NASCAR 2020: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel

Der aktuelle Ausblick auf die NASCAR Cup-Saison 2020 mit sämtlichen Fahrern und Teams, den Fahrerwechseln und den Spekulationen für die noch freien Cockpits

Chip Ganassi Racing (Chevrolet)
Chip Ganassi Racing (Chevrolet)
1/64
2019: Kurt Busch, Kyle Larson
Bestätigt für 2020: Kurt Busch
Bestätigt für 2020: Kurt Busch
2/64
Kurt Busch fährt auch 2020 den Ganassi-Chevrolet mit der Startnummer 1

Foto: Matthew T. Thacker / NKP / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Kyle Larson
Bestätigt für 2020: Kyle Larson
3/64
Kyle Larson fährt auch 2020 den Ganassi-Chevrolet mit der Startnummer 42

Foto: Nigel Kinrade / Motorsport Images

Team Penske (Ford)
Team Penske (Ford)
4/64
2019: Brad Keselowski, Ryan Blaney, Joey Logano

Foto: Matthew T. Thacker / NKP / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Brad Keselowski
Bestätigt für 2020: Brad Keselowski
5/64
Brad Keselowski fährt auch 2020 den Penske-Ford mit der Startnummer 2

Foto: Rusty Jarrett / NKP / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Ryan Blaney
Bestätigt für 2020:  Ryan Blaney
6/64
Ryan Blaney fährt auch 2020 den Penske-Ford mit der Startnummer 12

Foto: Nigel Kinrade / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Joey Logano
Bestätigt für 2020:  Joey Logano
7/64
Joey Logano fährt auch 2020 den Penske-Ford mit der Startnummer 22

Foto: Rusty Jarrett / NKP / Motorsport Images

Richard Childress Racing (Chevrolet)
Richard Childress Racing (Chevrolet)
8/64
2019: Austin Dillon, Daniel Hemric

Foto: Matthew T. Thacker / NKP / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Austin Dillon
Bestätigt für 2020: Austin Dillon
9/64
Austin Dillon fährt auch 2020 den Childress-Chevrolet mit der Startnummer 3

Foto: Nigel Kinrade / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Tyler Reddick
Bestätigt für 2020: Tyler Reddick
10/64
Tyler Reddick, der 2019 ausgewählte Rennen in einem dritten Childress-Chevrolet fuhr, übernimmt für 2020 den Childress-Chevrolet mit der Startnummer 8 von Daniel Hemric, der in die Xfinity-Serie zurückwechselt.

Foto: Gavin Baker / Motorsport Images

Stewart-Haas Racing (Ford)
Stewart-Haas Racing (Ford)
11/64
2019: Kevin Harvick (nicht im Bild), Aric Almirola, Clint Bowyer, Daniel Suarez

Foto: Matthew T. Thacker / NKP / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Kevin Harvick
Bestätigt für 2020:  Kevin Harvick
12/64
Kevin Harvick fährt auch 2020 den Stewart/Haas-Ford mit der Startnummer 4

Foto: Rusty Jarrett / NKP / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Aric Almirola
Bestätigt für 2020:  Aric Almirola
13/64
Aric Almirola fährt auch 2020 den Stewart/Haas-Ford mit der Startnummer 10

Foto: Russell LaBounty / NKP / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Clint Bowyer
Bestätigt für 2020: Clint Bowyer
14/64
Clint Bowyer fährt auch 2020 den Stewart/Haas-Ford mit der Startnummer 14

Foto: Russell LaBounty / NKP / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Cole Custer
Bestätigt für 2020: Cole Custer
15/64
Cole Custer steigt aus der Xfinity-Serie ins Cup-Programm von Stewart-Haas Racing auf. Er übernimmt für 2020 den Stewart/Haas-Ford mit der Startnummer 41 von Daniel Suarez, dessen Zukunft offen ist.

