DTM
01 Aug.
Event beendet
14 Aug.
Nächstes Event in
8 Tagen
E-Sport
08 Juni
Event beendet
VLN
01 Aug.
Event beendet
R
VLN 5
29 Aug.
Nächstes Event in
23 Tagen
Formel E
05 Aug.
FT2 in
00 Stunden
:
50 Minuten
:
42 Sekunden
R
Berlin 2
06 Aug.
WEC
13 Aug.
Nächstes Event in
7 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
Nächstes Event in
105 Tagen
Superbike-WM
R
07 Aug.
SSP300: FT1 in
1 Tag
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
Nächstes Event in
29 Tagen
18 Sept.
Nächstes Event in
43 Tagen
NASCAR Cup
02 Aug.
Event beendet
R
Brooklyn
08 Aug.
Rennen 1 in
3 Tagen
MotoGP
24 Juli
Event beendet
24h Le Mans
12 Sept.
Nächstes Event in
37 Tagen
IndyCar
17 Juli
Event beendet
21 Aug.
Nächstes Event in
15 Tagen
Formel 1
Details anzeigen:

Von ganz hinten: Billy Monger siegt in Pau

geteilte inhalte
kommentare
Von ganz hinten: Billy Monger siegt in Pau
Autor:
Co-Autor: Elliot Wood
21.05.2019, 09:45

Billy Monger hat im französischen Pau im Formel-3-Auto gewonnen - Dabei startete der Brite von ganz hinten

In Pau ging Billy Monger im Formel-3-Boliden volles Risiko: In der Aufwärmrunde kam der Brite an die Box, um sich Regenreifen aufziehen zu lassen. Deshalb musste der 20-Jährige von ganz hinten starten. Dennoch schaffte er es, bis nach ganz vorne zu fahren und sich den Sieg zu schnappen.

Aufgrund seiner Beinamputation war Monger wieder auf einem auf ihn angepassten Fahrzeug angewiesen. Der Brite sagt: "Ich habe einfach versucht, einen nach dem anderen zu überholen. Ich hätte vor zwei Jahren niemals daran gedacht, heute Rennen zu gewinnen. Ich habe mich für die Regenreifen entschieden und es war die richtige Entscheidung."

Außerdem fürchtete Monger, kurz vor dem entscheidenden Überholmanöver auszufallen. In seinem Auto touchierte er leicht die Wand, weshalb die Lenkung nicht mehr optimal funktionierte, da sie verbogen war. "Ich habe die Wand in Kurve 3 berührt", erklärt der 20-Jährige. "Ich dachte wirklich, dass mein Rennen vorbei war."

Der rechte Vorderreifen touchierte die Wand, weshalb sich die Lenkung verzog. "Als das Safety-Car auf die Strecke gerufen wurde, hatte ich meine Sorgen", so Monger. "Wir waren in Problemen, weil ich nicht mehr 100 Prozent geben konnte."

Monger schaffte es dennoch, sein Fahrzeug auf Platz eins zu halten und sich den Sieg auf dem engen Kurs im französischem Pau zu sichern. "Ich habe nicht mehr die Randsteine genutzt, weil das Auto beschädigt war", sagt der Rennsieger. Seine Risikobereitschaft zu Beginn des Rennens und weise Fahrweise nach dem kleinen Schreckmoment haben sich ausgezahlt.

Mit Bildmaterial von LAT.

Dritter in Neuseelands Toyota-Serie: Lucas Auer zieht gemischtes Fazit

Vorheriger Artikel

Dritter in Neuseelands Toyota-Serie: Lucas Auer zieht gemischtes Fazit

Nächster Artikel

Rubens Barrichello fährt Auftaktrennen der australischen V8-Formelserie

Rubens Barrichello fährt Auftaktrennen der australischen V8-Formelserie
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formelsport
Urheber André Wiegold