NASCAR Cup
NASCAR Cup
27 Juni
Event beendet
12 Juli
Event beendet
02 Aug.
Event beendet
07 Aug.
Verschoben
R
22 Aug.
Nächstes Event in
10 Tagen
R
Daytona 2
29 Aug.
Nächstes Event in
17 Tagen
R
Darlington 3
06 Sept.
Nächstes Event in
25 Tagen
R
Richmond
10 Sept.
Nächstes Event in
29 Tagen
R
Bristol 2
19 Sept.
Nächstes Event in
38 Tagen
R
Las Vegas 2
25 Sept.
Nächstes Event in
44 Tagen
R
Talladega 2
02 Okt.
Nächstes Event in
51 Tagen
R
Charlotte Roval
09 Okt.
Nächstes Event in
58 Tagen
R
Kansas City 2
18 Okt.
Nächstes Event in
67 Tagen
R
Fort Worth 2
25 Okt.
Nächstes Event in
74 Tagen
R
Martinsville 2
30 Okt.
Nächstes Event in
79 Tagen
R
Phoenix 2
06 Nov.
Nächstes Event in
86 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:
NASCAR 2018
Topic

NASCAR 2018

NASCAR 2018: Penske wird 3-Wagen-Team mit Ryan Blaney

geteilte inhalte
kommentare
NASCAR 2018: Penske wird 3-Wagen-Team mit Ryan Blaney
Autor:
26.07.2017, 14:32

Ryan Blaney wechselt für die NASCAR-Saison 2018 zum Team Penske und fährt dort neben Brad Keselowski und Joey Logano – Wood Brothers Racing holt Paul Menard.

Ryan Blaney, Wood Brothers Racing Ford
Brad Keselowski, Team Penske, Ford; Joey Logano, Team Penske, Ford
Ryan Blaney, Wood Brothers Racing Ford
Ryan Blaney, Wood Brothers Racing Ford
Paul Menard, Richard Childress Racing, Chevrolet
Paul Menard, Richard Childress Racing Chevrolet
1. Paul Menard, Richard Childress Racing Chevrolet, mit Richard Childress

Das Team Penske tritt in der Saison 2018 der Monster Energy NASCAR Cup Series als 3-Wagen-Team auf. Neben Brad Keselowski (Startnummer 2) und Joey Logano (Startnummer 22) wird Ryan Blaney das reaktivierte Auto mit der Startnummer 12 fahren. Dies lässt das Team am Mittwoch verlauten.

Ryan Blaney wird offizieller Penske-Pilot

Blaney vollzieht damit nach 2 Jahren beim von Penske unterstützten Team der Wood Brothers den Wechsel in die A-Mannschaft von "Captain" Roger Penske und nimmt seinen Crewchief Jeremy Bullins beim Teamwechsel gleich mit. Der Hauptsponsor soll zu einem späteren Zeitpunkt benannt werden.

"Das ist eine riesige Chance für mich und meine Karriere", kommentiert Blaney und holt aus: "Ich hatte sowohl mit dem Team Penske als auch mit den Wood Brothers einige großartige Momente. Ich weiß genau, dass ich ohne Roger (Penske), Eddie und Len (Wood) nicht da wäre, wo ich heute bin. Jetzt blicke ich voller Tatendrang in die Zukunft."

Fotos: Ryan Blaney in der NASCAR-Saison 2017

Nachdem Blaney in den vergangenen Jahren immer wieder sporadisch für Penske in der 2. NASCAR-Liga an den Start gegangen ist, wird er ab der kommenden Saison den #12 Penske-Ford in der Topliga pilotieren. Der Vertrag läuft über "mehrere Jahre". "Wir wollten Ryan nun schon seit einiger Zeit in einem 3. Auto für uns fahren lassen, aber die Dinge mussten aus Sicht des Timings und vom Business her einfach Sinn ergeben", erklärt Roger Penske und fügt hinzu, dass "2018 der richtige Zeitpunkt ist".

Paul Menard wechselt zu den Wood Brothers

Die Allianz mit Wood Brothers Racing wird Penske fortführen und für dieses Auto, den Ford Fusion mit der Startnummer 21, hat man auch schon einen Nachfolger für Blaney gefunden. Paul Menard wechselt nach 7 Jahren bei Richard Childress Racing zum Team der Wood Brothers und bringt den familieneigenen Hauptsponsor Menards, eine der größten Baumarktketten der USA, gleich mit.

Fotos: Paul Menard in der NASCAR-Saison 2017

"Das Auto mit der legendären Startnummer 21 für die Wood Brothers fahren zu dürfen, ist die coolste Chance, die ich je erhalten habe. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Team, mit Roush Yates, Ford Performance und dem Team Penske. Mal sehen, was wir erreichen können", so Menard, der an die Erfolge von Blaney anknüpfen möchte.

Blaney hatte im Juni dieses Jahres in Pocono gewonnen und damit in der höchsten NASCAR-Liga seinen Premierensieg und gleichzeitig Sieg Nummer 99 für die Wood Brothers errungen. Menard steht ebenfalls bei einem Sieg. Er gewann in der Saison 2011 im #27 Childress-Chevrolet das Brickyard 400 in Indianapolis.

Brad Keselowski: Neuer langfristiger NASCAR-Vertrag mit Penske

Vorheriger Artikel

Brad Keselowski: Neuer langfristiger NASCAR-Vertrag mit Penske

Nächster Artikel

NASCAR in Pocono: Kyle Busch holt Pole-Position kurz vor Rennstart

NASCAR in Pocono: Kyle Busch holt Pole-Position kurz vor Rennstart
Kommentare laden