Foto: Gavin Baker / Motorsport Images

Roush Fenway Racing (Ford)
Roush Fenway Racing (Ford)
16/64
2019: Ryan Newman, Ricky Stenhouse

Foto: Rusty Jarrett / NKP / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Ryan Newman
Bestätigt für 2020: Ryan Newman
17/64
Ryan Newman fährt auch 2020 den Roush-Ford mit der Startnummer 6

Foto: Matthew T. Thacker / NKP / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Chris Buescher
Bestätigt für 2020: Chris Buescher
18/64
Chris Buescher wechselt für 2020 von JTG Daugherty Racing zu Roush Fenway Racing. Er übernimmt den Roush-Ford mit der Startnummer 17 von Ricky Stenhouse, der im Gegenzug zu JTG Daugherty Racing wechselt.

Foto: Gavin Baker / Motorsport Images

Hendrick Motorsports (Chevrolet)
Hendrick Motorsports (Chevrolet)
19/64
2019: Chase Elliott, William Byron, Jimmie Johnson, Alex Bowman

Foto: Matthew T. Thacker / NKP / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Chase Elliott
Bestätigt für 2020:  Chase Elliott
20/64
Chase Elliott fährt auch 2020 den Hendrick-Chevrolet mit der Startnummer 9

Foto: Nigel Kinrade / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: William Byron
Bestätigt für 2020:  William Byron
21/64
William Byron fährt auch 2020 den Hendrick-Chevrolet mit der Startnummer 24

Foto: Gavin Baker / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Jimmie Johnson
Bestätigt für 2020:  Jimmie Johnson
22/64
Jimmie Johnson fährt auch 2020, in seiner letzten Cup-Saison, den Hendrick-Chevrolet mit der Startnummer 48

Foto: Matthew T. Thacker / NKP / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Alex Bowman
Bestätigt für 2020: Alex Bowman
23/64
Alex Bowman fährt auch 2020 den Hendrick-Chevrolet mit der Startnummer 88

Foto: Nigel Kinrade / Motorsport Images

Joe Gibbs Racing (Toyota)
Joe Gibbs Racing (Toyota)
24/64
2019: Denny Hamlin, Kyle Busch, Martin Truex Jr., Erik Jones

Foto: Russell LaBounty / NKP / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Denny Hamlin
Bestätigt für 2020:  Denny Hamlin
25/64
Denny Hamlin fährt auch 2020 den Gibbs-Toyota mit der Startnummer 11

Foto: Russell LaBounty / NKP / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Kyle Busch
Bestätigt für 2020:  Kyle Busch
26/64
Kyle Busch fährt auch 2020 den Gibbs-Toyota mit der Startnummer 18

Foto: Nigel Kinrade / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Martin Truex Jr.
Bestätigt für 2020:  Martin Truex Jr.
27/64
Martin Truex Jr. fährt auch 2020 den Gibbs-Toyota mit der Startnummer 19

Foto: Nigel Kinrade / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Erik Jones
Bestätigt für 2020:  Erik Jones
28/64
Erik Jones fährt auch 2020 den Gibbs-Toyota mit der Startnummer 20

Foto: Nigel Kinrade / Motorsport Images

Germain Racing (Chevrolet)
Germain Racing (Chevrolet)
29/64
2019: Ty Dillon

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Ty Dillon
Bestätigt für 2020: Ty Dillon
30/64
Ty Dillon fährt auch 2020 den Germain-Chevrolet mit der Startnummer 13

Foto: Nigel Kinrade / Motorsport Images

Premium Motorsports (Chevrolet)
Premium Motorsports (Chevrolet)
31/64
2019: diverse Fahrer

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Brennan Poole
Bestätigt für 2020: Brennan Poole
32/64
Brennan Poole steigt nach zweieinhalb Saisons in der Xfinity-Serie und einer Teilzeitsaison in der Truck-Serie in die NASCAR-Topliga auf. Er dockt für 2020 bei Premium Motorsports an und fährt den Premium-Chevrolet mit der Startnummer 15 auf Vollzeitbasis.

