Schnee in Martinsville: NASCAR-Rennen auf Montag verschoben

Schneefälle in Martinsville machen eine Austragung des NASCAR-Cup-Rennens am Sonntag unmöglich: Neuer Versuch am Montag

Ein später Wintereinbruch im Südwesten des US-Bundesstaates Virginia wirbelt den Terminplan der NASCAR durcheinander. Nachdem in der Nacht mehrere Zentimeter Schnee gefallen sind, kann das STP 500 in Martinsville, sechster Saisonlauf der NASCAR-Cup-Serie 2018, nicht wie geplant am Sonntag stattfinden.

Das gaben die Organisatoren am Sonntagmorgen (Ortszeit) frühzeitig bekannt. Neuer Starttermin für das Rennen auf dem Short-Track-Oval ist nun Montag, 14 Uhr (20 Uhr MESZ). Weitere Schneefälle sind bis dahin nicht vorhergesagt, allerdings wird das Thermometer nicht über 10 Grad Celsius steigen. Das STP 500 dürfte damit eines der kältesten Rennen in der Geschichte der NASCAR-Cup-Serie werden.

Am Samstag war aufgrund von Regen bereits das Qualifying abgesagt worden. Die Startaufstellung wird daher anhand der Owner-Punkte ermittelt. Auf der Pole-Position steht somit Titelverteidiger Martin Truex jun. (Furniture-Row-Toyota).

Vor dem Rennen der NASCAR-Cup-Serie soll am Montag noch das Rennen der Truck-Serie fortgesetzt werden, das am Samstag nach 24 von 250 Runden wegen Regens abgebrochen werden musste.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Cup
Veranstaltung Martinsville
Rennstrecke Martinsville Speedway
Artikelsorte News
Tags absage, nascar, schnee, winter