Sprint Unlimited: Trainingsbestzeit für Larson, Pole-Position für Johnson

Mit Bestzeiten für Kyle Larson und Denny Hamlin gingen in Daytona die beiden Sprint-Unlimited-Trainings über die Bühne – Losglück beschert Jimmie Johnson den besten Startplatz.

Das neue NASCAR-Jahr ist endgültig eröffnet! In Form von zwei Freien Trainings zum Sprint Unlimited in Daytona wurden am Freitag die ersten Runden anno 2016 zurückgelegt. Bei besten äußeren Bedingungen (leicht bewölkter Himmel und Temperaturen im Bereich von 20 Grad Celsius) gingen am frühen Abend beide Sessions ohne Zwischenfälle über die Bühne.

Unter genauer Beobachtung von Jeff Gordon, der sein Debüt als TV-Kommentator für Fox gab, markierte Kyle Larson (Ganassi-Chevrolet) mit einer im Pulk in Session 1 gefahrenen Rundenzeit von 45,148 Sekunden (199,344 Meilen pro Stunde) die Tagesbestzeit. Ihm am dichtesten auf den Fersen waren Kasey Kahne (Hendrick-Chevrolet, Denny Hamlin (Gibbs-Toyota), Paul Menard (Childress-Chevrolet) und Carl Edwards (Gibbs-Toyota).

Fotos: Sprint Unlimited at Daytona

In Session 2 war es Denny Hamlin, der mit seinem Gibbs-Toyota vom Windschatten eines Pulks vor ihm profitierte und so mit einer Rundenzeit von 45,242 Sekunden (198,930 Meilen pro Stunde) den Ton angab. Die Konkurrenz war ohne Windschatten mehrerer Fahrzeuge deutlich langsamer. Dem Zweitschnellsten Clint Bowyer (HScott-Chevrolet) fehlten mehr als 0,8 Sekunden, gleichbedeutend mit mehr als 3,6 Meilen pro Stunde Schnitt.

Aric Almirola (Petty-Ford), Tony-Stewart-Ersatz Brian Vickers (Stewart/Haas-Chevrolet) und Kevin Harvick (Stewart/Haas-Chevrolet) rundeten die Top 5 ab. In der Disziplin der Single-Car-Runs präsentierte sich wenig überraschend Dale Earnhardt Jr. (Hendrick-Chevrolet; 12.) in überzeugender Form. Über zehn zusammenhängende Runden war Kasey Kahne der Schnellste.

Jimmie Johnson dank Losglück auf der Pole-Position

Kurz vor den beiden Freien Trainingssitzungen über jeweils 55 Minuten wurde die Startaufstellung ermittelt. Dies geschah wie bei diesem Einladungsrennen ohne Meisterschaftsstatus üblich im „Lotto“-Verfahren: Die Crewchiefs zogen die Startposition für ihren jeweiligen Fahrer.

Das beste Händchen aller 25 anwesenden Strategen hatte Chad Knaus, der Crewchief von Jimmie Johnson. Somit startet der sechsmalige NASCAR-Champion in Diensten von Hendrick Motorsports am Samstagabend 20:15 Uhr Ortszeit (Nacht von Samstag auf Sonntag 2:15 Uhr MEZ) von der Pole-Position. Neben Johnson in Reihe eins: Brad Keselowski. Crewchief Paul Wolfe tat dem Penske-Piloten an dessen 32. Geburtstag den Gefallen, die zur Startnummer 2 passende Startposition zu ziehen.

Die Top 10 der grundsätzlich herzlich wenig aussagekräftigen Startaufstellung werden von A.J. Allmendinger (JTG-Chevrolet; 3.), Kyle Larson (4.), Ryan Newman (Childress-Chevrolet; 5.), Casey Mears (Germain-Chevrolet; 6.), Martin Truex Jr. (Furniture-Row-Toyota; 7.), Clint Bowyer (8.), Kyle Busch (Gibbs-Toyota; 9.) und Austin Dillon (Childress-Chevrolet; 10.) komplettiert.

Die Vorab-Infos zum Sprint Unlimited

25 Piloten nehmen die 75 Runden des Show-Events unter die Räder. Erwähnenswert: Der letztjährige Daytona-500-Sieger Joey Logano (Penske-Ford) startet dank des unglücklichen Händchens von Crewchief Todd Gordon von der 25. und somit letzten Startposition.

Die Startaufstellung zum Sprint Unlimited

Pos.

#

Fahrer

Team

Auto

1

48

Jimmie Johnson

Hendrick Motorsports

Chevrolet

2

2

Brad Keselowski

Team Penske

Ford

3

47

A J Allmendinger

JTG Daugherty Racing

Chevrolet

4

42

Kyle Larson

Chip Ganassi Racing

Chevrolet

5

31

Ryan Newman

Richard Childress Racing

Chevrolet

6

13

Casey Mears


Germain Racing

Chevrolet

7

78

Martin Truex Jr.

Furniture Row Motorsports

Toyota

8

15

Clint Bowyer


HScott Motorsports

Chevrolet

9

18

Kyle Busch

Joe Gibbs Racing

Toyota

10

3

Austin Dillon


Richard Childress Racing

Chevrolet

11

17

Ricky Stenhouse Jr.

Roush Fenway Racing

Ford

12

10

Danica Patrick

Stewart-Haas Racing

Chevrolet

13

20

Matt Kenseth


Joe Gibbs Racing

Toyota

14

27

Paul Menard

Richard Childress Racing

Chevrolet

15

11

Denny Hamlin

Joe Gibbs Racing

Toyota

16

16

Greg Biffle


Roush Fenway Racing

Ford

17

43

Aric Almirola

Richard Petty Motorsports

Ford

18

14

Brian Vickers


Stewart-Haas Racing

Chevrolet

19

19

Carl Edwards


Joe Gibbs Racing

Toyota

20

5

Kasey Kahne

Hendrick Motorsports

Chevrolet

21

41

Kurt Busch


Stewart-Haas Racing

Chevrolet

22

4

Kevin Harvick

Stewart-Haas Racing

Chevrolet

23

88

Dale Earnhardt Jr.

Hendrick Motorsports

Chevrolet

24

1

Jamie McMurray

Chip Ganassi Racing

Chevrolet

25

22

Joey Logano


Team Penske

Ford

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Cup
Veranstaltung Daytona Unlimited
Rennstrecke Daytona International Speedway
Artikelsorte Trainingsbericht