NASCAR-Rennstall aus dem Sprint-Cup sperrt zu

geteilte inhalte
kommentare
NASCAR-Rennstall aus dem Sprint-Cup sperrt zu
Nick DeGroot
Autor: Nick DeGroot
Übersetzung: Stefan Ehlen
06.12.2016, 07:59

HScott Motorsports hat angekündigt, in der NASCAR-Saison 2017 nicht erneut in der Topliga Sprint-Cup an den Start zu gehen. Das Team zieht sich vollständig zurück.

Harry Scott, jr.
Michael Annett, HScott Motorsports, Chevrolet; Clint Bowyer, HScott Motorsports, Chevrolet
Clint Bowyer, HScott Motorsports, Chevrolet
Michael Annett, HScott Motorsports, Chevrolet; Regan Smith, Tommy Baldwin Racing, Chevrolet

"In den vergangenen Monaten habe ich diverse Optionen geprüft, um den Fortbestand des Rennstalls zu sichern", sagt Teambesitzer Harry Scott Jr. "Allerdings standen uns keine sinnvollen Sponsor/Fahrer-Paarungen zur Verfügung, die uns das Weitermachen erlaubt hätten."

In der NASCAR-Saison 2016 war HScott mit der #15 von Clint Bowyer und der #46 von Michael Annett angetreten. Beide Piloten haben das Team aber unmittelbar nach Saisonende verlassen.

Mit Bowyer kam es sogar zu einem Rechtsstreit, der inzwischen aber beigelegt wurde.

Nächster NASCAR Cup Artikel
Zum 14. Mal in Folge: Dale Earnhardt Jr. beliebtester NASCAR-Fahrer

Vorheriger Artikel

Zum 14. Mal in Folge: Dale Earnhardt Jr. beliebtester NASCAR-Fahrer

Nächster Artikel

Top 10: Die besten Fahrer der NASCAR-Saison 2016

Top 10: Die besten Fahrer der NASCAR-Saison 2016
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie NASCAR Cup
Fahrer Clint Bowyer , Michael Annett
Teams HScott Motorsports
Urheber Nick DeGroot
Artikelsorte News