Foto: Barry Cantrell / Motorsport Images

Neues Cup-Team: Kaulig Racing
Neues Cup-Team: Kaulig Racing
33/64
Kaulig Racing steigt aus der Xfinity-Serie auf und gibt beim Daytona 500 im Rahmen einer Teilzeitsaison 2020 sein Cup-Debüt.

Foto: Scott R LePage / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Justin Haley *
Bestätigt für 2020: Justin Haley *
34/64
* Justin Haley ist für das Daytona 500 bei Kaulig Racing gesetzt. Er fährt den Kaulig-Chevrolet mit der Startnummer 16.

Foto: Russell LaBounty / NKP / Motorsport Images

Wood Brothers Racing (Ford)
Wood Brothers Racing (Ford)
35/64
2019: Paul Menard
Bestätigt für 2020: Matt DiBenedetto
Bestätigt für 2020: Matt DiBenedetto
36/64
Matt DiBenedetto wechselt für 2020 von Leavine Family Racing zu Wood Brothers Racing. Er übernimmt den Wood-Ford mit der Startnummer 21 des Ende 2019 zurückgetretenen Paul Menard.

Foto: Gavin Baker / Motorsport Images

Go FAS Racing (Ford)
Go FAS Racing (Ford)
37/64
2019: Corey LaJoie

Foto: Michael L. Levitt / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Corey LaJoie
Bestätigt für 2020: Corey LaJoie
38/64
Corey LaJoie fährt auch 2020 den Go-FAS-Ford mit der Startnummer 32

Foto: Russell LaBounty / NKP / Motorsport Images

Front Row Motorsports (Ford)
Front Row Motorsports (Ford)
39/64
2019: Michael McDowell, Matt Tifft (nicht im Bild), David Ragan

Foto: Nigel Kinrade / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Michael McDowell
Bestätigt für 2020: Michael McDowell
40/64
Michael McDowell fährt auch 2020 den Front-Row-Ford mit der Startnummer 34

Foto: Nigel Kinrade / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: John Hunter Nemechek
Bestätigt für 2020: John Hunter Nemechek
41/64
John Hunter Nemechek steigt aus der Xfinity-Serie auf und fährt 2020 für Front Row Motorsports seine Rookie-Saison im Cup. Er übernimmt den Front-Row-Ford mit der Startnummer 38 des Ende 2019 zurückgetretenen David Ragan. Weil Matt Tifft aus gesundheitlichen Gründen eine Auszeit nimmt, rüstet Front Row für 2020 von drei auf zwei Autos zurück.

Foto: NASCAR Media

Bestätigt für 2020: David Ragan *
Bestätigt für 2020: David Ragan *
42/64
* David Ragan, der seine NASCAR-Vollzeitkarriere Ende 2019 beendet hat, fährt 2020 beim Daytona 500 einen dritten Front-Row-Ford (Startnummer 36). Weitere Rennen sind derzeit weder für dieses Autos noch für Ragan geplant.

Foto: Nigel Kinrade / Motorsport Images

JTG Daugherty Racing (Chevrolet)
JTG Daugherty Racing (Chevrolet)
43/64
2019: Chris Buescher, Ryan Preece

Foto: Rusty Jarrett / NKP / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Ryan Preece
Bestätigt für 2020:  Ryan Preece
44/64
Ryan Preece fährt auch 2020 für JTG Daugherty Racing, wechselt aber von der Startnummer 47 auf die Startnummer 37.

Foto: Russell LaBounty / NKP / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Ricky Stenhouse
Bestätigt für 2020: Ricky Stenhouse
45/64
Ricky Stenhouse wechselt nach Auflösung seines Vertrags bei Roush Fenway Racing für 2020 zu JTG Daugherty Racing. Er übernimmt das Cockpit seines Roush-Nachfolgers Chris Buescher. Die neue Startnummer von Stenhouse ist aber nicht die 37, sondern im Zuge des teaminternen Nummerntauschs die 47.

