Althea Racing bestätigt Markus Reiterberger und BMW für 2016

Der Aufstieg von IDM-Champion Markus Reiterberger in die Superbike-WM ist perfekt: Der Deutsche fährt 2016 für Althea Racing und mit einem BMW-Bike.

Reiterberger genießt hohes Ansehen im Team: „Er ist ein junger und talentierter Fahrer, der schon zwei IDM-Titel gewonnen hat“, sagt Althea-Boss Genesio Bevilacqua. „Mit ihm haben wir endlich wieder einen Deutschen in der Superbike-WM.“

Zudem hat der italienische Rennstall einen Zweijahresvertrag mit BMW unterschrieben. Die Marke aus München stellt die Motorräder des Modells S 1000 RR zur Verfügung und gibt technische Unterstützung. Dazu kommen die Motoren und die Elektronik.

Althea Racing ist für die Weiterentwicklung des Pakets während der Superbike-WM-Saison 2016 zuständig und beginnt noch in diesem Monat mit der Testarbeit.

„Wir sind fest entschlossen, das Vertrauen, dass BMW Motorrad in unser Team setzt, zurückzuzahlen“, sagt Bevilacqua. „Vor uns liegen die ersten Schritte auf einem langem Weg.“

Reiterberger und sein Althea-Teamkollege Jordi Torres gehen am 23. und 24. November 2015 erstmals mit ihren neuen BMW-Motorrädern auf die Strecke. Schauplatz dieser Probefahrten ist Jerez in Spanien.

Der deutsche Motorrad-Fahrer hatte seinen Aufstieg in die Superbike-WM bereits im September angekündigt.

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Superbike-WM , Superbike IDM
Fahrer Jordi Torres , Markus Reiterberger
Teams Althea Racing
Artikelsorte News