NASCAR Cup
NASCAR Cup
19 Sept.
-
21 Sept.
Event beendet
27 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
1 Tag
Details anzeigen:

Nach NASCAR-Test in Austin: Tony Stewart denkt über Comeback nach

geteilte inhalte
kommentare
Nach NASCAR-Test in Austin: Tony Stewart denkt über Comeback nach
Autor:
Co-Autor: Jonathan Noble
01.11.2019, 17:32

Tony Stewart könnte in Zukunft wieder am Steuer eines NASCAR-Boliden sitzen - Der NASCAR-Test auf dem Circuit of the Americas hat die NASCAR-Legende gereizt

Tony Stewart scheint nach dem NASCAR-Test am Circuit of the Americas Blut geleckt zu haben. Der dreimalige NASCAR-Champion hatte großen Spaß am Steuer des Ford Mustangs, den auch die Formel-1-Haas-Pilot Kevin Magnussen und Romain Grosjean testen durften. Jetzt denkt Stewart über eine Teilzeit-Rückkehr in den NASCAR-Sport zurück.

Der Amerikaner und Co-Besitzer von Stewart-Haas hat nach der Saison 2016 seinen NASCAR-Helm an den Nagel gehängt. Ganz ohne Motorsport kann der Besitzer des Eldora Speedway aber nicht: Stewart nimmt immer wieder an Sprintcar-Rennen auf den Dirt-Tracks an Rennen teil. Als Möglichkeit sieht Stewart ein Rundkurs-Programm in der Xfinity-Serie.

"Es hat großen Spaß gemacht, diese Runden zu fahren", so Stewart. "Das Schlimme ist, dass es den Wille erweckt hat, wieder ein Stockcar-Rennen zu fahren. Ich habe geschworen, das nach meinem Rücktritt nicht mehr zu machen! Wir haben Witze über ein Xfinity-Programm auf den Rundkursen gemacht, weil ich die Rundkurs-Rennen immer sehr genossen habe."

Tony Stewart hatte am COTA viel Spaß im Ford Mustang

Tony Stewart hatte am COTA viel Spaß im Ford Mustang

Foto: Simon Galloway / Motorsport Images

Gegenüber 'SiriusXM' sagt Stewart, dass er sich Dale Earnhardt Jr. zum Vorbild nehmen möchte. Earnhardt hat nach seinem Vollzeit-Rückzug immer wieder einzelne Rennen in der Xfinity-Serie bestritten. Eine Bestätigung, dass diese Idee auch realisiert wird, gibt Stewart aber nicht ab: "Wir schauen uns an, was wir machen können. Die Möglichkeit ist einfach auf dem Radar."

Die Xfinity-Serie hat vier Rundkurse im Programm: Watkins Glen, Mid-Ohio, Road America und das Roval in Charlotte. Außerdem glaubt Stewart, dass der GP-Kurs in Austin, Texas, ebenfalls eine gute Strecke für den NASCAR-Sport ist. "Sie macht großen Spaß und die Strecke hat Charakter", so Stewart. "Es ist ein sehr technischer Kurs."

Mit Bildmaterial von LAT.

Neues Auto, neuer Motor: Honda erwägt NASCAR-Einstieg

Vorheriger Artikel

Neues Auto, neuer Motor: Honda erwägt NASCAR-Einstieg

Nächster Artikel

Tony Stewart: COTA statt Texas Motor Speedway!

Tony Stewart: COTA statt Texas Motor Speedway!
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie NASCAR Cup , NASCAR Xfinity
Fahrer Tony Stewart
Teams Haas
Urheber André Wiegold