzwischen vollständig vollzogene Rückzug von National Guard aus dem Motorsport. Nachfolger ist Nationwide Insurance. Das Versicherungsunternehmen transferiert damit sein Budget vom Titelsponsoring der 2. NASCAR-Liga auf das Sprint-Cup-Fahrzeug von Nationwide-Dauerkunde Dale Earnhardt Jr.

Amp Energy Passion Fruit

Amp Energy Passion Fruit
52/75

Juni-Rennen auf dem Michigan Speedway und Earnhardt Jr. zeigt wieder einmal eine außergewöhnliche Kreation eines Paint-Schemes. Diese Variante für 2015 stammt einmal mehr aus dem Hause Pepsi und bewirbt die Energydrink-Linie Amp Energy Passion Fruit. Auch am Lenkrad agiert "Junior" an diesem Tag mit Leidenschaft. Einzig Kurt Busch kann er auf dem Weg zum Sieg nicht bezwingen: Platz 2.

Nationwide Stars & Stripes 2015

Nationwide Stars & Stripes 2015
53/75

Was er als Werbeträger für das Passionsfruchtgetränk nicht schafft, holt er als Patriot für "sein" Versicherungsunternehmen Nationwide nach. Im Juli 2015 siegt Earnhardt Jr. in Daytona mit diesem anlässlich des Independence Day aufgelegten Stars-&-Stripes-Design.

Microsoft Windows 10

Microsoft Windows 10
54/75

Etwas völlig Neues zeigt "Junior" im Sommer 2015 bei 3 Rennen: Sonoma, Pocono und Michigan. Der Hendrick-Pilot macht Werbung für Microsofts neues Computer-Betriebssystem Windows 10 und fährt passenderweise bei jedem dieser Einsätze in die Top 10.

Valvoline Throwback

Valvoline Throwback
55/75

Eine Top-10-Platzierung gelingt "Junior" auch im September 2015 in Darlington, wo das Rennwochenende ganz im Zeichen von Retro-Looks steht. Das von Earnhardt Jr. gefahrene Throwback-Design kommt vom Schmiermittelhersteller Valvoline und ist dem Design nachempfunden, das Cale Yarborough in den Jahren 1981 und 1982 fuhr.

Microsoft Halo 5

Microsoft Halo 5
56/75

Alles andere als retro ist das Design, das "Junior" im Oktober 2015 auf dem Kansas Speedway zur Schau trägt. Anlass für das im futuristischen Look in Grün, Gelb und Grau daherkommende Design ist das von Microsoft auf den Markt gebrachte Videogame Halo 5.

Kelley Blue Book

Kelley Blue Book
57/75

Richtig edel kommt dieses Paint-Scheme daher. Es wird von "Junior" unter anderem im November 2015 in Fort Worth gefahren und bewirbt das Online-Gebrauchtwagenportal Kelley Blue Book. Für dieses Design kehrt doch noch einmal die goldene 88 zurück, die im Zuge des NASCAR-Abschieds von National Guard eigentlich schon verschwunden war.

Rücktritt von Jeff Gordon

Rücktritt von Jeff Gordon
58/75

Nicht in Gold, sondern in Neongelb erstrahlt die 88 am Hendrick-Chevy von Earnhardt Jr. im November 2015 in Homestead. Anlass ist das letzte Rennnen in der über 2 Jahrzehnte dauernden NASCAR-Karriere von Teamkollege Jeff Gordon. Hauptsponsor Nationwide willigt der Hendrick-übergreifenden Design-Geste ebenso ein wie es für die Hauptsponsoren auf den Autos von Kasey Kahne (Great Clips) und Jimmie Johnson (Lowe's) gilt.

Nationwide 2016

Nationwide 2016
59/75

Was Dale Earnhardt Jr. betrifft, so ist das Versicherungsunternehmen Nationwide Insurance auch 2016 der Hauptsponsor. Das Design allerdings hat man im Vergleich zu 2015 gehörig aufpoliert. Der Silber-Chrom-Look in Verbindung mit dem Blau kann optisch absolut überzeugen. Ergebnisbezogen gilt dies zumindest für den Saisonauftakt in Daytona nicht: "Junior" zerlegt das neue Design prompt an der inneren Streckenbegrenzung von Turn 4.

