NASCAR Cup
NASCAR Cup
12 Juli
Event beendet
02 Aug.
Event beendet
08 Aug.
Rennen 2 in
05 Stunden
:
26 Minuten
:
28 Sekunden
16 Aug.
Nächstes Event in
6 Tagen
R
22 Aug.
Nächstes Event in
12 Tagen
R
Daytona 2
29 Aug.
Nächstes Event in
19 Tagen
R
Darlington 3
06 Sept.
Nächstes Event in
27 Tagen
R
Richmond
10 Sept.
Nächstes Event in
31 Tagen
R
Bristol 2
19 Sept.
Nächstes Event in
40 Tagen
R
Las Vegas 2
25 Sept.
Nächstes Event in
46 Tagen
R
Talladega 2
02 Okt.
Nächstes Event in
53 Tagen
R
Charlotte Roval
09 Okt.
Nächstes Event in
60 Tagen
R
Kansas City 2
18 Okt.
Nächstes Event in
69 Tagen
R
Fort Worth 2
25 Okt.
Nächstes Event in
76 Tagen
R
Martinsville 2
30 Okt.
Nächstes Event in
81 Tagen
R
Phoenix 2
06 Nov.
Nächstes Event in
88 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

NASCAR 2017 in Daytona: Ricky Stenhouse Jr. holt 2. Saisonsieg

geteilte inhalte
kommentare
NASCAR 2017 in Daytona: Ricky Stenhouse Jr. holt 2. Saisonsieg
Autor:
02.07.2017, 08:33

Ricky Stenhouse Jr. hat das NASCAR-Rennen am Daytona International Speedway gewonnen und sich damit seinen 2. Sieg in der Saison 2017 gesichert. Für den Roush-Fenway-Piloten ist das ein neuer Rekord.

Ricky Stenhouse Jr., Roush Fenway Racing Ford takes the checkered flag
Ricky Stenhouse Jr., Roush Fenway Racing Ford, Michael McDowell, Leavine Family Racing Chevrolet
Ricky Stenhouse Jr., Roush Fenway Racing Ford, Kasey Kahne, Hendrick Motorsports Chevrolet, Ty Dillo
Ricky Stenhouse Jr., Roush Fenway Racing Ford, Ryan Blaney, Wood Brothers Racing Ford
Matt Kenseth, Joe Gibbs Racing Toyota, Ricky Stenhouse Jr., Roush Fenway Racing Ford,, Daniel Suárez
Ricky Stenhouse Jr., Roush Fenway Racing Ford, Ryan Blaney, Wood Brothers Racing Ford
Daniel Suárez, Joe Gibbs Racing Toyota, Matt Kenseth, Joe Gibbs Racing Toyota, Ricky Stenhouse Jr.,
Ricky Stenhouse Jr., Roush Fenway Racing Ford
Ricky Stenhouse Jr., Roush Fenway Racing Ford, Clint Bowyer, Stewart-Haas Racing Ford
Ricky Stenhouse Jr., Roush Fenway Racing Ford
Ricky Stenhouse Jr., Roush Fenway Racing Ford
Crash: Kyle Larson, Chip Ganassi Racing Chevrolet
Crash: Kyle Larson, Chip Ganassi Racing Chevrolet
Crash: Kyle Larson, Chip Ganassi Racing Chevrolet
Crash: Kyle Larson, Chip Ganassi Racing Chevrolet

In dem 400 Meilen langen Rennen wurde ein außerdem ein Streckenrekord gebrochen: Insgesamt 14 Mal musste das Pace-Car ausrücken, um das Feld hinter sich zu sammeln. In den vielen Unfällen erwischte es vor allem die Favoriten.

Stenhouse Jr. hielt sich so gut es ging aus allen Scherereien heraus und siegte mit einem Vorsprung von 0,213 Sekunden vor Clint Bowyer. Die Top 5 komplettierten Paul Menard, Michael McDowell und Ryan Newman.

"Da ich mein Talladega-Auto behalten habe, habe ich dem Team gesagt, dass es ein neues Auto bauen muss", sagte Stenhouse Jr.. "Sie haben mir einen sehr schnellen Ford zur Verfügung gestellt."

