NASCAR-Euroserie mit Rekordeinschreibungen im Jahr 2018

geteilte inhalte
kommentare
NASCAR-Euroserie mit Rekordeinschreibungen im Jahr 2018
Autor: André Wiegold
22.03.2018, 13:15

Noch nie waren so viele Fahrzeuge in der NASCAR-Euroserie eingeschrieben: Gleich 30 Autos sollen beim Saisonstart in Valencia an den Start gehen

Guillaume Deflandre
Alon Day
Guillaume Dumarey
Alon Day
Marc Goossens
Alon Day, CAAL Racing, Chevrolet
Anthony Kumpen, PK-Carsport
Borja Garcia, Racers Motorsport, Ford und Anthony Kumpen, PK Carsport, Chevrolet
Start Elite 1
Carmen Gil Boix, Caffi Motorsport, Ford
Marconi Abreu, RDV Competition, Toyota vor Thomas Ferrando, Knauf Racing, Ford
Dominik Farnbacher, Mishumotors, Chevrolet
Christophe Bouchut, DF1 Racing, Chevrolet
Martin Doubek, Renauer Motorsport, Ford
Start zum Rennen

 Nur wenige Wochen vor dem Saisonauftakt der NASCAR-Euroserie in Valencia am 14. und 15. April hat die Rennklasse die Nennungen für die Saison 2018 veröffentlicht. Gleich 30 Fahrzeuge wurden für das erste Rennen gemeldet – das ist neuer Rekord! Insgesamt 19 Teams wollen im Jahr 2018 in der NASCAR-Europameisterschaft an den Start gehen. Neben einigen vielversprechenden Neuzugängen bleiben viele Topteams der Serie treu.

In der Geschichte der NASCAR-Euroserie haben sich bisher zehn verschiedene Rennställe in die Siegerliste eingeschrieben. Eines davon ist das belgische Topteam PK Carsport. Der Ex-Meisterrennstall setzt auf Kontinuität und hat deshalb nur eine Veränderung im Fahrerkader vorgenommen. Neben Anthony Kumpen, Stienes Longin und Guillaume Dumarey wird der Brasilianer Felipe Rabello für PK Carsport ins Steuer greifen. Er ersetzt den Deutschen Justin Kunz, der zum heimischen Rennstall Racing Total gewechselt ist.

"Ich habe in meiner ersten Saison viel gelernt", so Rabello. "Ich bin sehr glücklich, ein Teil des Teams zu sein." Der junge Rennfahrer landete im vergangenen Jahr in der ELITE-2-Meisterschaft auf Platz drei. Im Jahr 2018 will er nach dem Titel greifen: "Es wird aber schwierig, da der Wettbewerb sehr hart ist." Auch Kumpen gibt sich kämpferisch: "Unsere Ambitionen sind klar: Wir wollen in allen Kategorien um die Titel kämpfen. Um dieses Ziel zu erreichen, setzen wir zwei völlig neu überholte Fahrzeuge ein."

Das Meisterteam CAAL Racing hat sich für die neue Saison ebenfalls verstärkt. Neben Champion Alon Day werden erneut Arianna Casoli, Gil Linster und Salvador Tineo Arroyo für den italienischen Rennstall an den Start gehen. Neu im Team sind der deutsche Rennfahrer Matthias Hauer und der Pole Maciej Dreszer, der von DF1 Racing zu CAAL Racing gewechselt ist. "Wir haben es geschafft", freut sich Dreszer. "Ich habe den Vertrag unterzeichnet und werde wieder in der NASCAR-Euroserie fahren." Sein Ziel ist die USA, wo der Pole erste Erfahrungen sammeln möchte.

Ein Team, auf dem in diesem Jahr der Fokus liegen wird, ist Go Fas Racing. Der Rennstall setzt in den USA im NASCAR-Cup das Fahrzeug mit der Startnummer 32 ein. In Europa übernimmt Romain Ianetta die Führung des Teams. Außerdem startet der Franzose in der ELITE-1-Division. Für die ELITE-2-Meisterschaft hat Go Fas Florian Venturi verpflichtet. Mit Solaris Motorsports und Pegasus Racing haben sich gleich zwei europäische Teams für den Einstieg in die NASCAR-Europameisterschaft entschieden. Während Solaris aus Italien im GT-Sport aktiv war, greift Pegasus Racing aus Frankreich auf eine Menge Erfahrung im Langstrecken-Sport zurück.

Bildergalerie: Die NASCAR-Euroserie 2017

In der Saison 2018 gibt es eine weitere Neuerung: BFGoodrich, ein Tochterunternehmen von Michelin, löst den Mutterkonzern als Reifenlieferant der Serie ab. "Wir freuen uns, ein Teil der NASCAR-Euroserie zu sein", sagt BFGoodrich-Geschäftsführer Harold Phillips. "BFGoodrich ist darauf bedacht, Hochleistungsreifen zu entwickeln. Wir wollen unser Angebot im europäischen Markt weiter ausbauen." Auch NASCAR-Euro-Präsident Jerome Galpin freut sich über den neuen Partner. Er sagt, er sei stolz darauf, dass eine Marke mit solch einer beeindruckenden Motorsportgeschichte in die NASCAR-Europameisterschaft einsteigt.

Die Teams in der Saison 2018:

Team

Anzahl                             

Startnummern

 Racers Motorsport

3

7, 8 & 9

 CAAL Racing

3

44, 54 & 56

 Braxx Racing

3

78, 90 & 91

 Alex Caffi Motorsport

2

1 & 2

 Renauer Motorsport

2

5 & 15

 PK Carsport

2

11 & 24

 Knauf Racing

2

37 & 73

 MRT by Nocentini

2 40 & 58

 RDV Competition

1

3

 Solaris Motorsports

1

12

 BVR Motorsport

1

27

 Pegasus Racing

1

29

 Race Art Technology

1

31

 Go Fas Racing

1

32

 Mishumotors

1

33

 The Club Motorsports

1

41

 Racing Total

1

46

 Hendriks Motorsports

1

50

 Dexwet-DF1 Racing

1

66

Nächster NASCAR Euro Artikel

Next article

NASCAR-Euroserie stellt Camaro für die Saison 2018 vor

NASCAR-Euroserie stellt Camaro für die Saison 2018 vor

Artikel-Info

Rennserie NASCAR Euro
Urheber André Wiegold
Artikelsorte News