Sprint-Showdown: Fotofinish Kyle Larson vs. Chase Elliott

Kyle Larson zieht mit beinhartem Finish gegen Chase Elliott ins NASCAR All-Star-Race ein – Elliott ebenso eingezogen wie Trevor Bayne, Greg Biffle und Danica Patrick.

Es ist angerichtet! Das NASCAR All-Star-Race in Charlotte geht am späten Samstagabend Ortszeit (in der Nacht von Samstag auf Sonntag MESZ) mit 20 Teilnehmern über die Bühne.

Neben den 15 bereits vorab gesetzten Fahrern haben sich fünf weitere Fahrer die Teilnahme am nicht zur Meisterschaft zählenden Rennen, bei dem es um eine Million US-Dollar Preisgeld geht, gesichert.

Fotos: NASCAR All-Star-Wochenende in Charlotte

Beim Qualifikationsrennen Sprint-Showdown wurden die drei Segmente von Trevor Bayne (Roush-Ford), Greg Biffle (Roush-Ford) und Kyle Larson (Ganassi-Chevrolet) gewonnen.

Vorschau: Vieles neu beim NASCAR All-Star-Race 2016

Zwei Roush-Siege und ein Fotofinish im Sprint-Showdown

In Segment 1 überraschte Bayne den von ganz vorn gestarteten Chase Elliott (Hendrick-Chevrolet) beim Restart kurz vor Segment-Ende. Ryan Blaney (Wood-Ford) ging bei diesem Restart zu früh aufs Gas und nahm sich damit selbst die Chance auf den Segment-Sieg und damit den Einzug ins All-Star-Race.

In Segment 2 übernahm Biffle direkt beim Start die Führung von Elliott und gab sie im Verlauf der 20 Runden nicht ab. Somit wurde auch das zweite Segment von einem Fahrer der seit geraumer Zeit so arg gebeutelten Roush-Truppe gewonnen.

Fotostrecke: Alle Sieger des NASCAR All-Star-Race seit 2004

In Segment 3 übernahm Larson sofort das Kommando, wurde aber vom frisch bereiften Elliott eingeholt. Drei Runden vor Schluss ging auf der Innenbahn von Turn 2 der erste Angriff des Hendrick-Rookies schief, doch auf der Außenbahn von Turn 4 der letzten Runde probierte es Elliott erneut.

Seite an Seite mit mehreren Berührungen kreuzten Larson und Elliott die Ziellinie, wobei Larson mit 0,016 Sekunden hauchdünn die Nase vorn hatte. Für den 23-jährigen Ganassi-Piloten ist es der erste Triumph überhaupt am Steuer eines Sprint-Cup-Boliden, wenngleich dieser nicht mit Punkten für die Gesamtwertung belohnt wird.

Dank ihrer Segment-Siege im Sprint-Showdown ziehen Trevor Bayne, Greg Biffle und Kyle Larson ins All-Star-Race ein. Die beiden weiteren All-Star-Teilnehmer sind Chase Elliott und Danica Patrick (Stewart/Haas-Chevrolet), die dank der meisten Stimmen beim traditionellen Fan-Voting einziehen.

Für Elliott hielt sich die Enttäuschung über den knapp verpassten Sieg in Segment 3 somit in Grenzen. In diesem Jahr zieht erstmals nicht nur der Sieger des Fan-Votings, sondern auch der Fahrer mit den zweitmeisten Stimmen ein. Für Rookie Elliott wurden mehr Stimmen abgegeben als für Patrick, die das Fan-Voting in den vergangenen Jahren regelmäßig gewonnen hatte.

Die Grüne Flagge zum All-Star-Race ist in Charlotte für kurz nach 21:00 Uhr Ortszeit (3:00 Uhr MESZ) geplant.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Cup
Veranstaltung All-Star
Rennstrecke Charlotte Motor Speedway
Fahrer Greg Biffle , Trevor Bayne , Danica Patrick , Kyle Larson , Chase Elliott
Artikelsorte Rennbericht