Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland

NASCAR-Star Martin Truex Jr. tritt am Saisonende 2024 zurück

Die laufende Saison 2024 wird für Martin Truex Jr., NASCAR-Champion von 2017, die letzte als Fahrer bleiben

Martin Truex Jr., Joe Gibbs Racing

Martin Truex Jr. hat sich entschieden: Die laufende NASCAR-Saison 2024, die sich gerade kurz vor Halbzeit befindet, wird seine letzte als Fahrer bleiben. In den vergangenen Jahren hatte der NASCAR-Champion von 2017 seinen Vertrag regelmäßig um ein weiteres Jahr verlängert. Diese Option hielt er sich auch diesmal offen, hat sich nun aber festgelegt, seinen Helm am Saisonende an den Nagel zu hängen.

"Ich bin hier, um euch wissen zu lassen, dass ich nächsten Jahr nicht mehr auf Vollzeitbasis fahren werde", erklärte Truex Jr. am Freitag am Iowa Speedway auf einer eigens angesetzten Pressekonferenz, an der auch Teambesitzer Joe Gibbs teilnahm.

Die Formulierung "nicht mehr auf Vollzeitbasis fahren" wird in der NASCAR-Szene häufig verwendet, wenn de facto ein Rücktritt gemeint ist. "Ich möchte mich bei allen bedanken, mit denen ich zusammenarbeiten durfte und ich werde alle vermissen, so viel steht fest", so Truex Jr. "Coach" Joe Gibbs fügte hinzu: "Ich habe alles getan, was ich konnte, um ihn zu halten."

"Ich habe einfach das Gefühl, dass der richtige Zeitpunkt jetzt gekommen ist", so Truex Jr. "Irgendwas fühlte sich in diesem Jahr anders an. Jetzt ist es an der Zeit, etwas anderes zu machen. Aber es war eine tolle Reise. Klar, es gab in diesem Jahr auch ein paar Enttäuschungen, aber die haben nichts zu tun mit der Entscheidung, zurückzutreten."

 

Im Alter von 43 Jahren ist der aus dem US-Bundesstaat New Jersey stammende Martin Truex Jr. der älteste derer, die aktuell auf Vollzeitbasis in der höchsten NASCAR-Liga fahren. Stand jetzt hat er es auf 673 Cup-Rennen gebracht. Damit rangiert er in der Bestenliste auf Position 26 der Fahrer mit den meisten Rennen. In Reihen der Aktiven haben einzig Kyle Busch sowie Teilzeitpilot Jimmie Johnson mehr Cup-Rennen auf dem Konto. Beide stehen aktuell bei 694.

Truex Jr. hat von seinen bislang 673 Cup-Rennen deren 34 gewonnen. Damit rangiert er aktuell in der Bestenliste der Rennsieger ebenfalls auf Position 26 (gleichauf mit Kurt Busch). Den ersten Sieg schaffte Truex Jr. im Juni 2007 in Dover, zum bislang letzten Mal fuhr er im Juli 2023 in Loudon in die Victory Lane.

Seither gab es wenig zu lachen. Im September 2023 verstarb Truex' langjährige Lebensgefährtin Sherry Pollex im Alter von 44 Jahren. Ein Paar waren die beiden zu diesem Zeitpunkt nicht mehr, blieben aber auch nach ihrer Trennung (Winter 2022/23) in Kontakt.

Die NASCAR-Karriere von Martin Truex Jr.

Sein Debüt in der NASCAR-Topliga gab Martin Truex Jr. im Oktober 2004 in Atlanta für Dale Earnhardt Incorporated (DEI), den einst von NASCAR-Legende Dale Earnhardt und dessen Ehefrau Teresa gegründeten Rennstall. Zum Zeitpunkt, als er selber ins Cup-Team kam, fuhr Truex Jr. auf Vollzeitbasis noch in der zweiten NASCAR-Liga. In dieser wurde er für DEI in den Jahren 2004 und 2005 jeweils Champion.

Martin Truex Jun.

2004: Im Alter von 24 Jahren gibt Truex Jr. bei DEI sein Debüt in der NASCAR-Topliga

Foto: Motorsport Images

Seit 2006 fährt Truex Jr. auf Vollzeitbasis in der höchsten NASCAR-Liga. Im Earnhardt-Team, wo er seinen ersten Sieg errang, blieb er bis Ende 2009. Anschließend wechselte er für vier Jahre zu Michael Waltrip Racing, dem Team des zweimaligen Daytona-500-Siegers Michael Waltrip, das mittlerweile nicht mehr existiert.

