Nächster Schicksalsschlag: William Dunlop tödlich verunglückt

geteilte inhalte
kommentare
Nächster Schicksalsschlag: William Dunlop tödlich verunglückt
Autor: Gerald Dirnbeck
07.07.2018, 18:53

Roadracer William Dunlop stirbt bei einem Unfall im Training zum Skerries 100 in Irland. Auch sein Vater Robert und Onkel Joey sind mit dem Motorrad verunglückt.

Die Familie Dunlop wird von einem weiteren Schicksalsschlag getroffen. William Dunlop ist bei einem Straßenrennen, dem Skerries 100 in County Dublin (Republik Irland), tödlich verunglückt. Im Training ereignete sich ein schwerer Unfall, an dessen Folgen der 32-Jährige verstarb.

Genauere Details zum Unfallhergang sind derzeit noch nicht bekannt. Dunlop soll mit seiner Yamaha R1 in der dritten Runde ungefähr um 17:00 Uhr Ortszeit im Abschnitt Sam's Tunnel gestürzt sein.

William Dunlop gewann in seiner Karriere unter anderem das North West 200 und den Ulster-Grand-Prix. Sein Vater Robert verunglückte im Jahr 2008 beim North West 200 tödlich. Sein Onkel Joey Dunlop verlor sein Leben bei einem Straßenrennen in Estland im Jahr 2000. Joey ist mit 26 Siegen bis heute der erfolgreichste Rennfahrer auf der Isle of Man TT.

Bildergalerie: Fotos von William Dunlop

Williams Bruder Michael hält derzeit bei 18 TT-Siegen. Auch William trat regelmäßig auf der Isle of Man an. Insgesamt stand er in den verschiedenen Klassen sechsmal auf dem Podest. Gewinnen konnte er dieses Straßenrennen nicht. In diesem Jahr pausierte er allerdings, um bei seiner schwangeren Partnerin Janine zu sein. Das Paar erwartete sein zweites Kind.

Nächster Artikel
Isle of Man TT 2018: Zahlreiche neue Rekorde aufgestellt

Vorheriger Artikel

Isle of Man TT 2018: Zahlreiche neue Rekorde aufgestellt

Nächster Artikel

Unfall beim Southern 100: James Cowton tödlich verunglückt

Unfall beim Southern 100: James Cowton tödlich verunglückt
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Road Racing
Fahrer William Dunlop
Urheber Gerald Dirnbeck