Falsche Todesmeldung bei der Isle of Man TT: Erkennungsmarken vertauscht

Die Verantwortlichen der Isle of Man TT geben Auskunft, wie es zur falschen Todesmeldung nach dem ersten Seitenwagen-Rennen kommen konnte

Falsche Todesmeldung bei der Isle of Man TT: Erkennungsmarken vertauscht
Audio-Player laden

Eine Untersuchung des tödlichen Unfalls im ersten Seitenwagen-Rennen bei der Isle of Man TT 2022 ergab, dass die Fahrer/Beifahrer-Kombination die falschen Erkennungsmarken trug. Deshalb unterlief den Verantwortlichen bei der Identifikation ein Fehler.

Am ersten Renntag der diesjährigen TT kam es im Abschnitt Ago's Leap zu einem Unfall, bei dem Fahrer Cesar Chanal ums Leben kam.

Zunächst hieß es, dass Beifahrer Olivier Lavorel getötet wurde. Einige Tage später folgte die Erklärung, dass es sich bei dem Verstorbenen um Fahrer Cesar Chanal handelt. Am 17. Juni wurde eine Untersuchung eröffnet, in der herausgefunden wurde, warum es zu dieser Verwechslung kam.

Laut den Vorgaben der TT muss jeder Fahrer eine Erkennungsmarke tragen, die vor dem Start gezeigt werden muss. In der Lederkombi von Chanal wurde die Marke von Lavorel gefunden. Deshalb nannten die Veranstalter Lavorel als den tödlich verunglückten Fahrer.

Die Bergung der Helme und die Auswertung des Filmmaterials vom Unfall führten dazu, dass der Rennleiter der TT Bedenken hatte, dass es sich um eine Verwechslung handeln könnte. Lavorel wurde in ein Krankenhaus in Liverpool geflogen, wohin auch die Mutter von Chanal ging, um festzustellen, dass ihr Sohn nicht der Rennfahrer war, der verlegt worden war.

Die beiden Rennfahrer wurden schließlich anhand ihrer Haare und ihrer Blutgruppe identifiziert. In einer Erklärung des Mechanikers der Mannschaft bei der Untersuchung hieß es, dass keiner der beiden eine Kette für seine Anhänger hatte, weshalb sie nicht um den Hals getragen wurden. Der Mechaniker erklärte zudem, dass er nie gehört habe, dass sie darüber gesprochen hätten, sie zu tauschen.

Cesar Chanal war einer von fünf Teilnehmern, die bei der TT 2022 ums Leben kamen. Mark Purslow war in der Trainingswoche das erste Todesopfer. Im Supersport-Rennen kam Routinier Davy Morgan ums Leben. Im zweiten Seitenwagen-Rennen verunglückte das Gespann von Roger und Bradley Stockton.

Mit Bildmaterial von TT Isle of Man.

geteilte inhalte
kommentare
Isle of Man TT 2022: BMW-Pilot Peter Hickman gewinnt die Senior-TT
Vorheriger Artikel

Isle of Man TT 2022: BMW-Pilot Peter Hickman gewinnt die Senior-TT

Nächster Artikel

Peter Hickman über die Gefahren der Isle of Man TT: "Ein kalkuliertes Risiko"

Peter Hickman über die Gefahren der Isle of Man TT: "Ein kalkuliertes Risiko"