"Es ist einfach nur fantastisch! Seit 2008 komme ich hier her. Es ist toll, wieder in der Victory Lane zu stehen und den 2. Sieg in der Saison zu feiern. Ich möchte allen Fans danken, die hier her gereist sind. Es war ein tolles Wochenende. Wir sind die Champions! Wir haben bestätigt, was wir in Talladega bereits geleistet haben."

Die Chronologie des Rennens

Dale Earnhardt Jr. führte das Feld von der Poleposition in das Rennen. In einer ruhigen 1. Stage war es jedoch Brad Keselowski, der sich vor Junior setzte und sich die Bonuspunkte für das 1. Segment sicherte.

Kurz darauf knallte Earnhardt Jr. in seinem Hendrick-Chevrolet mit der rechten vorderen Seite in die äußere Streckenbegrenzung, wodurch das Auto beschädigt wurde. Junior verlor aufgrund der Reparaturen einige Runden und musste sich daher von ganz hinten wieder nach vorne kämpfen.

In Runde 72 kam es zu einem sogenannten "Big One". Kyle Busch verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und löste so eine Kettenreaktion aus. Insgesamt 10 Fahrzeuge wurden in dem Crash verwickelt.

In der letzten Runde von Stage 2 setzte sich Matt Kenseth an die Spitze des Feldes. Er fuhr sich schnell einen kleinen Vorsprung heraus und sicherte sich somit die wichtigen Bonuspunkte.

Kurz nach Beginn der letzten Stage war es Harvick, der die nächste Gelbphase auslöste. Er kollidierte mit Earnhardt Jr. und krachte in die Mauer. Damit war das Rennen für Junior, der möglicherweise zum letzten Mal in Daytona gestartet war, frühzeitig vorbei. Bei diesem Crash wurden wiederum viele andere Piloten in Mitleidenschaft gezogen, deren Siegchancen somit dahin waren.

Bildergalerie: Ricky Stenhouse Jr. in Daytona

In Runde 153 war auch für Tabellenführer Kyle Larson das Rennen vorbei. Nach einem Kontakt knallte der Chip-Ganassi-Pilot heftig in die Mauer. Das Auto wurde dabei beinahe in die Luft geschleudert. Anschließend krachte Ryan Blaney noch in das havarierte Fahrzeug von Larson. Kurt Busch musste nach diesem Crash das Rennen ebenfalls aufgeben. Sein Stewart-Haas-Ford geriet nach einem Kontakt außer Kontrolle und schlug mit hoher Intensität frontal in die Mauer ein.

Nach dem finalen Restart setzte sich Stenhouse Jr. an der Spitze fest. In der letzten Runde verteidigte er die Angriffe seiner Kontrahenten und sicherte sich seinen 2. Sieg in der aktuellen NASCAR-Saison.

Bowyer, der auf Rang 2 ins Ziel kam, war mit der Platzierung nicht zufrieden. Er sagte: "Es ist großer Mist. Ich will gewinnen. Wir sind hier, um zu gewinnen. Das ist der Grund, warum mich die Teambesitzer Tony [Stewart] und Gene [Haas] bezahlen."

Larson hat nach dem Rennen in Daytona mit 667 Punkten weiterhin die Tabellenführung inne. Auf Platz 2 liegt Martin Truex Jr. mit 649 Zählern. Die Top 3 komplettiert Kyle Busch, der bisher 559 Punkte gesammelt hat.

Das nächste Rennen im NASCAR-Oberhaus findet in der kommenden Woche am Kentucky Speedway statt.

NASCAR in Daytona: Pole-Position für Dale Earnhardt Jr.

Vorheriger Artikel

NASCAR in Daytona: Pole-Position für Dale Earnhardt Jr.

Nächster Artikel

Nach NASCAR-Saison 2017: Dale Earnhardt Jr. wird weiter Rennen fahren

Nach NASCAR-Saison 2017: Dale Earnhardt Jr. wird weiter Rennen fahren
Kommentare laden