Axalta

Axalta
60/75

Im März 2016 wandelt Dale Earnhardt Jr. mehr noch als in Homestead 2015 auf optischen Spuren Jeff Gordons. Dessen langjähriger Hauptsponsor Axalta (vormals DuPont) hat sein Geld nach Gordons Rücktritt zu "Junior" transferiert. In Phoenix feiert der knallbunte Axalta-Look seine Premiere auf dem Hendrick-Chevy mit der Startnummer 88.

Batman vs. Superman

Batman vs. Superman
61/75

In Fontana betätigt sich Earnhardt Jr. im März 2016 wieder einmal als Batman. Dabei unterliegt er seinem Hendrick-Teamkollegen Jimmie Johnson, der im Zuge der Kino-Kampagne "Batman vs. Superman" im Superman-Design antritt. Während Johnson das Rennen gewinnt, wird das graue Batman-Design von "Junior" nach einer Feindberührung nur auf Platz 11 notiert.

Mountain Dew Dewcision

Mountain Dew Dewcision
62/75

In Richmond 2016 wirbt der Pepsi-Konzern gleich mit 3 Autos für Produkte der Energydrink-Linie Mountain Dew. Die Kampagne läuft unter dem Titel "Dewcision". Earnhardt Jr. wirbt für eine Geschmacksrichtung, während seine Hendrick-Teamkollegen Kasey Kahne und Chase Elliott für jeweils eine andere werben.

Nationwide Stars & Stripes 2016

Nationwide Stars & Stripes 2016
63/75

Für das Coca-Cola 600 in Charlotte legt Nationwide anlässlich des Memorial Day 2016 eine neue Version des Stars-&-Stripes-Designs auf. "Junior" bringt es auf Platz 14 ins Ziel.

Nationwide Children's Hospital 2016

Nationwide Children's Hospital 2016
64/75

Mit diesem Schmettlerings-Design von Nationwide Insurance, das auf ein Kinderkrankenhaus aufmerksam macht, flattert "Junior" unfreiwillig in eine längere NASCAR-Auszeit. Denn nach dem einzigen Rennen mit diesem Design (Kentucky Speedway) setzt der Publikumsliebling aufgrund einer 4 Wochen zuvor auf dem Michigan Speedway erlittenen Gehirnerschütterung für den Rest der Saison 2016 aus.

Nationwide 2017

Nationwide 2017
65/75

Nachdem er die 2. Hälfte der Sprint-Cup-Saison 2016 gesundheitsbedingt verpasst hat, gibt Earnhardt Jr. im Februar 2017 in Daytona sein Comeback. In der mittlerweile von Monster Energy gesponserten Cup-Serie fährt er diese neue Design-Variante seines Hauptsponsors Nationwide Insurance. In Form eines Crashs beim Daytona 500 verläuft die Rückkehr für "Junior" aber nicht nach Plan.

Axalta 2017

Axalta 2017
66/75

Neben Nationwide Insurance bleibt auch Axalta für die Comeback-Saison von Earnhardt Jr. an Bord. Das Design kommt noch knalliger daher als es 2016 der Fall war. Der ganz große Erfolg lässt jedoch auch damit auf sich warten. In Phoenix, Fontana, Martinsville und Fort Worth fährt "Junior" in den Axalta-Farben, wobei er in Fort Worth Platz 5 holt. Gut 2 Wochen später gibt Earnhardt Jr. seinen Rücktritt zum Saisonende bekannt.

Mountain Dew DEW-S-A

Mountain Dew DEW-S-A
67/75

Auf dem Kansas Speedway kommt im Mai 2017 eine in den US-Nationalfarben gehaltene Designvariante von Mountain Dew zum Einsatz. Grund ist einmal mehr eine neue Geschmacksrichtung des Energydrinks, die in Anlehnung an die amerikanische Aussprache von USA folgerichtig DEW-S-A heißt. Earnhardt Jr. holt damit aber nur Platz 20.