Foto: Nigel Kinrade / Motorsport Images

Richard Petty Motorsports (Chevrolet)
Richard Petty Motorsports (Chevrolet)
46/64
2019: Darrell Wallace

Foto: Nigel Kinrade / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Darrell Wallace
Bestätigt für 2020: Darrell Wallace
47/64
Darrell "Bubba" Wallace fährt auch 2020 den Petty-Chevrolet mit der Startnummer 43

Foto: Gavin Baker / Motorsport Images

Rick Ware Racing (Chevrolet/Ford)
Rick Ware Racing (Chevrolet/Ford)
48/64
2019: diverse Fahrer

Foto: Russell LaBounty / NKP / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: J.J. Yeley
Bestätigt für 2020:  J.J. Yeley
49/64
J.J. Yeley, der 2019 ausgewählte Rennen für Rick Ware Racing fuhr, bestreitet 2020 die komplette Saison für dieses Team.

Foto: Rusty Jarrett / NKP / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Joey Gase
Bestätigt für 2020: Joey Gase
50/64
Joey Gase, der 2019 eine Teilzeitsaison für Motorsports Busniess Management (MBM) fuhr, dockt für 2020 bei Rick Ware Racing an. Er ist im zweiten Auto des Teams für die komplette Saison gesetzt.

Foto: Nigel Kinrade / Motorsport Images

Garrett Smithley ?
Garrett Smithley ?
51/64
Garrett Smithley, der 2019 wie Yeley bei ausgewählten Rennen für Rick Ware Racing antrat, ist für 2020 als zweiter Stammfahrer im Gespräch.

Foto: Nigel Kinrade / Motorsport Images

Beard Motorsports (Chevrolet) *
Beard Motorsports (Chevrolet) *
52/64
* Beard Motorsports fährt auch 2020 ein Teilzeitprogramm, das nur vier Rennen umfasst: zweimal Daytona und zweimal Talladega

Foto: Russell LaBounty / NKP / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Brendan Gaughan *
Bestätigt für 2020: Brendan Gaughan *
53/64
* Brendan Gaughan fährt auch 2020 die vier Rennen, bei denen der Beard-Chevrolet mit der Startnummer 62 eingesetzt wird. Anschließend beendet er seine NASCAR-Karriere.

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

Motorsports Business Management (Toyota) *
Motorsports Business Management (Toyota) *
54/64
* Motorsports Business Management (MBM) absolviert 2020 wie schon in den vergangenen Jahren eine Teilzeitsaison und setzt zwei Toyota Camry (Startnummer 49 und 66) ein.

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Chad Finchum *
Bestätigt für 2020: Chad Finchum *
55/64
* Chad Finchum ist bislang der einzige bestätigte Fahrer für den MBM-Chevrolet mit der Startnummer 49.

Foto: Nigel Kinrade / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Timmy Hill *
Bestätigt für 2020: Timmy Hill *
56/64
* Timmy Hill ist bislang der einzige bestätigte Fahrer für den MBM-Chevrolet mit der Startnummer 66.

Foto: Barry Cantrell / Motorsport Images

Spire Motorsports (Chevrolet)
Spire Motorsports (Chevrolet)
57/64
2019: diverse Fahrer

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Ross Chastain *
 Bestätigt für 2020: Ross Chastain *
58/64
* Ross Chastain ist bei Spire Motorsports für zwei Rennen im Spire-Chevrolet mit der Startnummer 77 gemeldet: Daytona 500 in Daytona und Coca-Cola 600 in Charlotte

Foto: Russell LaBounty / NKP / Motorsport Images

Leavine Family Racing (Toyota)
Leavine Family Racing (Toyota)
59/64
2019: Matt DiBenedetto

Foto: Michael L. Levitt / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Christopher Bell
Bestätigt für 2020: Christopher Bell
60/64
Christopher Bell steigt aus der Xfinity-Serie auf und übernimmt für 2020 den Leavine-Toyota mit der Startnummer 95 von Matt DiBenedetto. Während Bell in diesem Auto seine Rookie-Saison im Cup fährt, wechselt DiBenedetto zu Wood Brothers Racing.

