Trucks Charlotte: Matt Crafton siegt erstmals "back to back"

Zum ersten Mal in seiner Karriere gewinnt der zweimalige Truck-Champion Matt Crafton zwei Rennen hintereinander – Kyle Busch muss sich geschlagen geben.

Das am Charlotte Motor Speedway von Freitagabend auf Samstagnachmittag verlegte North Carolina Education Lottery 200 der NASCAR Truck-Serie ist mit dem zweiten Saisonsieg für Matt Crafton (ThorSport-Toyota) zu Ende gegangen. Mehr noch: Eine Woche nach seinem ersten Saisonsieg in Dover ist es dem Truck-Champion der Jahre 2013 und 2014 zum ersten Mal in seiner Karriere gelungen, zwei Siege "back to back", sprich direkt hintereinander, zu feiern.

"Im Freien Training lag mein Truck überhaupt nicht, aber mein Crewchief hat den Toyota Tundra rechtzeitig bis zum Rennen wieder hinbekommen", so Crafton, der sich besonders darüber freut, Kyle Busch geschlagen zu haben: "Wann immer einem das gelingt, ist es ein guter Tag."

Fotos: NASCAR Truck-Serie in Charlotte

Dem angesprochenen Kyle Busch fehlten nach den 134 Rennrunden über fünf Sekunden auf Sieger Crafton. Der Busch-Toyota mit der Startnummer 18 lief trotz 27 Führungsrunden nicht wie gewünscht. "Mir müssen einfach unsere Hausaufgaben besser machen", bemerkte Fahrer und Teambesitzer Kyle Busch, als er nach dem Rennen von einem nicht näher spezifizierten technischen Defekt sprach.

Wie schon am vergangenen Wochenende in Dover hatte Kyle Buschs Angestellter William Byron nach Ausfall des Qualifyings den besten Startplatz erhalten. Der 18-jährige Rookie, der im vergangenen Jahr den Titel in der K&N-East-Series gewonnen hatte, führte das Rennen während der ersten 25 Runden an. Mit einem Heimsieg in Charlotte wurde es für den Kansas-Sieger von vor zwei Wochen aber nichts. Als er die Führung hatte abgegeben müssen, fiel Byron sukzessive zurück und wurde letztlich Zehnter.

Hinter Matt Crafton und Kyle Busch wurde Johnny Sauter (GMS-Chevrolet) Dritter. Im Gegensatz zur Konkurrenz hatte er auf den letzten Splash-and-Dash-Boxenstopp unter Grün verzichtet, musste die so übernommene Führung aber drei Runden vor Schluss aufgrund spritsparender Fahrweise wieder an Crafton abtreten. Der Sieg für Crafton war angesichts 47 Führungsrunden freilich alles andere als unverdient.

Rennergebnis: North Carolina Education Lottery 200

Die Truck-Piloten legen nun zwei rennfreie Wochenenden ein, bevor es in zwei Wochen unter dem Flutlicht des Texas Motor Speedway in Fort Worth weitergeht.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Truck
Veranstaltung Charlotte
Rennstrecke Charlotte Motor Speedway
Fahrer Matt Crafton
Teams ThorSport Racing
Artikelsorte Rennbericht