Nationwide Patriotic

Nationwide Patriotic
68/75

Ende Mai fährt Earnhardt Jr. beim Coca-Cola 600 in Charlotte mit dieser patriotischen Version des 2017er Nationwide-Designs. Damit gelingt ihm eine der wenigen Top-10-Platzierungen seines Abschiedssaison: Platz 10.

Mountain Dew 2017

Mountain Dew 2017
69/75

Und das ist die 2017er Variante des Mountain-Dew-Designs. Sie kommt im Unterschied zu den Vorjahren in glänzendem Grün daher. Auf dem Michigan Speedway, wo er ein Jahr zuvor seinen folgenschweren Unfall hatte, fährt "Junior" mit diesem Paint-Scheme auf Platz 9.

Nationwide Children's Hospital 2017

Nationwide Children's Hospital 2017
70/75

Auf dem Kentucky Speedway 2017 wird wie schon im Vorjahr das Kinderkrankenhaus beworben, das von der Dale Jr. Foundation maßgeblich unterstützt wird. Mit Platz 12 verpasst "Junior" eine Top-10-Platzierung für die Kids nur knapp.

Ducks Unlimited

Ducks Unlimited
71/75

Bei seinem letzten Rennen in Bristol tritt Earnhardt Jr. im August 2017 mit diesem Sonderdesign an. Die Startnummer 88 erstrahlt für einmal in Orange. Verantwortlich für das Design ist weniger Hauptsponsor Axalta als vielmehr Ducks Unlimited: eine Organisation zur Schaffung und Erhaltung von Lebensraum für Wildtiere.

Nationwide Insurance Throwback

Nationwide Insurance Throwback
72/75

Das ist das Design, mit dem Earnhardt Jr. am Throwback-Weekend 2017 in Darlington antritt. Nachdem er im Jahr zuvor verletzungsbedingt auf das Retro-Wochenende hatte verzichten müssen, fährt "Junior" 2017 dieses Design, das von der Farbgebung her jenem exakt nachempfunden ist, mit dem er in den Jahren 1998 und 1999 den Titel in der 2. NASCAR-Liga (damals Busch-Serie) errang. Hauptsponsor war damals AC Delco, bei der Neuauflage 2017 ist es Nationwide Insurance.

Gray Ghost

Gray Ghost
73/75

Apropos Throwback: Bei der 2016er Auflage des Throwback-Weekends in Darlington hätte Earnhardt Jr. eigentlich mit diesem Design, dem "Gray Ghost" in Anhlehnung an Buddy Baker, fahren sollen. Aufgrund seiner Auszeit aber saß letztlich nicht "Junior", sondern Jeff Gordon in diesem Auto. Im Oktober 2017 gibt der "Gray Ghost" in Martinsville ein Comeback - diesmal tatsächlich mit Earnhardt Jr. am Steuer. Mit Platz 11 wird er Buddy Baker aber nur bedingt gerecht.

Justice League

Justice League
74/75

Sein drittletztes Rennen in der höchsten NASCAR-Liga bestreitet Earnhardt Jr. Anfang November 2017 auf dem Texas Motor Speedway. Es ist der letzte Auftritt für "Junior" auf der Strecke, auf der er einst als Rookie in der Saison 2000 seinen ersten Cup-Sieg eingefahren hatte. Das Desgin beim Texas-Abschied bewirbt den Science-Fiction-Film Justice League.

One Last Ride

One Last Ride
75/75

Und das ist das Paint-Scheme, mit dem Earnhardt Jr. am 19. November 2017 in Homestead seine Karriere in der NASCAR-Topliga beendet. Sponsor für dieses letzte Rennen ist Axalta. Das Design aber ist jenem von Budweiser aus "Juniors" Rookie-Saison 2000 exakt nachempfunden, wobei die damalige Startnummer 8 für den Abschied natürlich der 88 weichen muss...

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Cup , NASCAR Xfinity
Fahrer Dale Earnhardt Jr.
Teams Dale Earnhardt Incorporated , Hendrick Motorsports , JR Motorsports
Artikelsorte Fotostrecke
Tags amp energy, axalta, budweiser, dale earnhardt jr., design, junior, lackierung, nascar, national guard, nationwide, paint-scheme