NASCAR: Carl Edwards erobert die Pole-Position in Watkins Glen

Carl Edwards holt sich auch die zweite Rundkurs-Pole der NASCAR-Saison 2016 – Frust für Martin Truex Jr. – Jubiläum für Jeff Gordon, Matt Kenseth und Michael McDowell am Sonntag.

Das zweite Rundkurs-Rennen der laufenden Saison im NASCAR Sprint-Cup sieht denselben Fahrer auf der Pole-Position wie schon das erste. Sechs Wochen nach dem Qualifying in Sonoma war Carl Edwards (Gibbs-Toyota) auch im Qualifying zum Cheez-It 355 in Watkins Glen nicht zu schlagen.

Auf dem 3,94 Kilometer langen Kurs im US-Bundesstaat New York fuhr Edwards eine Q2-Zeit von 1:09,689 Minuten. Ein drittes Qualifying-Segment gibt es auf Rundkursen nicht. Den zwei Jahre alten Streckenrekord von Marcos Ambrose (1:08,113 Minuten) hat Edwards um mehr als 1,5 Sekunden verpasst.

Fotogalerie: NASCAR in Watkins Glen

Der im Vergleich zu damals reduzierte Abtrieb der Autos und die extrem harten Goodyear-Reifen wirken sich stärker aus als das Plus an Grip, das durch den komplett neuen Asphalt erzeugt wurde. "Die Strecke präsentierte sich ein wenig seltsam. Ich glaube aber, für morgen sollte alles in Ordnung sein", so Edwards, für den es in der laufenden Saison bereits die vierte Pole-Position ist.

Startplatz zwei holte sich Kyle Larson (Ganassi-Chevrolet). Der fünfmalige Watkins-Glen-Sieger Tony Stewart (Stewart/Haas-Chevrolet) beginnt sein letztes NASCAR-Rennen auf dieser Strecke vom dritten Startplatz und jagt von dort seinen zweiten Rundkurs-Sieg der Saison, nachdem er vor sechs Wochen in Sonoma triumphiert hatte.

Alle NASCAR-Sieger in Sonoma und Watkins Glen seit 2002

Im 40-köpfigen Starterfeld feiern drei Fahrer am Sonntag Jubiläum. Jeff Gordon, der im Hendrick-Chevrolet mit der Startnummer 88 erneut für Dale Earnhardt Jr. einspringt, fährt sein 800. Rennen in der höchsten NASCAR-Liga. Matt Kenseth (Gibbs-Toyota) tritt zum 600. Mal an. Michael McDowell (Circle/Leavine-Chevrolet) absolviert seinen 200. Start. Im Qualifying fuhren die drei Jubilare auf die Startpositionen vier (Kenseth), elf (McDowell) und 21 (Gordon).

Die Startaufstellung in Watkins Glen

Martin Truex Jr., der mit seinem Furniture-Row-Toyota im ersten Freien Training am Freitag der Schnellste gewesen war, wurde auf seiner Q1-Runde von Ricky Stenhouse (Roush-Ford) aufgehalten und verpasste als 14. genau wie unter anderem Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet; 13.), Kevin Harvick (Stewart/Haas-Chevrolet; 15.), Chase Elliott (Hendrick-Chevrolet; 16.) und Kurt Busch (Stewart/Haas-Chevrolet; 17.) den Q2-Einzug.

Nach dem Blockademanöver von Stenhouse in den Esses zeigte Truex Jr. in der darauffolgenden Runde exakt das gleiche Manöver und hielt den Roush-Piloten seinerseits in den Esses auf. Stenhouse startet am Sonntag nur von Position 30. Im FAS-Ford (Startnummer 32) sitzt an diesem Wochenende Rundkurs-Spezialist Boris Said. Der 53-jährige Lockenkopf aus New York City fuhr bei seinem Heimspiel auf den 37. Startplatz.

Der Start zum Cheez-It 355 at the Glen erfolgt am Sonntag gegen 20:45 Uhr MESZ. Die Renndistanz beträgt 90 Runden.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Cup
Veranstaltung Watkins Glen
Rennstrecke Watkins Glen International
Fahrer Carl Edwards
Teams Joe Gibbs Racing
Artikelsorte Qualifyingbericht
Tags edwards, gibbs, gordon, jubiläum, kenseth, mcdowell, nascar, pole-position, qualifying, rundkurs, rundstrecke, startaufstellung, straßenkurs, watkins glen