Isle of Man TT 2022: Michael Dunlop erobert im Supersport-Rennen 20. TT-Sieg

Mit dem Sieg im ersten Supersport-Rennen feiert Michael Dunlop seinen 20. Triumph auf der Isle of Man - Nur John McGuinness und Onkel Joey Dunlop siegten öfter

Isle of Man TT 2022: Michael Dunlop erobert im Supersport-Rennen 20. TT-Sieg
Audio-Player laden

Am Montag wurde die Rennwoche auf der Isle of Man mit der Supersport TT fortgesetzt. Drei Runden waren am späten Vormittag auf dem 60 Kilometer langen Snaefell Mountain Course angesetzt. Mit einer Yamaha YZF-R6 raste Michael Dunlop zum Sieg.

Das war sein 20. TT-Sieg insgesamt. In der ewigen Statistik haben nur John McGuinness (23 Siege) und sein legendärer Onkel Joey Dunlop (26 Siege) öfter auf der Isle of Man gewonnen. Kein anderer Fahrer außer diesem Trio ist im Club der zwanzigfachen Sieger.

Ein Spaziergang war es für Michael Dunlop nicht. Dean Harrison (Kawasaki ZX-6R) fuhr ebenfalls ein sehr hohes Tempo. Das erste Supersport-Rennen wurde von vier auf drei Runden verkürzt, weil am Montag noch zwei weitere Rennen auf dem Programm standen.

McGuinness (Honda CBR600RR) gab mit der Startnummer 1 als Erster Gas. Aber schon bei der ersten Zwischenzeit in Glen Helen führte Michael Dunlop, der als Sechster losfuhr, 1,4 Sekunden vor Harrison, der als Zweiter gestartet war.

 

Das Fernduell blieb spannend. Am Ende der ersten Runde hatte Michael Dunlop 3,2 Sekunden Vorsprung, aber beim Boxenstopp verlor er etwas Zeit. In der Folge brachte Harrison zweimal seinen Rückstand auf unter eine Sekunde und machte weiter Druck.

Als sie die letzte Runde begannen, betrug Michael Dunlops Vorsprung lediglich 1,1 Sekunden. Bis Glen Helen fuhr Harrison Sektorrekord und kam bis auf 0,1 Sekunden heran. Bis zur Zwischenzeit bei Ballaugh betrug der Abstand im Timing weiterhin nur 0,3 Sekunden.

Aber bis Ramsey baute sich Michael Dunlop den entscheidenden Vorsprung von 2,6 Sekunden auf. Dieser wuchs im bergigen Abschnitt auf über drei Sekunden an. Schließlich gewann Michael Dunlop 5,6 Sekunden vor Harrison.

 

Mit 129,47 mph (208,80 km/h) stellte der nun zwanzigmalige TT-Sieger auch neuen Rundenrekord für die Supersport-Klasse auf. Seinen ersten TT-Sieg hat Michael Dunlop im Jahr 2009 erobert. Achtmal gewann er die Supersport-Klasse.

Vergangenen Freitag hat Peter Hickman mit einer BMW M1000RR das Superbike-Rennen dominiert. In der Supersport TT fuhr er mit einer Triumph Daytona 765. Hickman eroberte zum Schluss den dritten Platz.

Die letzte Runde hatte noch James Hillier (Yamaha YZF-R6) als Dritter begonnen. Aber Hillier fiel dann hinter Hickman und auch noch hinter Lee Johnston (Yamaha YZF-R6) auf den fünften Platz zurück. Das zweite Supersport-Rennen über vier Runden ist für Mittwoch angesetzt.

Mit Bildmaterial von Dave Kneen.

geteilte inhalte
kommentare
Isle of Man TT 2022: Olivier Lavorel im Seitenwagen tödlich verunglückt
Vorheriger Artikel

Isle of Man TT 2022: Olivier Lavorel im Seitenwagen tödlich verunglückt

Nächster Artikel

Isle of Man TT 2022: Dritter Todesfall überschattet das Roadracing-Event

Isle of Man TT 2022: Dritter Todesfall überschattet das Roadracing-Event