NASCAR-Fahrplan 2021: Training und Qualifying bei acht der 36 Saisonrennen

An ausgewählten Wochenenden der NASCAR Cup-Saison 2021 wird es Freies Training und Qualifying geben, beim Großteil aber geht es "kalt" ins Rennen

NASCAR-Fahrplan 2021: Training und Qualifying bei acht der 36 Saisonrennen
Audio-Player laden

In der Saison 2021 der höchsten NASCAR-Liga, die in fünf Wochen mit dem Daytona 500 beginnt, wird die Startaufstellung für einen Großteil der Rennen nicht anhand eines Qualifyings ermittelt. Wie NASCAR verlauten lässt, wird es ein Qualifying ebenso wie Freies Training nur bei acht der 36 Saisonrennen geben.

Allen voran sind es die fünf neuen Strecken beziehungsweise Streckenkonfigurationen im NASCAR-Kalender 2021, bei denen es Training und Qualifying geben wird: Bristol Motor Speedway als Dirt-Track (28. März), Circuit of The Americas in Austin (23. Mai), Nashville Superspeedway (20. Juni), Road America in Elkhart Lake (4. Juli) und Infield-Rundkurs des Indianapolis Motor Speedway (15. August).

Zudem wird es auch beim Daytona 500 als dem Saisonauftakt (14. Februar) sowie auf dem Phoenix Raceway als dem Saisonfinale (7. November) und auch beim Coca-Cola 600 in Charlotte (30. Mai) Training und Qualifying geben.

NASCAR-Showrun in Austin

Auf den neuen Strecken wie Austin gibt es generell Training und Qualifying

Foto: Motorsport Images

Zur Erinnerung: In der NASCAR Cup-Saison 2020 gab es nach Wiederaufnahme des Fahrbetriebs nach der Corona-Zwangspause einzig beim Coca-Cola 600 in Charlotte ein Qualifying. Bei allen anderen Rennen von Mitte Mai bis einschließlich des Finales im November in Phoenix wurde die Startaufstellung entweder ausgelost oder anhand der im Sommer eingeführten Rechenformel berechnet.

Wie genau die Startaufstellung in der Saison 2021 bei den 28 oben nicht genannten Rennen ermittelt wird, lässt NASCAR derzeit noch offen und soll später bekanntgeben werden.

Start zum Daytona 500 der NASCAR Cup-Saison 2019

Beim Daytona 500 gibt es wieder Qualifying und Duels, aber neu terminiert (Foto: 2019)

Foto: LAT

Fest steht bislang nur, dass es beim Daytona 500 wieder die beiden Duels am Donnerstagabend (11. Februar) geben wird. Zuvor wird im Qualifying wie üblich lediglich die erste Startreihe ausgefahren. Dieses als Einzelzeitfahren ausgetragene Qualifying steigt in diesem Jahr aber nicht schon eine Woche vor dem Rennen, sondern am Mittwochabend (10. Februar) und somit nur einen Tag vor den beiden Duels.

Den Auftakt der Speedweeks 2021 in Daytona aus NASCAR-Sicht bildet am Dienstagabend (9. Februar) das nicht zur Meisterschaft zählende Busch Clash, das erstmals auf dem Infield-Rundkurs ausgetragen wird.

Genereller Auftakt der Speedweeks sind die 24 Stunden von Daytona (30./31. Januar) der IMSA SportsCar Championship, bei denen unter anderem der siebenmalige NASCAR-Champion Jimmie Johnson sowie der aktuelle NASCAR-Titelverteidiger Chase Elliott im Starterfeld dabei sind.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
NASCAR-Champion Chase Elliott mit Abenteuern in anderen Rennserien
Vorheriger Artikel

NASCAR-Champion Chase Elliott mit Abenteuern in anderen Rennserien

Nächster Artikel

NASCAR 2021: Die Längen der Stages für alle Cup-Rennen

NASCAR 2021: Die Längen der Stages für alle Cup-Rennen