Neue Formelrennserie: 640 PS aus V10-Motor und schneller als GP2

geteilte inhalte
kommentare
Neue Formelrennserie: 640 PS aus V10-Motor und schneller als GP2
Rachit Thukral
Autor: Rachit Thukral
Übersetzung: Stefan Ehlen
13.09.2016, 11:11

In Großbritannien soll im kommenden Jahr eine neue Formelrennserie ihr Debüt geben. Die Veranstalter werfen schon jetzt mit Superlativen um sich.

James Rossiter testet den Rodin FZed
James Rossiter testet den Rodin FZed
Gustav Malja, Rapax
Oliver Rowland, MP Motorsport
Pierre Gasly, PREMA Racing

So verfügt die neue Formula UK, wie sich die Meisterschaft nennt, über Fahrzeuge des Typs Rodin RZed, die auf dem Lotus T125 basieren und optisch stark an Formel-1-Autos erinnern.

Die Rennwagen werden von einem 4,0-Liter-V10-Motor angetrieben, der rund 640 PS leisten soll. Damit wäre die Formula UK aus dem Stand heraus schneller als die Nachwuchsklasse GP2, die zudem auch beim aerodynamischen Abtrieb übertroffen werden soll.

Mit einem Grundpreis von umgerechnet rund 350.000 Euro für Fahrzeug und Motor mit Ausrüstung kommt die Formula UK darüber hinaus vergleichsweise günstig daher.

Am 3. Dezember 2017 soll das erste Rennen abgehalten werden, der 4. März 2018 ist für das Finale reserviert. Insgesamt wollen die Veranstalter sieben Rennwochenenden bestreiten.

Das Format sieht Eintagesveranstaltungen vor – mit einem Qualifying, zwei Sprintrennen und einem 50-minütigen Hauptrennen.

Nächster Artikel

Nächster Artikel

Neues V8-Formelauto gibt Testdebüt in Australien

Neues V8-Formelauto gibt Testdebüt in Australien
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formelsport
Urheber Rachit Thukral