NASCAR 2017: Die Dominanz von Martin Truex Jr. in Zahlen

Nicht nur mit ihrem 3. Saisonsieg haben Martin Truex Jr. und Furniture Row Racing ihre Vormachtstellung in der Monster Energy NASCAR Cup Series 2017 weiter untermauert.

Martin Truex Jr. gewann am Samstag das Quaker State 400 auf dem Kentucky Speedway in Sparta. Es war einmal mehr eine überzeugende Vorstellung. Auf dem Weg zum 3. Saisonsieg in der NASCAR-Topliga 2017 ist es Truex Jr. zum 2. Mal nach Las Vegas gelungen, alle 3 Rennsegmente (Stages) für sich zu entscheiden.

Fotos: Martin Truex Jr. beim Quaker State 400 in Sparta

Im entscheidenden 3. Stage ließ sich der Fahrer des #78 Furniture-Row-Toyota auch von einer späten Gelbphase mitsamt Verlängerung des Rennens (Overtime) nicht aus dem Konzept bringen. Den entscheidenden letzten Restart meisterte Truex Jr. am besten, obwohl der neben ihm fahrende Restart-Spezialist Kyle Busch die frischeren Reifen drauf hatte.

Mit Saisonsieg Nummer 3 hat Truex Jr. in dieser Hinsicht mit Jimmie Johnson gleichgezogen. Nach Siegen gerechnet sind die beiden die erfolgreichsten Fahrer der bisherigen NASCAR-Saison 2017. Betrachtet man das Ganze unter Berücksichtigung des neuen Rennformats etwas genauer, wird jedoch deutlich, dass Truex Jr. der klar dominierende Fahrer ist.

13 Stage-Siege in 18 Rennen

Bei Halbzeit der Saison (18 von 36 Rennen) hat es Truex Jr. auf nicht weniger als 13 Stage-Siege (nur Stages 1 und 2) gebracht. Damit hat er sich zusammen mit seinen 3 Rennsiegen schon jetzt stolze 28 Playoff-Punkte erfahren. Zum Vergleich: Der in dieser Statistik auf Rang 2 liegende Jimmie Johnson steht bei 16 Playoff-Punkten und einem einzigen Stage-Sieg.

Noch deutlicher wird die Dominanz von Truex Jr., wenn man sich die Führungsrunden im bisherigen Saisonverlauf vor Augen führt. Mit 1.115 Führungsrunden liegt der Fahrer des Gibbs-Satellitenteams Furniture Row Racing klar vor dem in dieser Saison noch sieglosen Gibbs-Stammfahrer Kyle Busch (858 Führungsrunden).

Auf Platz 3 dieser Liste (721 Führungsrunden) rangiert Ganassi-Pilot Kyle Larson, der die Punktewertung nur noch mit einem einzigen Punkt Vorsprung auf Truex Jr. anführt, mit Blick auf die Playoffs aber nur bei 13 Playoff-Punkten steht. Larson hat es 2017 bislang auf 3 Stage-Siege und 2 Rennsiege gebracht.

Truex Jr. und Furniture Row auf Performance-Höhepunkt

"Ich würde sagen, wir sind auf dem Höhepunkt unserer Performance", sagt Furniture-Row-Teambesitzer Barney Visser mit Verweis auf seinen Fahrer Martin Truex Jr. und zeigt sich nicht überrascht: "Mir ist schon vor einem Jahr aufgefallen, dass er in diesem Feld so gut wie jeder andere Fahrer ist. Jetzt ist er meiner Meinung nach der beste Fahrer im Feld."

Bevor Martin Truex Jr. zu Saisonbeginn 2014 zur Furniture Row Racing stieß, war es dem Team aus Denver, Colorado nur ein einziges Mal gelungen, in die Playoffs vorzustoßen: mit Kurt Busch in der Saison 2013. Nachdem Truex Jr. 2014 eine sportlich wie privat extrem schwierige Saison durchlebte, dreht er seit 2015 richtig auf und hat sich seitdem Jahr für Jahr noch gesteigert.

2015 schaffte Truex Jr. mit einem Saisonsieg den Einzug in die Playoffs. Mehr noch: Beim Finale in Homestead war er einer der 4 Titelkandidaten. 2016 brachte es der Furniture-Row-Pilot auf 4 Saisonsiege, schied aber vorzeitig aus dem Titelkampf aus, nachdem er in Talladega einen Motorschaden erlitt. Nun, bei Hälfte der Saison 2017, steht Truex Jr. bereits bei 3 Saisonsiegen und ist zahlenmäßig der Titelfavorit Nummer 1.

Qualifying als Schlüssel für starke Rennen

Crewchief Cole Pearn führt die starke Truex-Performance in der Saison 2017 nicht zuletzt auf das Qualifying zurück. "Wenn man sich unsere durchschnittliche Startposition in dieser Saison vor Augen führt, fällt auf, dass sie wirklich heraussticht", sagt Pearn mit Verweis auf den Schnitt von 7,9, der für Truex Jr. mit Abstand die Bestmarke seiner bisherigen NASCAR-Karriere (1. volle Saison war 2006) darstellt.

"Schon zu Beginn eines Rennens eine gute Track-Position zu haben, macht heutzutage so viel aus. Wenn man die Position dann im Verlauf des Rennens auch halten kann, ist es umso einfacher, Stage-Punkte einzufahren", weiß Crewchief Pearn.

Bleibt einzig die Frage, ob Truex Jr. seine starke Performance der Regular-Season auch in den am 17. September in Chicago beginnenden Playoffs bestätigen kann. Auf dem Papier sollte ihm dies gelingen, schließlich finden auch in dieser Saison 5 der 10 Playoff-Rennen auf 1,5-Meilen-Ovalen statt. Auf diesem Streckentyp fällt die Truex-Dominanz besonders eklatant aus. Alle seiner bislang 3 Saisonsiege kamen auf 1,5-Meilen-Oval zustande...

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Cup
Fahrer Martin Truex Jr.
Teams Furniture Row Racing
Artikelsorte News
Tags barney visser, cole pearn, cup, dominanz, furniture row, martin truex jr., nascar, statistik, truex, zahlen