NASCAR-Kalender 2018 mit einigen Überraschungen

Der in Kürze erscheinende NASCAR-Kalender 2018 wartet voraussichtlich mit einigen Neuerungen auf.

Wie Motorsport.com erfahren hat, haben die Verantwortlichen gerade in den vergangenen Tagen noch einmal zahlreiche Veränderungen am NASCAR-Programm des kommenden Jahres vorgenommen.

So soll der Indianapolis Motor Speedway, der bisher traditionell im Juli angesteuert wurde, eine neue Position im NASCAR-Kalender erhalten und 2018 das letzte Rennen der "Regular Season" austragen.

Weiter geht's dann wahrscheinlich nicht mehr am Chicagoland Speedway, sondern am Las Vegas Motor Speedway. Das 2. Rennen in der Spielerstadt soll 2018 die NASCAR-Playoffs eröffnen. Chicagoland findet wahrscheinlich in der "Regular Season" einen neuen Platz.

Auch der Richmond International Raceway bekommt eine neue Position im Kalender. Seit 2004 war der Kurs stets Gastgeber für das 26. Saisonrennen, rückt aber nun in die Riege der Playoff-Rennen vor. Damit erhöht sich die Anzahl der Short-Track-Rennen in den Playoffs auf 2.

Allzu tief lässt sich NASCAR allerdings nicht in die Karten blicken. Auf Nachfrage von Motorsport.com heißt es lediglich: "Wir arbeiten daran, unseren Kalender 2018 zu finalisieren. Wir wollen unseren Fans wieder tolles Racing bieten und den Kalender schon in Kürze vorstellen."

Sollten die Änderungen in dieser Form umgesetzt werden, würde NASCAR einige Wünsche der Fans erfüllen. Zuletzt waren vermehrt Stimmen aufgekommen, die über zu wenig Abwechslung bei den Playoff-Rennen geklagt hatten. Schon lange hatten sich Fahrer und Fans zum Beispiel für einen weiteren Short-Track in den Playoffs ausgesprochen.

Unklar ist weiterhin, ob das Playoff-Rennen am Charlotte Motor Speedway im Herbst 2018 auf dem Ovalkurs oder auf dem Straßenkurs im Infield abgehalten wird.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Cup
Artikelsorte News
Tags charlotte, chicagoland, indianapolis, kalender, las vegas, nascar-kalender, playoff, richmond, short-track