NASCAR Cup
NASCAR Cup
08 Feb.
-
09 Feb.
Event beendet
08 Feb.
-
17 Feb.
Event beendet
21 Feb.
-
23 Feb.
Event beendet
R
Fontana
28 Feb.
-
01 März
1. Training in
1 Tag
R
Phoenix
06 März
-
08 März
Nächstes Event in
7 Tagen
R
Atlanta
13 März
-
15 März
Nächstes Event in
14 Tagen
R
Homestead
20 März
-
22 März
Nächstes Event in
21 Tagen
R
Fort Worth
27 März
-
29 März
Nächstes Event in
28 Tagen
R
Bristol
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
35 Tagen
R
Richmond
17 Apr.
-
19 Apr.
Nächstes Event in
49 Tagen
R
Talladega
24 Apr.
-
26 Apr.
Nächstes Event in
56 Tagen
R
01 Mai
-
03 Mai
Nächstes Event in
63 Tagen
R
Martinsville
07 Mai
-
09 Mai
Nächstes Event in
69 Tagen
R
All-Star-Race
15 Mai
-
16 Mai
Nächstes Event in
77 Tagen
R
Charlotte
22 Mai
-
24 Mai
Nächstes Event in
84 Tagen
R
Kansas City
29 Mai
-
31 Mai
Nächstes Event in
91 Tagen
R
Brooklyn
05 Juni
-
07 Juni
Nächstes Event in
98 Tagen
R
12 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
105 Tagen
R
Chicago
19 Juni
-
21 Juni
Nächstes Event in
112 Tagen
R
26 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
119 Tagen
R
Indianapolis
03 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
126 Tagen
R
09 Juli
-
11 Juli
Nächstes Event in
132 Tagen
R
17 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
140 Tagen
R
Brooklyn 2
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
161 Tagen
R
Watkins Glen
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
168 Tagen
R
Dover 2
21 Aug.
-
23 Aug.
Nächstes Event in
175 Tagen
R
Daytona 2
27 Aug.
-
29 Aug.
Nächstes Event in
181 Tagen
R
Darlington
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
189 Tagen
R
Richmond 2
10 Sept.
-
12 Sept.
Nächstes Event in
195 Tagen
R
Bristol 2
17 Sept.
-
19 Sept.
Nächstes Event in
202 Tagen
R
Las Vegas 2
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
210 Tagen
R
Talladega 2
02 Okt.
-
04 Okt.
Nächstes Event in
217 Tagen
R
Charlotte Roval
09 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
224 Tagen
R
Kansas City 2
16 Okt.
-
18 Okt.
Nächstes Event in
231 Tagen
R
Fort Worth 2
23 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
238 Tagen
R
Martinsville 2
30 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
245 Tagen
R
Phoenix 2
06 Nov.
-
08 Nov.
Nächstes Event in
252 Tagen
Details anzeigen:

NASCAR in Bristol: Jimmie Johnson gewinnt Montagsrennen

geteilte inhalte
kommentare
NASCAR in Bristol: Jimmie Johnson gewinnt Montagsrennen
Autor:
24.04.2017, 20:33

Jimmie Johnson holt beim von Sonntag auf Montag vertagten Frühjahrsrennen der NASCAR-Topliga in Bristol den 50. Short-Track-Sieg für Hendrick Motorsports.

Jimmie Johnson, Hendrick Motorsports, Chevrolet
Sieg für Jimmie Johnson, Hendrick Motorsports, Chevrolet
1. Jimmie Johnson, Hendrick Motorsports, Chevrolet
1. Jimmie Johnson, Hendrick Motorsports, Chevrolet
1. Jimmie Johnson, Hendrick Motorsports, Chevrolet
1. Jimmie Johnson, Hendrick Motorsports, Chevrolet
Jimmie Johnson, Hendrick Motorsports, Chevrolet
Clint Bowyer, Stewart-Haas Racing, Ford
Kevin Harvick, Stewart-Haas Racing, Ford
Matt Kenseth, Joe Gibbs Racing, Toyota
Joey Logano, Team Penske, Ford
Kyle Larson, Chip Ganassi Racing, Chevrolet
Martin Truex Jr., Furniture Row Racing, Toyota
Pace-Laps: Kyle Larson, Chip Ganassi Racing, Chevrolet; Chase Elliott, Hendrick Motorsports, Chevrol
Kyle Busch, Joe Gibbs Racing, Toyota
Danica Patrick, Stewart-Haas Racing
Dale Earnhardt Jr., Hendrick Motorsports, Chevrolet

Mit einem Tag Verspätung ging das Food City 500 der Monster Energy NASCAR Cup Series 2017 auf dem Bristol Motor Speedway über die Bühne und es war ein ereignisreiches Rennen. Die 500 Runden auf dem 0,533 Meilen kurzen Short-Track mit Beton-Belag standen im Zeichen von 9 Gelbphasen, wovon 2 die standardmäßigen zwischen den 3 Rennsegmenten (Stages) waren.

