Alesi-Sohn holt ersten Super-Formula-Sieg unter widrigsten Bedingungen

Giuliano Alesi gewinnt im zweiten Super-Formula-Rennen seiner Karriere erstmals und trotzt dabei widrigsten Verhältnissen in Autopolis

Alesi-Sohn holt ersten Super-Formula-Sieg unter widrigsten Bedingungen

Jean Alesis Sohn Giuliano hat sein gerade mal zweites Rennen in der japanischen Super-Formula gewonnen. Alesi trotzte dabei widrigsten Verhältnissen auf dem Weg zu seinem ersten Erfolg seit dem Rennsieg im Sonntagsrennen der GP3-Saison 2018 in Barcelona.

Das dritte Saisonrennen der Super-Formula-Saison 2021 in Autopolis wurde bereits nach 13 von ursprünglich geplanten 42 Runden abgebrochen und nicht mehr neu gestartet. Starker Regen und zunehmender Nebel waren die Ursache hierfür.

Alesi ließ sich davon aber nicht aus dem Konzept bringen. Bereits am Samstag holte er seine erste Pole in der für ihn neuen Serie und münzte sie umgehend in die Führung im Rennen um. Die Spitzenposition gab Alesi in der Folge zu keinem Zeitpunkt aus der Hand.

Giuliano Alesi siegt in Autopolis vor Ex-F2-Kollegen

Zweiter wurde der ehemalige Formel-2-Fahrer Nobuharu Matsushita. Matsushita arbeitete sich dabei von Startposition 13 aus nach vorne und machte dabei alleine in der Startphase zehn Plätze gut. Matsushita profitierte zudem von einem Fehler Yuhi Sekiguchis, der sich in einer von zwei Safety-Car-Phasen einen Ausrutscher leistete. Das Podium komplettierte Sena Sakaguchi.

 

Zum zweiten und letzten Mal schickte die Rennleitung das Safety-Car in Runde 11 auf die Strecke, als die Verhältnisse immer widriger wurden. Eine Runde später kam die Rote Flagge heraus. Danach wartete man mehr als eine halbe Stunde lang die weitere Entwicklung des Wetters ab.

Als keine Besserung eintrat, entschied man sich gegen 16:30 Uhr Ortszeit für einen endgültigen Abbruch. Da weniger als 75 Prozent der Renndistanz absolviert wurden, erhielten Alesi und Co. zudem nur halbe Punkte.

Die Super-Formula setzt ihre Saison 2021 in fünf Wochen fort. Dann steht mit dem Event im Sportsland Sugo das vierte von sieben Saisonrennen in diesem Jahr an.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Tatiana Calderon: Mit österreichischem Know-how ins zweite Super-Formula-Jahr

Vorheriger Artikel

Tatiana Calderon: Mit österreichischem Know-how ins zweite Super-Formula-Jahr

Kommentare laden