DTM
R
Spa
01 Aug.
-
02 Aug.
Nächstes Event in
27 Tagen
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
40 Tagen
E-Sport
07 Juni
-
07 Juni
Event beendet
13 Juni
-
14 Juni
Event beendet
VLN
27 Juni
-
27 Juni
Event beendet
R
VLN 2
11 Juli
-
11 Juli
Nächstes Event in
6 Tagen
Formel E
R
Berlin 1
05 Aug.
-
05 Aug.
Nächstes Event in
31 Tagen
R
Berlin 2
06 Aug.
-
06 Aug.
Nächstes Event in
32 Tagen
WEC
13 Aug.
-
15 Aug.
Nächstes Event in
39 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
-
21 Nov.
Nächstes Event in
137 Tagen
Superbike-WM
31 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
26 Tagen
R
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
33 Tagen
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
61 Tagen
R
Türkei
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
81 Tagen
NASCAR Cup
28 Juni
-
28 Juni
Event beendet
05 Juli
-
05 Juli
Rennen in
1 Tag
MotoGP
17 Juli
-
19 Juli
FT1 in
12 Tagen
R
Jerez 2
24 Juli
-
26 Juli
Nächstes Event in
19 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
69 Tagen
IndyCar
06 Juni
-
06 Juni
Event beendet
R
Indianapolis-GP 1
02 Juli
-
04 Juli
Rennen in
06 Stunden
:
00 Minuten
:
56 Sekunden
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
FT3 in
00 Stunden
:
00 Minuten
:
56 Sekunden
R
Spielberg 2
09 Juli
-
12 Juli
FT1 in
5 Tagen
Details anzeigen:

Ellen Lohr vor Rennsport-Comeback: Abenteuer EuroNASCAR

geteilte inhalte
kommentare
Ellen Lohr vor Rennsport-Comeback: Abenteuer EuroNASCAR
Autor:
31.12.2018, 10:30

Nach Jacques Villeneuve darf die NASCAR-Euroserie erneut prominenten Zuwachs verbuchen – Ellen Lohr wird für Df1 aus Österreich an den Start gehen

Ellen Lohr kann es nicht lassen: Nachdem sie nach der Saison 2016 eigentlich als aktive Rennfahrerin zurückgetreten war, wird die Wunschmonegassin im Jahr 2019 ihr Rennsport-Comeback feiern. Sie wird für Df1 aus Österreich an den Start gehen und alle 13 Läufe in der ELITE-1-Division der NASCAR-Euroserie bestreiten. Sie ist neben Jacques Villeneuve bereits der zweite namhafte Neuzugang in der EuroNASCAR-Saison 2019.

"Df1-Motorsportchef Norbert Walchhofer kam genau zum richtigen Zeitpunkt auf mich zu", sagt Lohr, die 2016 nach fünf Jahren in der Truck-EM eigentlich in den Rennfahrerruhestand gegangen war. "In Zolder habe ich mir die NASCAR-Euroserie angeschaut. Da sind dann einfach die Mosaiksteinchen zusammengefallen. Das Rennsport-Gen und die Leidenschaft sterben ja nie." Sie würde es reizen, "Old-school-Rennsport" betreiben zu können. In Zolder habe sie die Power der 30 V8-Boliden überzeugt.

Ellen Lohr mit Df1 Motosport-Chef Norbert Walchhofer und Dexwet CFO Alexander Wiesmüller

Ellen Lohr mit Df1 Motosport-Chef Norbert Walchhofer und Dexwet CFO Alexander Wiesmüller

Foto: event -fotograf.at

Lohr freue sich auf die Herausforderung beim europäischen NASCAR-Ableger, der seit 2012 unter dem Banner der amerikanischen Stockcar-Serie steht. "Hier muss man noch richtig hart im Auto arbeiten und das gefällt mir richtig gut", so Lohr weiter. "Was wir erreichen, hängt natürlich von mehreren Faktoren ab. Das Team wird alles geben, das zeigt es jetzt schon. In der Winterpause waren die Autos auf dem Prüfstand, wurden komplett zerlegt und werden jetzt neu aufgebaut."

Ihr langfristiges Ziel sei es, auf das Podium zu fahren. Jedoch erwarte sie aufgrund ihres Erfahrungsdefizits in der Serie eine Lernkurve. Sie sagt: "Ich werde mit Sicherheit nicht von Anfang an an der Spitze mithalten können, das wäre ein Wunder, aber der Ehrgeiz, vorne hinzukommen, der ist natürlich da. Sonst würde ich das nicht machen. Deshalb wurde ein mehrjähriger Vertrag geschlossen."

Weiterlesen:

Lohr blickt heute auf eine 31 Jahre lange Profikarriere im Motorsport zurück. Sie hat in verschiedenen Serien Erfahrungen gesammelt und sich vor allem in der DTM einen Namen gemacht. In der Geschichte der Tourenwagen-Serie ist sie die einzige Frau, die jemals ein Rennen gewonnen hat. Aufgrund ihrer Vielseitigkeit gilt Lohr als Allrounder im Rennsport.

Im Februar sollen die ersten Tests im Chevrolet Camaro mit der Startnummer 99 folgen. Der Saisonauftakt der NASCAR-Euroserie findet am 13. und 14. April im spanischen Valencia statt. Anschließend geht es nach Italien, Großbritannien und Tschechien. Das einzige Ovalrennen der Saison 2019 wir am 13. und 14. Juli am Raceway Venray gefahren. Das Halbfinale am Hockenheimring geht am 21. und 22. September über die Bühne. Die Meister werden am 5. und 6. Oktober im belgischen Zolder gekrönt.

EuroNASCAR-Abenteuer: Jacques Villeneuve startet Vollzeit

Vorheriger Artikel

EuroNASCAR-Abenteuer: Jacques Villeneuve startet Vollzeit

Nächster Artikel

ANZEIGE: Neue Serie bietet EuroNASCAR-Cockpit als Preis an

ANZEIGE: Neue Serie bietet EuroNASCAR-Cockpit als Preis an
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie NASCAR Euro
Fahrer Ellen Lohr
Urheber André Wiegold