DTM
R
Spa
01 Aug.
-
02 Aug.
Nächstes Event in
54 Tagen
R
Lausitzring
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
67 Tagen
E-Sport
06 Juni
-
06 Juni
Event beendet
13 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
5 Tagen
WEC
13 Aug.
-
15 Aug.
Nächstes Event in
66 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
-
21 Nov.
Nächstes Event in
164 Tagen
Superbike-WM
28 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
81 Tagen
R
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
88 Tagen
Rallye-WM
R
Türkei
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
108 Tagen
R
Deutschland
15 Okt.
-
18 Okt.
Nächstes Event in
129 Tagen
NASCAR Cup
31 Mai
-
31 Mai
Event beendet
R
Atlanta
07 Juni
-
07 Juni
Rennen in
08 Stunden
:
35 Minuten
:
53 Sekunden
MotoGP
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
59 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
66 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
96 Tagen
IndyCar
06 Juni
-
06 Juni
Event beendet
R
Indianapolis-GP 1
02 Juli
-
04 Juli
Nächstes Event in
24 Tagen
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
24 Tagen
R
Spielberg 2
09 Juli
-
12 Juli
Nächstes Event in
31 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Nach Teamwechsel: Tyler Reddick verteidigt NASCAR Xfinity-Titel

geteilte inhalte
kommentare
Nach Teamwechsel: Tyler Reddick verteidigt NASCAR Xfinity-Titel
Autor:
16.11.2019, 23:37

Zum zweiten Mal in zwei Jahren setzt sich Tyler Reddick im finalen Vierkampf der zweiten NASCAR-Liga durch: diesmal im Childress-Team, wo er 2020 Cup fährt

Tyler Reddick ist die erfolgreiche Titelverteidigung in der zweiten NASCAR-Liga gelungen. Beim Saisonfinale der Xfinity-Serie 2019 fuhr der 23-jährige Kalifornier am Samstag in Homestead zu seinem sechsten Saisonsieg.

Nachdem Reddick vor genau einem Jahr das Rennen und den Titel für JR Motorsports gewonnen hatte, ist ihm dies nach seinem winterlichen Wechsel zu Richard Childress Racing nun auch auf Anhieb für seinen neuen Arbeitgeber gelungen.

 

Zwischenzeitlich drei und am Ende zwei der insgesamt vier punktgleich angetretenen Finalteilnehmer lieferten sich einen packenden Kampf um die Führung im Rennen und damit um den Titel. Neben Reddick waren es der achtmalige Saisonsieger Christopher Bell (Gibbs-Toyota) und der siebenmalige Saisonsieger Cole Custer (Stewart/Haas-Ford).

Am Ende setzte sich Reddick durch, denn Bell war auf einer anderen Boxenstoppstrategie unterwegs und fiel in der Schlussphase noch bis auf den fünften Platz zurück.

Ergebnis: NASCAR Xfinity-Finale 2019 in Homestead

Im Gegenzug wurde Custer mit einer Sekunde Rückstand auf Reddick noch Zweiter und damit Vize-Champion, nachdem er im zweiten Rennsegment (Stage 2) aufgrund eines lockeren rechten Hinterrads vorübergehend in Rundenrückstand geraten war.

Der vierte Finalteilnehmer - Justin Allgaier (JR-Chevrolet) - spielte keine entscheidende Rolle. Schon im Qualifying war er als 16. der mit Abstand am weitesten hinten platzierte der vier Finalteilnehmer. Im Rennen erwischte Allgaier 15 Runden vor Schluss an achter Stelle liegend die Mauer und kam schließlich nur auf P14 ins Ziel.

 

Übrigens: Zur Saison 2020 steigen drei der vier diesjährigen Xfinity-Finalteilnehmer in die NASCAR-Topliga auf - und zwar auf Vollzeitbasis. Dort fahren sie weiterhin für ihren bisherigen Arbeitgeber beziehungsweise ein Satellitenteam dessen.

Champion Tyler Reddick bleibt bei Richard Childress Racing und folgt im Cup auf Daniel Hemric, der in die Xfinity-Serie zurückgeht. Cole Custer steigt ins Cup-Programm von Stewart/Haas Racing auf und löst den Mexikaner Daniel Suarez ab, dessen Zukunft offen ist. Christopher Bell dockt beim Gibbs-Satellitentem Leavine Family Racing an und ersetzt Matt DiBenedetto, der zu Wood Brothers Racing wechselt.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Alle Penske-Champions in ALMS, Can-Am, IMSA, IndyCar, NASCAR, Supercars

Vorheriger Artikel

Alle Penske-Champions in ALMS, Can-Am, IMSA, IndyCar, NASCAR, Supercars

Nächster Artikel

Die NASCAR-Woche: "Next Gen"-Test für 2021 und neue Aero für 14 Rennen 2020

Die NASCAR-Woche: "Next Gen"-Test für 2021 und neue Aero für 14 Rennen 2020
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie NASCAR Xfinity
Event Homestead
Subevent Rennen
Fahrer Tyler Reddick
Teams Richard Childress Racing
Urheber Mario Fritzsche