NASCAR Cup
NASCAR Cup
R
Phoenix
14 März
Rennen in
5 Tagen
R
Atlanta
21 März
Nächstes Event in
11 Tagen
R
Bristol (Dirt)
28 März
Nächstes Event in
18 Tagen
R
Martinsville
10 Apr.
Nächstes Event in
31 Tagen
R
Richmond
18 Apr.
Nächstes Event in
39 Tagen
R
Talladega
25 Apr.
Nächstes Event in
46 Tagen
R
Kansas City
02 Mai
Nächstes Event in
53 Tagen
R
Darlington
09 Mai
Nächstes Event in
60 Tagen
R
16 Mai
Nächstes Event in
67 Tagen
R
23 Mai
Nächstes Event in
74 Tagen
R
Charlotte
30 Mai
Nächstes Event in
81 Tagen
R
06 Juni
Nächstes Event in
88 Tagen
R
All-Star-Race
13 Juni
Nächstes Event in
95 Tagen
R
Nashville
20 Juni
Nächstes Event in
102 Tagen
R
26 Juni
Nächstes Event in
108 Tagen
R
Pocono 2
27 Juni
Nächstes Event in
109 Tagen
R
Elkhart Lake
04 Juli
Nächstes Event in
116 Tagen
R
Atlanta 2
11 Juli
Nächstes Event in
123 Tagen
R
18 Juli
Nächstes Event in
130 Tagen
R
Watkins Glen
08 Aug.
Nächstes Event in
151 Tagen
R
Indianapolis
15 Aug.
Nächstes Event in
158 Tagen
R
Brooklyn
22 Aug.
Nächstes Event in
165 Tagen
R
Daytona 2
28 Aug.
Nächstes Event in
171 Tagen
R
Darlington 2
05 Sept.
Nächstes Event in
179 Tagen
R
Richmond 2
11 Sept.
Nächstes Event in
185 Tagen
R
Bristol 2
18 Sept.
Nächstes Event in
192 Tagen
R
Las Vegas 2
26 Sept.
Nächstes Event in
200 Tagen
R
Talladega 2
03 Okt.
Nächstes Event in
207 Tagen
R
Charlotte Roval
10 Okt.
Nächstes Event in
214 Tagen
R
Fort Worth
17 Okt.
Nächstes Event in
221 Tagen
R
Kansas City 2
24 Okt.
Nächstes Event in
228 Tagen
R
Martinsville 2
31 Okt.
Nächstes Event in
235 Tagen
R
Phoenix 2
07 Nov.
Nächstes Event in
242 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Qualifying zum Daytona 500: Alex Bowman erobert die Pole-Position

Als Johnson-Nachfolger holt Alex Bowman in seinem ersten Quali im #48 Hendrick-Chevrolet bei erstem Flutlicht-Qualifying zum Daytona 500 die prestigeträchtige Pole

Qualifying zum Daytona 500: Alex Bowman erobert die Pole-Position

Die neue NASCAR-Saison beginnt am kommenden Sonntag (14. Februar) beim Daytona 500 einmal mehr mit einem Hendrick-Piloten auf der Pole-Position. Alex Bowman (Startnummer 48) hat sich die Pole für die diesjährige Auflage des "Great American Race" gesichert, Teamkollege William Byron (Startnummer 24) hat den zweiten Startplatz an Land gezogen.

Dies ist das Ergebnis des Pole-Qualifyings, bei dem auch am neuen Termin Mittwochabend "lediglich" die beiden Plätze in der ersten Startreihe vergeben wurden. In den vergangenen Jahren fand das Qualifying zum Daytona 500 nicht erst mittwochs, sondern bereits eine Woche vor dem Rennen statt. In diesem Jahr aber hat man den Zeitplan inklusive Busch Clash deutlich komprimierter gestaltet.

