DTM
R
Spa
01 Aug.
-
02 Aug.
Nächstes Event in
29 Tagen
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
42 Tagen
E-Sport
07 Juni
-
07 Juni
Event beendet
13 Juni
-
14 Juni
Event beendet
VLN
27 Juni
-
27 Juni
Event beendet
R
VLN 2
11 Juli
-
11 Juli
Nächstes Event in
8 Tagen
Formel E
05 Aug.
-
05 Aug.
Nächstes Event in
33 Tagen
R
Berlin 2
06 Aug.
-
06 Aug.
Nächstes Event in
34 Tagen
WEC
13 Aug.
-
15 Aug.
Nächstes Event in
41 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
-
21 Nov.
Nächstes Event in
139 Tagen
Superbike-WM
31 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
28 Tagen
R
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
35 Tagen
Rallye-WM
R
Türkei
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
83 Tagen
15 Okt.
-
18 Okt.
Nächstes Event in
104 Tagen
NASCAR Cup
28 Juni
-
28 Juni
Event beendet
05 Juli
-
05 Juli
Rennen in
3 Tagen
MotoGP
17 Juli
-
19 Juli
FT1 in
15 Tagen
R
Jerez 2
24 Juli
-
26 Juli
Nächstes Event in
21 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
71 Tagen
IndyCar
06 Juni
-
06 Juni
Event beendet
R
Indianapolis-GP 1
02 Juli
-
04 Juli
Training in
1 Tag
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
R
Spielberg 2
09 Juli
-
12 Juli
FT1 in
8 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Brett Moffitt ist NASCAR Truck-Champion 2018

geteilte inhalte
kommentare
Brett Moffitt ist NASCAR Truck-Champion 2018
Autor:
17.11.2018, 02:57

Mit dem Titelgewinn in der dritten NASCAR-Liga sorgt Brett Moffitt für den größten Erfolg seiner Karriere und des Teams von Ex-IndyCar-Pilot Shigeaki Hattori

Die erste von drei Titelentscheidungen am NASCAR-Wochenende 2018 auf dem Homestead-Miami Speedway ist gefallen. Im Kampf um den Titel in der NASCAR Camping World Truck Series setzte sich Brett Moffitt (Hattori-Toyota) souverän gegen seine drei Titelkonkurrenten durch.

Im Flutlichtrennen am Freitagabend, das abgesehen von den beiden Stage-Cautions komplett unter Grün über die Bühne ging, führte Moffitt 59 der 134 Runden an und holte sich mit seinem sechsten Saisonsieg den Titelgewinn. Sowohl für den 26-Jährigen, der seine erste volle Truck-Saison fuhr, als auch seinen Arbeitgeber Hattori Racing Enterprises, das Team des japanischen Ex-IndyCar-Piloten Shigeaki Hattori, ist es der bisher größte Erfolg. Gleiches gilt für Moffitts Crewchief Scott Zipadelli, den Bruder von Stewart/Haas-Renndirektor Greg Zipadelli.

Am nächsten kam Moffitt im Kampf um den Titel Noah Gragson, der mit seinem Toyota von Kyle Busch Motorsports nach 34 Führungsrunden Dritter im Rennen und damit Zweiter in der Meisterschaft wurde. Den Sieg und damit den Titel verpasste der 20-Jährige um fünf Sekunden. Den zweiten Platz im Rennen belegte der nicht mehr um den Titel gefahrene Grant Enfinger (ThorSport-Ford).

Ergebnis: Truck-Finale 2018 in Homestead

Die neben Moffitt und Gragson als die beiden weiteren Titelanwärter ins Finale gegangenen GMS-Teamkollegen Justin Haley und Johnny Sauter konnten sich zu keiner Zeit des Rennens ernsthaft in Szene setzen. Weder Youngster Haley noch Routinier Sauter verbuchten eine Führungsrunde. Mit den P8 und P12 im Rennen schlossen sie die Gesamtwertung 2018 als Dritter und Vierter ab. Dabei ist es Sauter, den Truck-Champion von 2016, unterm Strich ein schwacher Trost, das er im Saisonverlauf 2018 genau wie Champion Moffitt sechs Rennen gewonnen hat.

Das Truck-Saisonfinale 2018 war das letzte Rennen mit Camping World als Titelsponsor. Ab der Saison 2019 firmiert die dritte NASCAR-Liga unter der Bezeichnung NASCAR Gander Outdoors Truck Series.

Ex-NASCAR-Pilot Rick Crawford wandert ins Gefängnis

Vorheriger Artikel

Ex-NASCAR-Pilot Rick Crawford wandert ins Gefängnis

Nächster Artikel

Top 10: Die engsten NASCAR-Finishes 2018

Top 10: Die engsten NASCAR-Finishes 2018
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie NASCAR Truck
Fahrer Brett Moffitt
Teams Hattori Racing Enterprises
Urheber Mario Fritzsche