Im Winter 2013/14 wechselte Truex Jr. zu Furniture Row Racing, dem Team von Barney Visser, das mittlerweile ebenfalls nicht mehr existiert. In diesem kleinen Rennstall aus Denver (Colorado) aber ist es gelungen, den arrivierten NASCAR-Teams aus der Region Charlotte (North Carolina) ein Schnippchen zu schlagen. Im vierköpfigen Finale der Saison 2017 setzte sich Truex Jr. gegen Kyle Busch, Kevin Harvick und Brad Keselowski durch und krönte sich zum NASCAR-Champion.

Martin Truex Jun.

Im Furniture-Row-Toyota fuhr Truex Jr. in Homestead 2017 zum NASCAR-Titel

Foto: Motorsport Images

Als Titelverteidiger fuhr Truex Jr. noch eine letzte Saison für Furniture Row, bevor das Team zusperrte. Im Winter 2018/19 dockte er bei Joe Gibbs Racing (JGR) an, wo er noch heute fährt. Die laufende Saison 2024 ist für ihn die sechste im Team von "Coach" Joe Gibbs und sie wird nach der Verkündung vom Freitag auch seine letzte bleiben.

So richtig Fahrt aufgenommen hat die NASCAR-Karriere von Martin Truex Jr. in seinem zweiten Jahr im Furniture-Row-Team, nämlich 2015, als er erstmals im Finale um den Titel kämpfte. Bei seiner ersten von bislang fünf Finalteilnahmen musste er sich noch geschlagen geben. Zwei Jahre später aber, in Homestead 2017, war es soweit. Truex Jr. und Furniture Row feierten mit dem gemeinsamen Titelgewinn den größten Erfolg ihrer jeweiligen Laufbahn.

Martin Truex Jun.

Victory Lane in Homestead 2017: Truex Jr. feiert den Titel überschwänglich

Foto: Motorsport Images

Seit dem Titelgewinn von 2017 ist Truex Jr. dreimal Vizechampion geworden: 2018 beim NASCAR-Abschied des Furniture-Row-Teams sowie 2019 und 2021 im Gibbs-Team. Eine letzte Chance auf eine sechste Finalteilnahme hat er noch. Dazu müssen aber deutlich stärkere Playoffs gelingen als das im vergangenen Jahr der Fall war.

2023 nämlich hatte Truex Jr. die Regular-Season als punktbester Fahrer abgeschlossen. In den Playoffs aber verloren er und die Crew des #19 Gibbs-Toyota komplett den Faden. Der Einzug ins vierköpfige Finale in Phoenix wurde trotz der zahlreichen Bonuspunkte aus der Regular-Season verpasst.

Apropos verpasst: Ein Sieg beim Daytona 500, dem prestigeträchtigsten aller NASCAR-Rennen, ist Truex Jr. bei 20 Anläufen nie gelungen. Einmal stand er ganz knapp davor. Im engsten Daytona-500-Finish unter Grün unterlag er im Februar 2016 um die Winzigkeit von 0,010 Sekunden gegen Denny Hamlin.

Martin Truex Jun.

Ob Truex Jr. in seiner 19. und letzten vollen NASCAR-Saison noch ein Coup gelingt?

Foto: Motorsport Images

Am 10. November 2024 wird Martin Truex Jr. auf dem Phoenix Raceway das letzte Rennen seiner 19-jährigen NASCAR-Karriere fahren. Ob er seinen Abschied als einer der Titelkandidaten in Angriff nimmt oder nicht, das wird sich zeigen. Verdient hätte er es allemal. Und das Märchen, als Champion abzutreten, das mag man sich gar nicht ausmalen. Das nämlich hat seit Einführung der "Championship 4" noch keiner geschafft.

Weiterlesen:

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Vorheriger Artikel NASCAR Sonoma: Triumph für Kyle Larson - Riesenpech für Martin Truex Jr.
Nächster Artikel NASCAR Iowa-Debüt: Ryan Blaney holt seinen ersten Saisonsieg 2024

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland