Nach NASCAR-Crash: Gebrochener Wirbel bei Aric Almirola

Petty-Pilot Aric Almirola hat sich beim schweren NASCAR-Unfall auf dem Kansas Speedway einen Kompressionsbruch in der Wirbelsäule zugezogen, das Krankenhaus aber schon wieder verlassen.

Es war die große Schrecksekunde des Go Bowling 400 der Monster Energy NASCAR Cup Series 2017 am Samstagabend in Kansas City: der schwere Unfall mit Aric Almirola (Petty-Ford), Joey Logano (Penske-Ford) und Danica Patrick (Stewart/Haas-Ford).

Während Logano und Patrick bei dem wilden Feuerunfall unverletzt geblieben sind, musste Almirola von Sicherheitskräften aus dem Auto geborgen werden, weil er sich nicht selbst befreien konnte. Das Dach des Autos wurde aufgeschnitten. Anschließend wurde Almirola, der bei Bewusstsein war, per Hubschrauber in ein nahegelegenes Krankenhaus geflogen.

Fotos: NASCAR auf dem Kansas Speedway

Gut 12 Stunden nach dem Unfall befindet sich Almirola bereits nicht mehr im Krankenhaus. Zudem gibt es die 1. offizielle Diagnose. "Aric Almirola, der Fahrer des #43 Petty Motorsports Ford wurde aus einem lokalen Krankenhaus in Kansas entlassen und wird heute nach Mooresville, North Carolina, zurückfliegen", so das Statement von Richard Petty Motorsports.

Die Diagnose: "Almirola hat beim Unfall mit mehreren Autos am Samstagabend auf dem Kansas Speedway einen Kompressionsbruch seines 5. Rückenwirbels erlitten. Almirola ist bewegungsfähig und wird sich in Charlotte mit seinen Ärzten zur Folgeuntersuchung treffen." Weiter Updates will das Petty-Team herausgeben, "sobald sie verfügbar sind".

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Cup
Veranstaltung Kansas City
Rennstrecke Kansas Speedway
Fahrer Aric Almirola
Teams Richard Petty Motorsports
Artikelsorte News
Tags aric almirola, crash, diagnose, kansas, kansas city, kansas speedway, krankenhaus, nascar, richard petty, unfall, wirbel