Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland
Rennbericht
Straßenrennen Isle of Man TT

Isle of Man TT 2019: Peter Hickman gewinnt Superbike-Abbruchrennen

Ein Zwischenfall bei Snugborough führt zum Abbruch: BMW-Pilot Peter Hickman wird als Sieger gewertet Dean Harrison und Conor Cummins auf dem Podium

Das erste Rennen der diesjährigen Tourist Trophy (TT) auf der Isle of Man musste vorzeitig abgebrochen werden. Rekordhalter Peter Hickman (BMW) wurde im Superbike-Rennen als Sieger gewertet. Dean Harrison (Kawasaki) und Conor Cummins (Honda) komplettierten beim TT-Auftakt 2019 das Podium.

Verzögerungen und Absagen brachten in der Trainingswoche den Zeitplan kräftig durcheinander. Der für Samstag geplante Rennauftakt musste auf Sonntag und später auf Montag verschoben werden. Das Superbike-Rennen wurde von sechs auf vier Runden verkürzt.

Es konnten lediglich zwei Runden gefahren werden, denn im Rennen kam es zu einem Zwischenfall in der Sektion Snugborough. Die Verantwortlichen brachen das Rennen ab und verzichteten auf Grund des engen Zeitplans auf einen Neustart. Am Montag soll es zwei weitere Rennen geben.

Dean Harrison, 1000 Kawasaki, Silicone Engineering Kawasaki
Ian Hutchinson, 1000 Honda, Honda Racing
Peter Hickman, 675 Triumph, Trooper Beer Triumph by Smiths Racing
Sam West, 1000 BMW/PRL
David Johnson, 1000 Honda/Honda Racing
Conor Cummins, 1000 Honda, Milenco by Padgetts Motorcycles Honda
Derek McGee, 1000 Kawasaki, McGee, Doyne Racing
7

Hickman meldete sich nach einer enttäuschenden Vorbereitung zurück. In der Trainingswoche konnte der BMW-Pilot kaum Erfahrungen sammeln und verwendete deshalb für das Superbike-Rennen eine Hybridmaschine, die eine Kombination aus dem Superstock-Bike und dem reinen Superbike war.

Dean Harrison dominierte die Trainingswoche und führte zu Beginn des Rennens. In Runde zwei verlor er aber die Führung an Hickman. Beim ersten Boxenstopp wurden die beiden Briten durch lediglich 1,7 Sekunden voneinander getrennt. Lokalmatador Conor Cummins komplettierte mit seiner Padgetts-Honda das Podium.

James Hillier (Kawasaki) kam gut ins Rennen, verlor dann aber Zeit und rutschte auf die vierte Position ab. Honda-Pilot Michael Rutter komplettierte mit seiner MotoGP-Replika die Top 5. Michael Dunlop (BMW) wurde Sechster.

John McGuinness' Rückkehr zur Isle of Man verlief nicht nach Plan. Bereits in der ersten Runde musste der Brite seine Norton mit einem technischen Defekt abstellen.

Mit Bildmaterial von Isle of Man TT.

Vorheriger Artikel Isle of Man TT 2019: Neuer Zeitplan für Montag beinhaltet drei Rennen
Nächster Artikel Isle of Man TT 2019 fordert erstes Todesopfer

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland