Superbike-WM
Superbike-WM
06 Sept.
-
08 Sept.
Event beendet
27 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
11 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
26 Okt.
1. Freies Training in
4 Tagen
Details anzeigen:

Alvaro Bautista über 2020: "Habe nie behauptet, dass ich für Honda fahre"

geteilte inhalte
kommentare
Alvaro Bautista über 2020: "Habe nie behauptet, dass ich für Honda fahre"
Autor:
06.09.2019, 16:58

Beim WSBK-Wochenende in Portimao äußert sich Alvaro Bautista zu den Gerüchten - Der Spanier betont, dass er Ducati nicht wegen dem Geld verlässt

In der Sommerpause bestätigte Ducati, dass Alvaro Bautista 2020 nicht für das Werksteam der Italiener fahren wird. Scott Redding übernimmt den Platz des Spaniers, der mit einer beeindruckenden Siegesserie in seine erste WSBK-Saison startete und aktuell 81 Punkte Rückstand hat auf WM-Leader Jonathan Rea. Im Rahmen des Rennwochenendes in Portimao äußerte sich Bautista zu seiner Zukunft und erklärte, wie es der lädierten Schulter geht.

"Es ist ein bisschen besser als beim Test", bemerkt Bautista, der seine linke Schulter mit Eis kühlte, als er sich nach dem ersten Trainingstag in Portimao den Journalisten stellte. "Beim Test musste ich am zweiten Tag abbrechen, weil mir nach dem ersten Tag die Kraft für den zweiten Tag fehlte. Heute fuhr ich nicht viele Runden."

"Beim Fahren fühle ich mich besser als beim Test. Das ist ein positives Signal. Aber es ist noch nicht zu 100 Prozent perfekt. Nach den Trainings heute ist die Schulter ein bisschen angeschwollen. Ich muss darauf achten. Ich bin gespannt, wie es morgen Vormittag aussieht", so Bautista.

Wächst der Rückstand in der WM weiter an?

"Dieser Kurs zählt zu den schwierigeren im Kalender, vor allem in meinem Zustand. Man kann sich abgesehen von der Geraden nicht ausruhen", schildert der Ducati-Werkspilot, der die Flinte noch nicht ins Korn schmeißen möchte, auch wenn sich Titelverteidiger Jonathan Rea in starker Form präsentiert.

Alvaro Bautista

Alvaro Bautista geht geschwächt ins Rennwochenende

Foto: Ducati

"Ich komme mit meinen Team, meinen Mechanikern und allen Mitarbeitern bei Aruba-Ducati sehr gut zurecht. Wir arbeiten zusammen. Wir kämpfen um die Meisterschaft. Das ist unser Ziel. Wir werden bis zum Ende kämpfen. Ich will ihnen nicht zeigen, dass sie einen Fehler gemacht haben. Wir sind ein Team und müssen bis zum Ende pushen", so Bautista.

Verlässt er Ducati am Saisonende wegen dem Geld? "Nein, das ist nicht richtig. Man muss etwas finden, das einen motiviert. Dieses Projekt motiviert mich, doch in meiner Zukunft gibt es eine andere Gelegenheit für mich", kommentiert der ehemalige MotoGP-Pilot, der für 2020 mit Honda in Verbindung gebracht wird.

Wann wird der Deal mit Honda bestätigt?

"Wer sagt, dass ich für Honda fahre? Jeder, doch ich habe nie behauptet, dass ich für Honda fahre. Sie bemühen sich mit einem neuen Projekt, doch ich habe nie gesagt, dass ich für sie fahren werde", stellt Bautista klar.

Alvaro Bautista

Gemeinsame Vergangenheit: In der MotoGP fuhr Alvaro Bautista bereits für Honda

Foto: Honda

WM-Rivale Rea kann nicht nachvollziehen, warum Bautista und Ducati getrennte Wege gehen. "Manchmal muss man in seinem Leben Entscheidungen treffen. Das war bereits im Vorjahr der Fall, als ich mich dazu entschied, in diese Meisterschaft zu wechseln, in der ich zuvor nie fuhr", blickt Bautista zurück.

"Ich entschied mich für den Wechsel. Ich mag die Herausforderung. Ich habe für die kommende Saison keine verrückte Entscheidung getroffen. Ich werde es erklären, wenn es offiziell ist. Ich hoffe, dass das bald der Fall sein wird", berichtet der WM-Zweite und nennt den Termin für die offizielle Verkündung: "Ich denke nächste Woche. Ich hoffe, bevor Magny-Cours."

Mit Bildmaterial von Ducati.

WSBK Portimao 2019: Jonathan Rea am Freitag knapp vor Alvaro Bautista

Vorheriger Artikel

WSBK Portimao 2019: Jonathan Rea am Freitag knapp vor Alvaro Bautista

Nächster Artikel

Alex Lowes über WSBK 2020: Kein konkretes Angebot, aber gute Option(en)

Alex Lowes über WSBK 2020: Kein konkretes Angebot, aber gute Option(en)
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Fahrer Alvaro Bautista
Urheber Sebastian Fränzschky