Iowa Speedway: Siege für Sam Hornish Jr. und William Byron

Sam Hornish Jr. gewann am Wochenende sein erstes Xfinity-Rennen seit zwei Jahren – William Byron setzt in der Truck-Serie zu einer Siegesserie an.

Der NASCAR Sprint-Cup hatte eines von lediglich drei rennfreien Wochenenden in dieser Saison. In der zweiten und dritten NASCAR-Liga gab es trotzdem Rennaction. Sowohl die Xfinity-Serie als auch die Truck-Serie waren auf dem Iowa Speedway zu Gast.

Die NASCAR-Xfinity-Fotos vom Iowa Speedway

Das Xfinity-Rennen am Sonntag wurde von Sam Hornish Jr. gewonnen. Mangels Stammcockpit legte der 35-Jährige erst kürzlich eine Alaska-Expedition ein. Kaum wieder zu Hause, erhielt er von Joe Gibbs Racing die Chance, beim American Ethanol E15 250 auf dem Iowa Speedway das Auto von Kyle Busch zu fahren. Matt Tifft, der eigentlich hätte fahren sollen, klagte über Rückenschmerzen und Sam Hornish Jr. hat seine unverhoffte Chance genutzt.

Sam Hornish Jr.: Überzeugender Sieg beim Comeback

Mit 183 von 250 möglichen Führungsrunden war es für den dreimaligen IndyCar-Champion und Xfinity-Vizechampion von 2013 nicht nur im Rennverlauf eine überzeugende Vorstellung. Es war auch ein Comeback, das auf Anhieb in der Victory Lane gefeiert wurde.

Hornish Jr., der zuletzt vor genau zwei Jahren ebenfalls auf dem Iowa Speedway gewonnen hatte, siegte vor Ty Dillon (Childress-Chevrolet), Brad Keselowski (Penske-Ford), Michigan-Sieger Daniel Suarez (Gibbs-Toyota) und Alex Bowman (JR-Chevrolet).

Ergebnis des NASCAR-Xfinity-Rennens auf dem Iowa Speedway

"Besser hätte es nicht laufen können. Ich muss mich bei Toyota und allen bei Joe Gibbs Racing für diese Chance bedanken", so Hornish Jr., der am US-amerikanischen Vatertag gemeinsam mit Ehefrau Crystal, den Töchtern Addison und Eliza sowie Sohnemann Sam Hornish III seinen Sieg feierte. "Ich kann es gar nicht in Worte fassen, wie viel mir das bedeutet", so der NASCAR-Teilzeitpilot, dessen letzte volle Saison die Sprint-Cup-Saison 2015 bei Richard Petty Motorsports war.

Am 30. Juli wird Hornish Jr. auch das zweite Xfinity-Saisonrennen auf dem Iowa Speedway bestreiten. Dann sitzt er allerdings nicht im Gibbs-Toyota mit der Startnummer 18, sondern im Childress-Chevrolet mit der Startnummer 2. Kann sich der 35-Jährige doch noch einmal für ein Stammcockpit empfehlen?

"Billy" Byron mischt die Truck-Elite auf

Derartige Sorgen kennt William "Billy" Byron nicht. Der 18-Jährige bestreitet derzeit für Kyle Busch Motorsports seine Rookie-Saison in der Truck-Serie und gewann Samstagnacht auf dem Iowa Speedway das Speediatrics 200. Für Byron war es bereits der dritte Saisonsieg und der zweite in Folge.

Die NASCAR-Truck-Fotos vom Iowa Speedway

Den Iowa-Triumph, der ihm mit 107 von 200 möglichen Führungsrunden gelang, fuhr Byron ein, indem er zehn Runden vor Schluss an Cole Custer (JR-Chevrolet) vorbeiging und diesen anschließend auf Distanz hielt. Custer wurde Zweiter vor Cameron Hayley (ThorSport-Toyota), Ben Rhodes (ThorSport-Toyota) und Tyler Reddick (Keselowski-Ford).

Ergebnis des NASCAR-Truck-Rennens auf dem Iowa Speedway

Weiter geht es für die Piloten der Truck-Serie am kommenden Wochenende im Gateway Motorsports Park in St. Louis. Die Xfinity-Serie fährt erst in zwei Wochen wieder, dann im Rahmenprogramm des Sprint-Cup auf dem Daytona International Speedway.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien NASCAR Xfinity , NASCAR Truck
Veranstaltung Iowa
Rennstrecke Iowa Speedway
Fahrer Sam Hornish Jr. , William Byron
Teams Joe Gibbs Racing , Kyle Busch Motorsports
Artikelsorte Rennbericht