NASCAR-Euroserie will Amerika-Show am Hockenheimring etablieren

Die NASCAR-Euro Serie kehrt in der Saison 2017 nach Deutschland zurück und will eine Amerika-Show am Hockenheimring etablieren.

"Wir können es gar nicht abwarten, die NASCAR-Euroserie am Hockenheimring zu sehen", sagte NASCAR-Euroserie-Präsident Jerome Galpin. "Die Verantwortlichen des Hockenheimrings und wir haben die gleiche Vision. Wir wollen den deutschen Fans eine Amerika-Show bieten, auf und neben der Strecke."

"Aufgrund der Leidenschaft der deutschen Fans hat das Event in Hockenheim das Potenzial, eines der größten Veranstaltungen in der kommenden Saison zu werden."

Das Event findet am ersten Juli-Wochenende statt. Zeitgleich wird in den USA die Unabhängigkeit und damit der Geburtstag des Landes gefeiert. Gefahren wird die Kurzanbindung des Hockenheimrings mit 15 Kurven.

Der Geschäftsführer des Hockenheimrings, Georg Seiler, sagte: "Nachdem wir in den vergangene 85 Jahren nahezu alle Arten an Motorsport am Hockenheimring gesehen haben, sind wir stolz, mit der NASCAR-Euroserie eines der verbliebenen Löcher zu stopfen."

Bildergalerie: Alle Fotos der NASCAR-Euroserie

Vorbild für das Event ist der Lauf in Brands Hatch. Dort veranstaltet die NASCAR-Euroserie bereits seit einigen Jahren das sogenannte "American Speedfest", bei dem US-Motorsport und -Fahrzeuge im Fokus stehen. 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Euro
Artikelsorte News
Tags amerika-fest, hockenheim, nascar euro serie