Als abgerechnet wurde, hatte Jimmie Johnson vor spärlich besetzten Tribünen die Nase seines #48 Hendrick-Chevrolet vorn. Mit 1,2 Sekunden Rückstand ging Platz 2 an Clint Bowyer, der damit sein bisher Ergebnis am Steuer des #14 Stewart/Haas-Ford eingefahren hat. Platz 3 holte sich Bowyers Teamkollege Kevin Harvick.

Bildergalerie: Food City 500 in Bristol

Jimmie Johnson beendet Bristol-Durststrecke

Für Johnson, der erstmals seit Frühjahr 2014 überhaupt wieder Führungsrunden in Bristol verbucht hat, ist es der 2. Saisonsieg (nach Fort Worth) und der 2. Bristol-Sieg seiner Karriere (nach Frühjahr 2010). In der Karriere des siebenmaligen NASCAR-Champions ist es bereits Sieg Nummer 82.

Damit fehlen Johnson auf Platz 7 der ewigen NASCAR-Bestenliste nur noch ein Sieg auf Cale Yarborough und 2 Siege auf Darrell Waltrip und Bobby Allison. Für Hendrick Motorsports ist es zudem der 50. Sieg bei einem Short-Track-Rennen.

"Diese Strecke war in den vergangenen Jahren ein schwieriges Pflaster für uns, aber diesmal haben wir am Freitag etwas gefunden, das uns wirklich geholfen hat", so Johnson, der die Führung erstmals in der 391. von 500 Runden übernommen hatte und sich am Schluss der Angriffe von Bowyer erwehren musste.

Bowyer brachte den 2. Platz trotz einer Speeding-Penalty nach Hause. Auch Matt Kenseth (Gibbs-Toyota) wurde "geblitzt", holte aber hinter Harvick noch Platz 4. Damit wartet Kenseth allerdings wie das gesamte 4-Wagen-Team von Joe Gibbs Racing weiter auf den 1. Saisonsieg.

Stage-Siege für Kyle Larson und Martin Truex Jr.

Das 1. Rennsegment wurde zur One-Man-Show von Kyle Larson. Nach wetterbedingter Absage des Qualifyings vom besten Startplatz ins Rennen gegangen, führte Larson mit seinem blauen #42 Ganassi-Chevrolet jede einzelne der 125 Runden in Stage 1 an und gewann dieses Segment vor den beiden Furniture-Row-Teamkollegen Martin Truex Jr. und Erik Jones.

In Stage 2 setzte sich Truex Jr. vor Joey Logano (Penske-Ford; 5.) und Johnson durch, während Larson mit Handlingsproblemen zu kämpfen hatte und dieses Segment nach einigen Beinahe-Abflügen auf Rang 7 abschloss.

In Stage 3 fing sich auch Larson eine Speeding-Penalty ein. Auch Truex Jr. wurde "geblitzt". So schlossen die Sieger von Stage 1 und 2 unterm Strich nur auf den Plätzen 6 (Larson) und 8 (Truex Jr.) ab. Mit Platz 6 hat Larson aber die Tabellenführung gegenüber Chase Elliott (Hendrick-Chevrolet; 7.) verteidigt.

Rennergebnis: Food City 500 in Bristol

Brad Keselowski (neben Jimmie Johnson einziger Fahrer mit 2 Saisonsiegen) musste seinen Penske-Ford mit defekter Servolenkung lange in der Garage parken: Platz 34. Aus dem gleichen Grund schloss auch Ryan Blaney (Wood-Ford; 33.) unter ferner liefen ab.

Crashs für die Busch-Brothers und Co.

Zu den Fahrern, die aufgrund von Crashs weit hinten im Klassement landeten, zählen Daytona-500-Sieger Kurt Busch (Stewart/Haas-Ford; 25.), Kyle Busch (Gibbs-Toyota; 35.), Danica Patrick (Stewart/Haas-Ford; 36.), Dale Earnhardt Jr. (Hendrick-Chevrolet; 38.) und Chris Buescher (JTG/Daugherty-Chevrolet; 39.).

Im NASCAR Cup-Kalender 2017 geht es direkt weiter mit dem 3. Short-Track-Rennen innerhalb eines Monats. Am kommenden Wochenende wird auf dem 0,75 Meilen langen Richmond International Raceway gefahren.

Dauerregen in Bristol: NASCAR-Rennen auf Montag verschoben

Vorheriger Artikel

Dauerregen in Bristol: NASCAR-Rennen auf Montag verschoben

Nächster Artikel

Dale Earnhardt Jr. beendet NASCAR-Karriere: Rücktritt zum Saisonende 2017

Dale Earnhardt Jr. beendet NASCAR-Karriere: Rücktritt zum Saisonende 2017
Kommentare laden