Fotos: Training und Qualifying zum 63. Daytona 500

Fakt ist: Für Bowman wurde sein erstes Qualifying mit jener Hendrick-Startnummer 48, die zwei Jahrzehnte lang von Jimmie Johnson getragen wurde, auf Anhieb zum Erfolg. Während Johnson in diesem Jahr auch auf seiner neuen Bühne - der IndyCar-Serie - für Chip Ganassi Racing mit der #48 antritt, ist es für aber Bowman keineswegs die erste Pole-Position bei einem Daytona 500.

Sechste Hendrick-Pole in sieben Jahren beim Daytona 500

2018 nämlich erzielte Bowman die prestigeträchtige Pole für das "Great American Race" am Steuer des #88 Hendrick-Chevrolet. Nun ist ihm dies also mit einer weiteren legendären Startnummer gelungen. "Das hat mit mir selbst eigentlich nicht viel zu tun, sondern zeigt nur, wie stark bei Hendrick Motorsports gearbeitet wird", so Bowmans erster Kommentar nach dem Flutlicht-Qualifying.

Fotostrecke: Die Autos der NASCAR Cup-Saison 2021

#00: Quin Houff, StarCom Racing, Chevrolet Camaro

#00: Quin Houff, StarCom Racing, Chevrolet Camaro
1/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#1: Kurt Busch, Chip Ganassi Racing, Chevrolet Camaro

#1: Kurt Busch, Chip Ganassi Racing, Chevrolet Camaro
2/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

NASCAR-Champion 2004 und Daytona-500-Sieger 2017

#2: Brad Keselowski, Team Penske, Ford Mustang

#2: Brad Keselowski, Team Penske, Ford Mustang
3/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

NASCAR-Champion 2012

#3: Austin Dillon, Richard Childress Racing, Chevrolet Camaro

#3: Austin Dillon, Richard Childress Racing, Chevrolet Camaro
4/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

Daytona-500-Sieger 2018

#4: Kevin Harvick, Stewart-Haas Racing, Ford Mustang

#4: Kevin Harvick, Stewart-Haas Racing, Ford Mustang
5/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

NASCAR-Champion 2014 und Daytona-500-Sieger 2007

#5: Kyle Larson, Hendrick Motorsports, Chevrolet Camaro

#5: Kyle Larson, Hendrick Motorsports, Chevrolet Camaro
6/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#6: Ryan Newman, Roush Fenway Racing, Ford Mustang

#6: Ryan Newman, Roush Fenway Racing, Ford Mustang
7/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

Daytona-500-Sieger 2008

#7: Corey LaJoie, Spire Motorsports, Chevrolet Camaro

#7: Corey LaJoie, Spire Motorsports, Chevrolet Camaro
8/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#8: Tyler Reddick, Richard Childress Racing, Chevrolet Camaro

#8: Tyler Reddick, Richard Childress Racing, Chevrolet Camaro
9/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#9: Chase Elliott, Hendrick Motorsports, Chevrolet Camaro

#9: Chase Elliott, Hendrick Motorsports, Chevrolet Camaro
10/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

NASCAR-Champion 2020

#10: Aric Almirola, Stewart-Haas Racing, Ford Mustang

#10: Aric Almirola, Stewart-Haas Racing, Ford Mustang
11/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#11: Denny Hamlin, Joe Gibbs Racing, Toyota Camry

#11: Denny Hamlin, Joe Gibbs Racing, Toyota Camry
12/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

Daytona-500-Sieger 2016, 2019, 2020

#12: Ryan Blaney, Team Penske, Ford Mustang

#12: Ryan Blaney, Team Penske, Ford Mustang
13/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#13: Garrett Smithley, Motorsports Business Management, Ford Mustang

#13: Garrett Smithley, Motorsports Business Management, Ford Mustang
14/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#14: Chase Briscoe, Stewart-Haas Racing, Ford Mustang

#14: Chase Briscoe, Stewart-Haas Racing, Ford Mustang
15/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

Rookie 2021

#15: Derrike Cope, Rick Ware Racing, Chevrolet Camaro

#15: Derrike Cope, Rick Ware Racing, Chevrolet Camaro
16/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

Daytona-500-Sieger 1990

#16: Kaz Grala, Kaulig Racing, Chevrolet Camaro

#16: Kaz Grala, Kaulig Racing, Chevrolet Camaro
17/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#17: Chris Buescher, Roush Fenway Racing, Ford Mustang