Foto: Russell LaBounty / NKP / Motorsport Images

Gaunt Brothers Racing (Toyota)
Gaunt Brothers Racing (Toyota)
61/64
2019: Parker Kligerman

Foto: Russell LaBounty / NKP / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Daniel Suarez
Bestätigt für 2020: Daniel Suarez
62/64
Daniel Suarez, der sein Cockpit bei Stewart-Haas Racing an Cole Custer verloren hat, dockt für 2020 bei Gaunt Brothers Racing an. Er fährt die komplette Saison im Gaunt-Toyota mit der Startnummer 96. Das Team geht erstmals auf Vollzeitbasis an den Start.

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

StarCom Racing (Chevrolet)
StarCom Racing (Chevrolet)
63/64
2019: Landon Cassill

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

Bestätigt für 2020: Quin Houff
Bestätigt für 2020: Quin Houff
64/64
Quin Houff wechselt nach einer Teilzeitsaison 2019 bei Spire Motorsports für 2020 zu StarCom Racing. Er übernimmt den StarCom-Chevrolet mit der Startnummer 00 von Landon Cassill, der noch vereinzelte Rennen in einem zweiten Auto des Teams fahren könnte.

Foto: Gavin Baker / Motorsport Images

Audio-Player laden

Für die Saison 2020 der höchsten NASCAR-Liga steht der Rennkalender schon lange fest. Die Cockpits der einzelnen Teams sind aber noch nicht alle besetzt.

Wir geben in Form der obigen Fotostrecke und der tabellarischen Übersicht einen Überblick über die Silly-Season mit den bereits bestätigten und den im Gespräch befindlichen Piloten für die NASCAR Cup-Saison 2020.

Übersicht: Fahrer und Teams für die NASCAR Cup-Saison 2020

Team Fahrer 1 Fahrer 2 Fahrer 3 Fahrer 4 Im Gespräch
Ganassi Kurt Busch Kyle Larson --- --- ---
Penske Brad Keselowski Ryan Blaney Joey Logano --- ---
Childress Austin Dillon Tyler Reddick --- --- ---
Stewart/Haas Kevin Harvick Aric Almirola Clint Bowyer Cole Custer

---

Roush Ryan Newman Chris Buescher --- --- ---
Hendrick Chase Elliott William Byron Jimmie Johnson Alex Bowman ---
Gibbs Denny Hamlin Kyle Busch Martin Truex Jr. Erik Jones ---
Germain Ty Dillon --- --- --- ---
Premium Brennan Poole --- --- --- ---
Kaulig *
Justin Haley * --- --- --- ---
Wood Matt DiBenedetto --- --- --- ---
Go FAS Corey LaJoie --- --- --- ---
Front Row Michael McDowell John Hunter Nemechek David Ragan * ---

---

JTG Ryan Preece Ricky Stenhouse --- --- ---
Petty Darrell Wallace --- --- --- ---
Ware J.J. Yeley Joey Gase --- --- Garrett Smithley
Beard *
Brendan Gaughan *        
MBM *
Timmy Hill * Chad Finchum * --- --- ??
Spire Ross Chastain * --- --- --- ??
Leavine Christopher Bell --- --- --- ---
Gaunt
Daniel Suarez       ---
StarCom Quin Houff --- --- --- Landon Cassill

* ausgewählte Rennen

Weiterlesen:

geteilte inhalte
kommentare
Die NASCAR-Woche: Wie Kyle Busch WWE-Champion wurde
Vorheriger Artikel

Die NASCAR-Woche: Wie Kyle Busch WWE-Champion wurde

Nächster Artikel

Die NASCAR-Woche: Boxenstopp-Experimente in den unteren Ligen

Die NASCAR-Woche: Boxenstopp-Experimente in den unteren Ligen