NASCAR in Talladega: Pole-Position für Ricky Stenhouse

Ricky Stenhouse (Roush-Ford) entreißt Dale Earnhardt Jr. (Hendrick-Chevrolet) im letzten Moment die Pole-Position auf dem Talladega Superspeedway.

Der NASCAR-Zirkus hat seine Zelte an diesem Wochenende im US-Bundesstaat Alabama aufgeschlagen, um auf dem Talladega Superspeedway das 2. von 4 Restrictor-Plate-Rennen der Monster Energy NASCAR Cup Series 2017 auszutragen.

Auf dem Programm steht das Geico 500 am Sonntag und bei diesem startet Ricky Stenhouse (Roush-Ford) von der Pole-Position. Im Qualifying am Samstag markierte Stenhouse im Einzelzeitfahren eine Q2-Bestzeit von 49,993 Sekunden (191,547 Meilen pro Stunde), nachdem er zuvor die Q1-Bestzeit gesetzt hatte und somit in Q2 als Letzter auf der Strecke war.

Fotos: NASCAR in Talladega

"Schön, das Feld hier zur Grünen Flagge führen zu dürfen. Damit hat das Wochenende schon mal gut begonnen. Jetzt kann ich es gar nicht erwarten, dass Sonntag ist", so Stenhouse, der damit erstmals seit Atlanta 2013 und zum 2. Mal in seiner Cup-Karriere von der Pole startet. Für das Roush-Team ist es erstmals seit Juli 2016 (Greg Biffle in Daytona) eine Pole.

Dale Earnhardt Jr. in Reihe 1

Neben Polesitter Stenhouse startet Dale Earnhardt Jr. (Hendrick-Chevrolet) am Sonntag aus der 1. Reihe in das vorletzte Talladega-Rennen seiner NASCAR-Karriere. "Junior" wurde im letzten Moment noch von Stenhouse vom Platz an der Sonne verdrängt.

Brad Keselowski (Penske-Ford; 3.) und Matt Kenseth (Gibbs-Toyota; 4.) starten aus Reihe 2, gefolgt von Trevor Bayne (Roush-Ford; 5.) und Kevin Harvick (Stewart/Haas-Ford; 6.) in Reihe 3.

Die Startreihen 4 bis 6 werden gebildet von Daniel Suarez (Gibbs-Toyota; 7.), Chase Elliott (Hendrick-Chevrolet; 8.), Paul Menard (Childress-Chevrolet; 9.), Kyle Busch (Gibbs-Toyota; 10.), Denny Hamlin (Gibbs-Toyota; 11.) und Joey Logano (Penske-Ford; 12.).

Jamie McMurray erstmals 2017 ohne Top-10-Startplatz

Weil es gemäß Restrictor-Plate-Reglement nur 2 Qualifying-Segmente gab, war in Q1 für die Fahrer ab Platz 13 der Arbeitstag vorzeitig beendet. Dazu gehören unter anderem Martin Truex Jr. (Furniture-Row-Toyota; 13.) sowie die beiden Ganassi-Piloten Kyle Larson (21.) und Jamie McMurray (23.). McMurray startet damit erstmals in dieser Saison nicht aus den Top 10.

Auch Ryan Blaney (Wood-Ford; 16.), die weiteren Stewart/Haas-Piloten Kurt Busch (15.), Clint Bowyer (17.) und Danica Patrick (31.) sowie die weiteren Hendrick-Piloten Kasey Kahne (19.) und Jimmie Johnson (30.) scheiterten am Q2-Einzug.

Die komplette Startaufstellung in Talladega

Von den 41 gemeldeten Fahrern ist D.J. Kennington (Gaunt-Toyota) der einzige, der den Sprung in das 40-köpfige Starterfeld verpasst hat.

Der Start zum Geico 500 über 188 Runden (aufgeteilt in 55-55-78 Runden) erfolgt am Sonntag gegen 20:15 Uhr MESZ.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Cup
Veranstaltung Talladega
Rennstrecke Talladega Superspeedway
Fahrer Ricky Stenhouse Jr.
Teams Roush Fenway Racing
Artikelsorte Qualifyingbericht
Tags cup, nascar, pole-position, qualifying, restrictor plate, startaufstellung, stenhouse, superspeedway, talladega