#17: Chris Buescher, Roush Fenway Racing, Ford Mustang
18/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#18: Kyle Busch, Joe Gibbs Racing, Toyota Camry

#18: Kyle Busch, Joe Gibbs Racing, Toyota Camry
19/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

NASCAR-Champion 2015, 2019

#19: Martin Truex Jr., Joe Gibbs Racing, Toyota Camry

#19: Martin Truex Jr., Joe Gibbs Racing, Toyota Camry
20/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

NASCAR-Champion 2017

#20: Christopher Bell, Joe Gibbs Racing, Toyota Camry

#20: Christopher Bell, Joe Gibbs Racing, Toyota Camry
21/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#21: Matt DiBenedetto, Wood Brothers Racing, Ford Mustang

#21: Matt DiBenedetto, Wood Brothers Racing, Ford Mustang
22/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#22: Joey Logano, Team Penske, Ford Mustang

#22: Joey Logano, Team Penske, Ford Mustang
23/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

NASCAR-Champion 2018 und Daytona-500-Sieger 2015

#23: Bubba Wallace, 23XI Racing, Toyota Camry

#23: Bubba Wallace, 23XI Racing, Toyota Camry
24/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#24: William Byron, Hendrick Motorsports, Chevrolet Camaro

#24: William Byron, Hendrick Motorsports, Chevrolet Camaro
25/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#33: Austin Cindric, Team Penske, Ford Mustang

#33: Austin Cindric, Team Penske, Ford Mustang
26/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#34: Michael McDowell, Front Row Motorsports, Ford Mustang

#34: Michael McDowell, Front Row Motorsports, Ford Mustang
27/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#36: David Ragan, Front Row Motorsports, Ford Mustang

#36: David Ragan, Front Row Motorsports, Ford Mustang
28/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#37: Ryan Preece, JTG Daugherty Racing, Chevrolet Camaro

#37: Ryan Preece, JTG Daugherty Racing, Chevrolet Camaro
29/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#38: Anthony Alfredo, Front Row Motorsports, Ford Mustang

#38: Anthony Alfredo, Front Row Motorsports, Ford Mustang
30/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

Rookie 2021

#41: Cole Custer, Stewart-Haas Racing, Ford Mustang

#41: Cole Custer, Stewart-Haas Racing, Ford Mustang
31/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#42: Ross Chastain, Chip Ganassi Racing, Chevrolet Camaro

#42: Ross Chastain, Chip Ganassi Racing, Chevrolet Camaro
32/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#43: Erik Jones, Richard Petty Motorsports, Chevrolet Camaro

#43: Erik Jones, Richard Petty Motorsports, Chevrolet Camaro
33/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#47: Ricky Stenhouse, JTG Daugherty Racing, Chevrolet Camaro

#47: Ricky Stenhouse, JTG Daugherty Racing, Chevrolet Camaro
34/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#48: Alex Bowman, Hendrick Motorsports, Chevrolet Camaro

#48: Alex Bowman, Hendrick Motorsports, Chevrolet Camaro
35/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#51: Cody Ware, Petty Ware Racing, Chevrolet Camaro

#51: Cody Ware, Petty Ware Racing, Chevrolet Camaro
36/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#52: Josh Bilicki, Rick Ware Racing, Ford Mustang

#52: Josh Bilicki, Rick Ware Racing, Ford Mustang
37/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#53: Joey Gase, Rick Ware Racing, Ford Mustang

#53: Joey Gase, Rick Ware Racing, Ford Mustang
38/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#62: Noah Gragson, Beard Motorsports, Chevrolet Camaro

#62: Noah Gragson, Beard Motorsports, Chevrolet Camaro
39/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#66: Timmy Hill, Motorsports Business Management, Ford Mustang

#66: Timmy Hill, Motorsports Business Management, Ford Mustang
40/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#77: Jamie McMurray, Spire Motorsports, Chevrolet Camaro

