Nach verkorkstem Start: Bowyer von Texas-Pace überrascht

geteilte inhalte
kommentare
Nach verkorkstem Start: Bowyer von Texas-Pace überrascht
Autor:
Co-Autor: André Wiegold
01.04.2019, 09:54

Nach einem schwierigen Freitag schaffte es Clint Bowyer beim NASCAR-Rennen am Texas Motor Speedway überraschend auf Platz zwei

Denny Hamlin ist der Sieger des NASCAR-Rennens am Texas Motor Speedway. Clint Bowyer, der in seinem Stewart-Haas-Ford auf Platz zwei landete, konnte in den letzten Runden nicht mehr mit dem Gibbs-Toyota mithalten. Jedoch ist es eine große Überraschung, dass es Bowyer überhaupt bis auf Platz zwei geschafft hat, denn sein Wochenende startete eigentlich alles andere als gut.

Der 39-Jährige wurde im Qualifying Opfers eines erneut sehr merkwürdigen Zeittrainings. Als er auf seine schnelle Runde wollte, wurde er von einem Konkurrenten geblockt. Bowyer schaffte es nicht, eine gute Zeit zu fahren und flog somit bereits in Q1 raus. Dementsprechend musste er das Rennen von Platz 25 aufnehmen - was keine gute Ausgangssituation war.

Seinen Unmut zeigte Bowyer anschließend in diversen TV-Interviews, in denen er über das Format und die Situation schimpfte. Im Rennen schaffte es der NASCAR-Routinier jedoch, sich aufzuraffen und nach ganz vorne zu fahren.

Am Ende von Stage 1 wurde der Stewart-Haas-Pilot bereits auf Platz 15 gewertet - dafür gab es aber keine Bonuspunkte. Nach de Re-start ging es für ihn weiter nach vorne: Am Ende von Stage 2 sprang immerhin ein elfter Rang heraus. Im finalen Segment drehte Bowyer dann so richtig auf, um letztendlich auf Platz zwei ins Ziel zu fahren. Es sah zeitweise sogar so aus, als habe Bowyer ein siegfähiges Auto. Jedoch musste er sich letztendlich gegen Hamlin geschlagen geben.

"Es war ein wildes Rennen und ich bin mit dem Resultat absolut zufrieden", so Bowyer. Jedoch würde Bowyer, wenn er auf Platz zwei landet, immer darüber nachdenken, was er hätte besser machen können, um den Sieg zu holen. An diesem Sonntag hat er aber keine Antwort auf diese Frage gehabt. Bowyer sagt: "Als Hamlin nach dem Stopp so weit vor uns herauskam, wusste ich, dass wir große Probleme haben. Der zweite Platz ist gar nicht so schlecht, gerade wenn man sieht, wie wir ins Wochenende gestartet sind."

Mit Bildmaterial von LAT.

Denny Hamlin siegt in Fort Worth trotz zweier Strafen

Vorheriger Artikel

Denny Hamlin siegt in Fort Worth trotz zweier Strafen

Nächster Artikel

"Unkontrollierter Reifen" beim Boxenstopp: Ist NASCAR zu penibel?

"Unkontrollierter Reifen" beim Boxenstopp: Ist NASCAR zu penibel?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie NASCAR Cup
Event Fort Worth
Fahrer Clint Bowyer
Teams Stewart-Haas Racing
Urheber Jim Utter
Hier verpasst Du keine wichtige News