NASCAR in Loudon: Kyle Larson eiert auf die Pole-Position

Bei extrem wenig Grip auf dem New Hampshire Motor Speedway holt sich Ganassi-Pilot Kyle Larson nach Verlust der Tabellenführung die Pole-Position für das Auftaktrennen der 2. Hälfte der NASCAR-Saison 2017.

Die 2. Saisonhälfte der Monster Energy NASCAR Cup Series 2017 beginnt an diesem Wochenende auf dem New Hampshire Motor Speedway in Loudon. Das relativ flache Oval mit 1,058 Meilen Länge trägt den Spitznamen "Magic Mile" und im Qualifying am Freitag zauberte Kyle Larson (Ganassi-Chevrolet) die schnellste Rundenzeit aus dem Hut.

Sonderlich komfortabel war Larson dabei aber nicht unterwegs, denn die Strecke bot ausgesprochen wenig Grip. Ursache war, dass den Asphalt wie schon vor einigen Wochen in Bristol künstlich bearbeitet hatte, um zumindest auf der Innenbahn für mehr Haftung zu sorgen. Bei niedrigen Temperaturen und bewölktem Himmel ging diese Rechnung der NASCAR aber nach hinten los.

Fotos: NASCAR in Loudon

Larson war in allen 3 Qualifying-Segmenten der Schnellste. Für seine Q3-Runde benötigte er schließlich 28,568 Sekunden (133,324 Meilen pro Stunde) und hat sich damit die Pole-Position für das Overton's 301 am Sonntag gesichert. "Ich war eigentlich nie ein guter Qualifyer, aber das ist jetzt schon meine 4. Pole in dieser Saison", so Larson erfreut, nachdem er sich vom niedrigen Grip nicht aus der Fassung hat bringen lassen.

Truex Jr. neuer Tabellenführer nach Strafe gegen Larson

Larson wäre nach dem Quaker State 400 auf dem Kentucky Speedway vom vergangenen Wochenende eigentlich als Tabellenführer angereist. Doch der #42 Ganassi-Crew wurde in dieser Woche nachträglich eine Strafe auferlegt. Weil die hintere Bremsbelüftung des Autos bei der technischen Inspektion nach dem Kentucky-Rennen nicht den Regeln entsprach, wurden in Fahrer- und Owner-Wertung jeweils 35 Punkte abgezogen. Zudem muss Larsons Crewchief Chad Johnston 3 Rennen lang aussetzen.

Die Folge: Martin Truex Jr. und die #78 Crew von Furniture Row Racing sind die neuen Tabellenführer. Im Qualifying war Truex Jr. mit einem Rückstand von 0,053 Sekunden der Verfolger Nummer 1 von Larson und startet somit am Sonntag von Position 2.

In der 2. Reihe nehmen Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet; 3.) und Matt Kenseth (Gibbs-Toyota; 4.) Aufstellung, gefolgt von Jamie McMurray (Ganassi-Chevrolet; 5.) und Kasey Kahne (Hendrick-Chevrolet; 6.) in Reihe 3. Es folgen Erik Jones (Furniture-Row-Toyota; 7.), Kyle Busch (Gibbs-Toyota; 8.), Denny Hamlin (Gibbs-Toyota; 9.), Kurt Busch (Stewart/Haas-Ford; 10.), Brad Keselowski (Penske-Ford; 11.) und Chase Elliott (Hendrick-Chevrolet; 12.).

Die komplette Startaufstellung zum Overton's 301 in Loudon

Aus dem Mittelfeld starten nach verpasstem Q3-Einzug unter anderem Kevin Harvick (Stewart/Haas-Ford; 13.), Joey Logano (Penske-Ford; 14.), Ricky Stenhouse (Roush-Ford; 18), Dale Earnhardt Jr. (Hendrick-Chevrolet; 19.) und Clint Bowyer (Stewart/Haas-Ford; 20.)

Schon in Q1 war Feierabend für alle 3 Childress-Piloten – Ryan Newman (25.), Austin Dillon (27.) und Paul Menard (30.) – sowie unter anderem für Trevor Bayne (Roush-Ford; 28.) und Danica Patrick (Stewart/Haas-Ford; 31.).

Indes startet Aric Almirola (Petty-Ford) bei seinem Comeback nach 2 Monaten Verletzungspause von Position 22, nachdem er den Q2-Einzug geschafft, den Q3-Einzug aber verpasst hat.

39 Piloten nehmen die 301 Rennrunden in Angriff. Die Unterteilung in die 3 Rennsegmente (Stages) wird nach dem Schema 75-75-151 Runden vorgenommen. Der Start erfolgt am Sonntag gegen 15:15 Uhr Ortszeit (21:15 Uhr MESZ).

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Cup
Veranstaltung Loudon
Rennstrecke New Hampshire International Speedway
Fahrer Kyle Larson
Teams Chip Ganassi Racing
Artikelsorte Qualifyingbericht
Tags cup, loudon, magic mile, nascar, new hampshire, pole-position, qualifying, startaufstellung