NASCAR 2018: Erik Jones ersetzt Matt Kenseth bei Joe Gibbs Racing

geteilte inhalte
kommentare
NASCAR 2018: Erik Jones ersetzt Matt Kenseth bei Joe Gibbs Racing
Lee Spencer
Autor: Lee Spencer
Übersetzung: André Wiegold
12.07.2017, 07:49

Es ist offiziell: Joe Gibbs Racing hat Erik Jones als Nachfolger für Matt Kenseth in der kommenden NASCAR-Saison bestätigt. Der junge Rennfahrer wird im nächsten Jahr den Gibbs-Toyota mit der Startnummer 20 steuern.

Erik Jones, Furniture Row Racing, Toyota
Erik Jones, Furniture Row Racing, Toyota
Kyle Busch, Joe Gibbs Racing, Toyota; Erik Jones, Furniture Row Racing, Toyota
Matt Kenseth, Joe Gibbs Racing Toyota
Matt Kenseth, Joe Gibbs Racing Toyota
Erik Jones, Furniture Row Racing Toyota
Erik Jones, Furniture Row Racing Toyota
Erik Jones, Furniture Row Racing Toyota
Erik Jones, Furniture Row Racing Toyota
Matt Kenseth, Joe Gibbs Racing Toyota
Matt Kenseth, Joe Gibbs Racing Toyota
Matt Kenseth, Joe Gibbs Racing Toyota

Vor wenigen Tagen hatte Kenseth am Kentucky Speedway bereits verraten, er würde im kommenden Jahr nicht mehr für das Team im NASCAR-Oberhaus antreten.

Die Entscheidung

Jones ist 21 Jahre alt und fährt aktuell den Toyota mit der Startnummer 77 von Furniture Row Racing. Der Rookie steht in der Gesamtwertung zurzeit auf Platz 14.

Joe Gibbs kommentierte den Schritt: "Matt [Kenseth] war für unser Unternehmen in den vergangenen 5 Saisons auf und neben der Strecke immer vom hohen Wert. Er war ein toller Teamkollege und hat sich immer gut für unsere Sponsoren eingesetzt."

"Wir haben viel Respekt vor ihm und werden alles geben, um mit ihm in die Playoffs zu gelangen, damit er um die Meisterschaft kämpfen kann. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir es schaffen können."

"Gleichzeitig freuen wir uns, in der nächsten Saison mit Erik [Jones] zusammenzuarbeiten. In den vergangenen Wochen haben einige Umstände ergeben, dass ein 2. Jahr in der Startnummer 77 für Erik nicht möglich ist. Alle haben zugestimmt, Erik an die Toyota-Familie zu binden. Es war der richtige Zeitpunkt für diesen Schritt."

"Er ist ein toller Rennfahrer, der bereits bewiesen hat, auf dem höchsten Level dieses Sports fahren zu können. Er hat sich auch als guter Repräsentant für unsere Partner herausgestellt. Er steht vor einer langen und erfolgreichen Karriere."

Erik Jones voller Vorfreude

Jones, der im Jahr 2015 sein Cup-Debüt gab, hat in seiner Karriere bisher 7 Truck- und 8 Xfinity-Rennen gewonnen.

Er sagte: "Es ist eine sehr aufregende Zeit. Ich werden den Schritt zu Joe Gibbs Racing machen, um wie in den vergangenen Jahren Erfolg mit dem Team zu haben."

"Ich bedanke mich bei Barney Visser und allen bei Furniture Row Racing, die mir die Chance gegeben haben, eine ganze Saison im NASCAR-Cup zu fahren. Ich habe in meinem 1. Jahr viel gelernt und hatte eine Menge tolle Leute um mich. Auch wenn ich meine Pläne für das Jahr 2018 schon verraten habe, will ich mich in dieser Saison noch verbessern und für das Team einen Sieg einfahren."

Furniture Row Racing will alles geben

Auch Furniture-Row-Teamchef Visser hat sich zu den Wechsel von Jones in der kommenden Saison geäußert und betont, das Team würde Jones weiterhin ohne Einschränkungen unterstützen.

Bildergalerie: Erik Jones am Kentucky Speedway

Er fügte hinzu: "Unser Ziel ist es, mit ihm die Playoffs zu erreichen. Wir wollen eine Chance auf den Titel haben und ihm die Möglichkeit geben, zum Rookie des Jahres gekrönt zu werden."

"Wir arbeiten derweil am Fahrerkader für die Saison 2018, haben aber noch nichts konkretes zu vermelden. Wir wissen aber, dass Martin Truex Jr. weiterhin im Fahrzeug mit der Startnummer 78 sitzen wird."

Die Zukunft von Matt Kenseth

Matt Kenseth, der im Jahr 2003 den NASCAR-Titel holte, sagte, er hätte noch keine Pläne für die Zukunft. Der 45-Jährige wechselte im Jahr 2013 zu Joe Gibbs Racing. Zuvor hatte er 13 Jahre lang für Roush Fenway Racing am Steuer gesessen. In seiner Karriere startete er bisher 632 Mal und holte 38 Siege.

Er betonte: "Ich hoffe, weiter Rennen fahren zu dürfen. Ich habe das Potenzial, noch einige Rennen zu gewinnen. Hoffentlich bekomme ich noch eine Chance, den Titel zu holen. Ich fokussiere mich nun erst einmal darauf, die aktuelle Saison zu beenden."

Nächster NASCAR Cup Artikel
Brad Keselowski: "Es ist Zeit für ein neues NASCAR-Auto"

Vorheriger Artikel

Brad Keselowski: "Es ist Zeit für ein neues NASCAR-Auto"

Nächster Artikel

NASCAR in Indianapolis: Kasey Kahne gewinnt dramatisches Brickyard 400

NASCAR in Indianapolis: Kasey Kahne gewinnt dramatisches Brickyard 400
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie NASCAR Cup
Fahrer Matt Kenseth , Erik Jones
Teams Furniture Row Racing , Joe Gibbs Racing
Urheber Lee Spencer
Artikelsorte News