Porsche-Carrera-Cup Zandvoort 2021: Heimsieg für Larry ten Voorde

Sieg für Larry ten Voorde beim ersten von zwei Rennen am Niederlande-Wochenende des Porsche-Carrera-Cup - Frust für Verfolger Laurin Heinrich

Porsche-Carrera-Cup Zandvoort 2021: Heimsieg für Larry ten Voorde

Optimaler Auftakt in die zweite Saisonhälfte des Porsche-Carrera-Cup Deutschland für Larry ten Voorde: Auf dem Circuit Zandvoort feierte der Niederländer am Samstag einen Heimsieg und hat damit seine Tabellenführung ausgebaut.

"Beim Start habe ich vielleicht etwas zu viel gewollt. Dadurch konnte mich Rudy van Buren überholen. Er ist ein super Rennen gefahren, aber bin ich cool geblieben, habe auf einen Fehler gelauert und wurde dafür belohnt. Es ist mein erster Sieg hier in Zandvoort, ein großartiges Gefühl", jubelt ten Voorde.

Die Zuschauer auf den Tribünen sahen ein packendes Rennen mit zwei Safety-Car-Phasen und vielen Positionskämpfen. Die erste Startreihe bildeten mit Larry ten Voorde und Rudy van Buren gleich zwei Niederländer.

Niederländisches Duell um den Sieg

Van Buren kam optimal weg und ging in der ersten Kurve an ten Voorde vorbei. Bis zur zwölften Runde verteidigte er sich. Dann aber nutzte der Tabellenführer einen Verbremser in der Hugenholtzbocht - eine der beiden neuen Steilkurven der umgebauten Formel-1-Strecke.

Nach 17 Runden hatte ten Voorde vor van Buren den Sieg in der Tasche. "Wenn man so viele Runden führt, möchte man natürlich auch gewinnen. Trotzdem ist es ein super Ergebnis. Nach Platz zwei in Monza ist es mein zweiter Podiumsplatz in Folge", bilanziert van Buren.

Ayhancan Güven, der Dritter wurde, meint: "Larry ten Voorde und Rudy van Buren haben sich geschickt verteidigt. Daher war leider kein besseres Ergebnis möglich. Am Sonntag starte ich von der Poleposition und werde alles dafür geben, das Rennen zu gewinnen.

Platz vier sicherte sich Leon Köhler vor Max van Splunteren (und dem besten Rookie: Morris Schuring. Julian Hanses erreichte das Ziel als Siebter vor Loek Harto Textar. Simone Iaquinta, der aktuelle Meister des Porsche-Carrera-Cup Italien, belegte den neunten Platz. Er geht in Zandvoort mit dem Team Dinamic Motorsport als Gastfahrer an den Start.

In der Pro-Am-Klasse jubelte Kim Hauschild über seinen ersten Sieg. Er gewann vor Carlos Rivas und Jan-Erik Slooten.

Ten Voorde baut Tabellenführung aus - Frust für Verfolger Heinrich

Insgesamt neun Niederländer befinden sich im Starterfeld. Neben ten Voorde, van Buren, van Splunteren, Schuring und Hartog fahren auch Daan und Jesse van Kuijk, Lucas Groeneveld und Jaap van Lagen vor heimischen Fans. Eine kurze Anreise hatte das Team GP Elite. Die Mannschaft rund um Teamchef Torsten van Haasteren kommt aus De Rijp nördlich von Amsterdam.

In der Meisterschaft hat Larry ten Voorde (191 Punkte) die Tabellenführung ausgebaut. Hinter dem 24-Jährigen folgt mit 154 Punkten Laurin Heinrich, der das Rennen nach einer Durchfahrtsstrafe aufgrund eines Fehlstarts auf der 15. Position beendete. Ayhancan Güven (142 Punkte) rangiert in der Gesamtwertung an dritter Stelle.

Am Sonntag um 10:10 Uhr steht in Zandvoort der zehnte Saisonlauf auf dem Programm. Der deutsche TV-Sender Sport1 zeigt den Lauf live im Free-TV.

Mit Bildmaterial von Porsche AG.

geteilte inhalte
kommentare
Porsche-Carrera-Cup Monza 2021: Larry ten Voorde ist Halbzeitmeister

Vorheriger Artikel

Porsche-Carrera-Cup Monza 2021: Larry ten Voorde ist Halbzeitmeister

Nächster Artikel

Porsche-Carrera-Cup Zandvoort 2021: Zweiter Saisonsieg für Ayhancan Güven

Porsche-Carrera-Cup Zandvoort 2021: Zweiter Saisonsieg für Ayhancan Güven
Kommentare laden