Die besten Sprüche von Walter Röhrl

Der frühere Rallye-Weltmeister Walter Röhrl ist immer für einen knallharten Spruch zu haben. Und eine Auswahl seiner besten Aussagen präsentieren wir in dieser Fotostrecke!

Die besten Sprüche von Walter Röhrl
Audio-Player laden
Walter Röhrl
Walter Röhrl
1/18
„Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe.“

Foto: XPB Images

Walter Röhrl
Walter Röhrl
2/18
„Wenn du den Baum siehst, in den du reinfährst, hast du Untersteuern. Wenn du ihn nur hörst, hast du Übersteuern.“

Foto: Unternehmensarchiv der Audi AG

Walter Röhrl
Walter Röhrl
3/18
„In zehn Sekunden war ich auf 200. Da hab ich schon 5 Mal geschaltet. Deshalb habe ich rechts eine breitere Hand wie links…“

Foto: Dave Dyer

Walter Röhrl
Walter Röhrl
4/18
„Für mich ist nicht das Tempo entscheidend, mit dem ich etwas tue, sondern die Perfektion. Wenn ich was mache, dann möchte ich es perfekt machen. Wenn ich etwas perfekt mache, dann mache ich es beinahe zwangsläufig auch sehr schnell. Und wenn der Zeiger Richtung 400 dreht, ist das einfach beeindruckend.“

Foto: Dave Dyer

Walter Röhrl
Walter Röhrl
5/18
„Im Rallyesport ist es wichtig, dass das Auto ein gutes Handling hat. Man sollte also ein Mittelding zwischen Unter- und Übersteuern finden – mit der Tendenz zum Drift.“
Walter Röhrl
Walter Röhrl
6/18
„Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt nur die Arbeit machen.“

Foto: Unternehmensarchiv der Audi AG

Walter Röhrl
Walter Röhrl
7/18
„Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen.“

Foto: Unternehmensarchiv der Audi AG

Walter Röhrl
Walter Röhrl
8/18
„Für alles über 8 Minuten auf der Nordschleife ziehe ich keinen Helm auf.“
Walter Röhrl
Walter Röhrl
9/18
„Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschließen.“

Foto: Unternehmensarchiv der Audi AG

Walter Röhrl
Walter Röhrl
10/18
„Driften ist die Kunst, einen instabilen Zustand stabil zu halten.“

Foto: Unternehmensarchiv der Audi AG

Walter Röhrl
Walter Röhrl
11/18
„Wenn man beim alten Porsche-Turbo aufs Gas getreten ist, hat sich zwei Sekunden lang gar nichts getan. Und dann hat man gemeint, es ist einem einer hinten drauf gefahren.“

Foto: Dave Dyer

Walter Röhrl
Walter Röhrl
12/18
„Gute Fahrer haben die Fliegenreste auf den Seitenscheiben.“

Foto: Unternehmensarchiv der Audi AG

Walter Röhrl
Walter Röhrl
13/18
„Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen.“
Walter Röhrl
Walter Röhrl
14/18
„Im Rallyesport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit zwei angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist.“

Foto: Unternehmensarchiv der Audi AG

Walter Röhrl
Walter Röhrl
15/18
„Der S1 war das wahnsinnigste aller meiner Autos. Bei der Fahrt fühlte ich mich wie beim Ritt auf der Gewehrkugel. Ich schoss mich wie ein Querschläger von Kurve zu Kurve.“

Foto: Unternehmensarchiv der Audi AG

Walter Röhrl
Walter Röhrl
16/18
„Ich habe kein Interesse daran, mit einer Sekunde Vorsprung zu gewinnen. Ich will mit zehn Minuten Vorsprung gewinnen! Das freut mich viel mehr.“

Foto: Unternehmensarchiv der Audi AG

Walter Röhrl
Walter Röhrl
17/18
„Bevor ich einen Smart fahre, würde ich mich aufhängen.“

Foto: Unternehmensarchiv der Audi AG

Walter Röhrl
Walter Röhrl
18/18
„Übersteuern ist, wenn der Beifahrer Angst hat. Untersteuern, wenn ich Angst habe.“

Foto: Unternehmensarchiv der Audi AG

geteilte inhalte
kommentare
Citroën verlängert WRC-Vertrag von Kris Meeke um drei Jahre
Vorheriger Artikel

Citroën verlängert WRC-Vertrag von Kris Meeke um drei Jahre

Nächster Artikel

Bildergalerie: Motorsport-Raritäten bei der Eifel-Rallye 2016

Bildergalerie: Motorsport-Raritäten bei der Eifel-Rallye 2016