#77: Jamie McMurray, Spire Motorsports, Chevrolet Camaro
41/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

Daytona-500-Sieger 2010

#78: B.J. McLeod, Live Fast Motorsports, Ford Mustang

#78: B.J. McLeod, Live Fast Motorsports, Ford Mustang
42/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#96: Ty Dillon, Gaunt Brothers Racing, Toyota Camry

#96: Ty Dillon, Gaunt Brothers Racing, Toyota Camry
43/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images

#99: Daniel Suarez, Trackhouse Racing Team, Chevrolet Camaro

#99: Daniel Suarez, Trackhouse Racing Team, Chevrolet Camaro
44/44

Foto: John Harrelson / Motorsport Images


Für Hendrick ist es bereits die sechste Daytona-500-Pole in sieben Jahren. Bowmans Vorgänger Jimmie Johnson ist übrigens kein Teil dieser Serie, die 2020 von Ricky Stenhouse (JTG-Chevrolet) unterbrochen wurde. Johnson aber sind trotzdem zwei Daytona-500-Poles gelungen: 2002 (als Rookie) und 2008.

Bowmans Durchschnittsgeschwindigkeit in der schnellsten Runde im Einzelzeitfahren am Mittwochabend: 191,261 Meilen pro Stunde (47,056 Sekunden). Damit war er satte 0,258 Sekunden schneller als Hendrick-Teamkollege William Byron. Der Daytona-500-Polesitter von 2019 wiederum war als Zweitschnellster gerade mal 0,010 Sekunden schneller als Aric Almirola (Stewart/Haas-Ford), der den Sprung in die erste Startreihe um genau diese Winzigkeit verpasst hat.

William Byron

Ebenfalls in der ersten Startreihe: William Byron im #24 Hendrick-Chevrolet

Foto: Motorsport Images

P3 bis P40 in der Startaufstellung für das Daytona 500 werden wie gewohnt am Donnerstagabend in den beiden Qualifikationsrennen (Duels) ermittelt. Dort entscheidet sich auch, welche vier Fahrer den diesjährigen NASCAR-Saisonauftakt als Zuschauer verfolgen werden.

Preece und Ragan auch ohne Charter schon sicher im Daytona 500

44 Meldungen liegen für das 63. Daytona 500 vor. Das Starterfeld im Rennen aber ist auf 40 Teilnehmer begrenzt. Über einen sogenannten Charter, der eine Teilnahme am Rennen garantiert, verfügen per Reglement 36 Autos.

Von den acht Piloten, die sich in Daytona qualifizieren müssen, haben im Einzelzeitfahren am Mittwochabend deren zwei ihren Einzug ins Starterfeld schon sichergestellt, wenngleich die konkreten Startplätze noch offen sind.

Es handelt sich um Ryan Preece (JTG-Chevrolet) und David Ragan (Front-Row-Ford), die im Klassement des Pole-Qualifyings auf P8 und P13 abschlossen und damit die zwei schnellsten Fahrer der acht sogenannten Open-Autos (Autos ohne Charter) im Feld waren.

Um die letzten beiden Tickets für das 63. Daytona 500 kämpfen in den beiden Duels am Donnerstagabend noch folgende sechs Fahrer von Open-Autos: Garrett Smithley (MBM-Ford), Kaz Grala (Kaulig-Chevrolet), Austin Cindric (Penske-Ford), Noah Gragson (Beard-Chevrolet), Timmy Hill (MBM-Ford) und Ty Dillon (Gaunt-Toyota).

Weiterlesen:

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Busch Clash in Daytona: Kyle Busch profitiert von Elliott-Blaney-Clash

Vorheriger Artikel

Busch Clash in Daytona: Kyle Busch profitiert von Elliott-Blaney-Clash

Nächster Artikel

Fotostrecke: Die Autos der NASCAR Cup-Saison 2021

Fotostrecke: Die Autos der NASCAR Cup-Saison 2021
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie NASCAR Cup
Event Daytona 500
Subevent Quali
Fahrer Alex Bowman , William Byron
Teams Hendrick Motorsports
Urheber Mario Fritzsche