DTM
10 Juli
-
12 Juli
Nächstes Event in
39 Tagen
R
Anderstorp
31 Juli
-
02 Aug.
Nächstes Event in
60 Tagen
E-Sport
R
Race at Home Challenge: New York
30 Mai
-
30 Mai
Event beendet
13 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
12 Tagen
WEC
13 Aug.
-
15 Aug.
Nächstes Event in
73 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
-
21 Nov.
Nächstes Event in
171 Tagen
Superbike-WM
28 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
88 Tagen
R
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
95 Tagen
Rallye-WM
R
Finnland
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
66 Tagen
R
Neuseeland
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächstes Event in
94 Tagen
NASCAR Cup
27 Mai
-
28 Mai
Event beendet
R
Bristol
31 Mai
-
31 Mai
MotoGP
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
66 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
73 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
103 Tagen
IndyCar
06 Juni
-
06 Juni
Nächstes Event in
5 Tagen
R
Indianapolis-GP 1
02 Juli
-
04 Juli
Nächstes Event in
31 Tagen
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Nächstes Event in
31 Tagen
16 Juli
-
19 Juli
Nächstes Event in
45 Tagen
W-Series
R
Norisring
10 Juli
-
11 Juli
Nächstes Event in
39 Tagen
R
Brands Hatch
22 Aug.
-
23 Aug.
Nächstes Event in
82 Tagen
Details anzeigen:

Kampf ums Geld? John McGuinness lässt Norton-CEO Stuart Garner ausrufen

geteilte inhalte
kommentare
Kampf ums Geld? John McGuinness lässt Norton-CEO Stuart Garner ausrufen
Autor:
20.01.2020, 08:03

Nach nur einem Jahr endete die Zusammenarbeit zwischen der TT-Legende und Norton: Die britische Traditionsmarke kämpft ums Überleben

John McGuinness wird trotz bestehendem Vertrag in der Saison 2020 nicht für Norton fahren. Das wurde klar, als die TT-Legende öffentlich bekannt gab, bei der diesjährigen Isle of Man TT für Quattro-Plant-Kawasaki zu fahren (mehr Infos). Es wurde vermutet, dass McGuinness' Zusammenarbeit mit Norton nicht wie geplant auslief. Jetzt sorgte der Brite auf Twitter für Aufsehen, als er Norton-CEO Stuart Garner ausrufen ließ.

"Ich habe Schwierigkeiten, Stuart Garner zu erreichen. Wenn ihn jemand sieht, dann soll er ihm sagen, dass er sich mal bei mir melden soll", schreibt McGuinness auf seinem Twitter-Kanal. Insider vermuten, dass es um offene Geldbeträge geht.

Fotostrecke
Liste

John McGuinness, Norton

John McGuinness, Norton
1/5

Foto: Isle of Man TT

John McGuinness, Norton

John McGuinness, Norton
2/5

Foto: Isle of Man TT

John McGuinness, Norton

John McGuinness, Norton
3/5

Foto: Isle of Man TT

John McGuinness, Norton

John McGuinness, Norton
4/5

Foto: Isle of Man TT

John McGuinness, Norton

John McGuinness, Norton
5/5

Foto: Isle of Man TT

Norton machte in den vergangenen Wochen einige Schlagzeilen, als Steuerrückstände öffentlich wurden. Es ist von 300.000 Pfund (etwa 351.000 Euro) die Rede.

Bisher hat die britische Traditionsmarke noch nicht bekanntgegeben, welche Rennsport-Aktivitäten in der Saison 2020 geplant sind. Eine Anfrage von 'Motorsport.com' blieb bisher unbeantwortet.

Mit Bildmaterial von Norton.

Isle of Man TT 2020: John McGuinness will mit Kawasaki angreifen

Vorheriger Artikel

Isle of Man TT 2020: John McGuinness will mit Kawasaki angreifen

Nächster Artikel

Ducati Panigale V4R bei der Isle of Man TT: Michael Dunlop gibt Pläne bekannt

Ducati Panigale V4R bei der Isle of Man TT: Michael Dunlop gibt Pläne bekannt
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Straßenrennen
Fahrer John McGuinness
Urheber Sebastian Fränzschky