RoboRace-Rennwagen ohne Fahrer vor öffentlichem Testdebüt

geteilte inhalte
kommentare
RoboRace-Rennwagen ohne Fahrer vor öffentlichem Testdebüt
Charles Bradley
Autor: Charles Bradley
Übersetzung: Stefan Ehlen
23.08.2016, 05:32

In dieser Woche gibt der fahrerlose Testträger für die neue RoboRace-Rennserie sein öffentliches Debüt auf einer Rennstrecke.

RoboRace DevBot
RoboRace DevBot
RoboRace DevBot
RoboRace, NVIDIA-Design
Roborace
Roborace

Der sogenannte DevBot wird beim Formel-E-Test in Donington neben den ebenfalls elektrisch angetriebenen Formelautos fahren. Im Gegensatz zu den Formel-E-Autos wird der RoboRace-Rennwagen jedoch einzig von einer Software gesteuert.

Der nun eingesetzte DevBot soll den Teams dabei helfen, ihre Hard- und Software für den Start der neuen Rennserie zu erproben.

Der Testträger verfügt im Gegensatz zum späteren RoboRace-Rennauto aber noch über einen Fahrercockpit und kann entweder elektrisch oder manuell gefahren werden. Antriebsstrang, Sensoren und Bordcomputer entsprechen indes bereits der späteren RoboRace-Spezifikation.

Der Testträger hat bereits mehrere Geheimtests auf Flugplätzen und in Silverstone hinter sich gebracht, und das nach einer Entwicklungszeit von nur neun Monaten.

Die RoboRace-Rennserie soll noch während der Formel-E-Saison 2016/2017 ihr Renndebüt geben. Allerdings dauert die Testphase wohl noch mindestens ein halbes Jahr an.

Nächster Artikel
RoboRace gibt Größe und Motorisierung der Fahrzeuge bekannt

Vorheriger Artikel

RoboRace gibt Größe und Motorisierung der Fahrzeuge bekannt

Nächster Artikel

Bildergalerie: So sieht der RoboRace-Testträger "DevBot" aus

Bildergalerie: So sieht der RoboRace-Testträger "DevBot" aus
Kommentare laden