Superbike-WM
Superbike-WM
R
Magny-Cours
02 Okt.
Nächstes Event in
4 Tagen
R
16 Okt.
Nächstes Event in
18 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Aragon-Test: Leon Haslam lässt Honda-Teamkollege Alvaro Bautista hinter sich

geteilte inhalte
kommentare
Aragon-Test: Leon Haslam lässt Honda-Teamkollege Alvaro Bautista hinter sich
Autor:

Honda nutzt die Zeit vor dem WSBK-Event in Jerez für einen privaten Test in Aragon: Leon Haslam stiehlt Vize-Weltmeister Alvaro Bautista erneut die Show

Das Honda-Werksteam absolvierte diese Woche einen zweitägigen Test in Aragon. Mit anwesend waren die japanischen Ingenieure, die beim Barcelona-Test noch nicht vor Ort sein konnten. Leon Haslam und Alvaro Bautista nutzten den Test, um sich besser mit der neuen Honda Fireblade vertraut zu machen.

Haslam war an beiden Tagen der schnellere der beiden HRC-Piloten. Am Ersten Tag kam der Brite auf 1:51.441 Minuten. Am zweiten Tag verbesserte Haslam die Bestzeit auf die Marke von 1:50.357 Minuten. Bautista war drei Zehntelsekunden langsamer.

"Es waren zwei positive Testtage, an denen wir mit Rennreifen gute Rundenzeiten fuhren. Ich war schneller als im Rennen vor einem Jahr. Das macht uns Mut", kommentiert Haslam. "Die Streckentemperatur war sehr hoch. Das ist hinsichtlich der Rundenzeit normalerweise keine Hilfe. Deshalb bin ich zufrieden."

"Wir konnten bezüglich der Probleme, die wir in Australien hatten, Fortschritte erzielen. Wir haben ein deutlich besseres Verständnis. Unterm Strich bin ich mit allem zufrieden. Jetzt können wir mit einer besseren Grundabstimmung nach Jerez reisen", freut sich Haslam.

Alvaro Bautista

Alvaro Bautista sucht nach einem besseren Gefühl für das Honda-Superbike

Foto: HRC

Bautista nutzte den Test, um sich besser an den Reihen-Vierzylinder-Motor der neuen Fireblade zu gewöhnen. "Wir konnten konstante Runden fahren und viele Daten sammeln. Ich bin mit der Arbeit zufrieden", fasst der Spanier zusammen.

"Wir testeten viele verschiedene Dinge, die mein Gefühl verbessert haben. Ich verstehe es jetzt besser und kann die Eindrücke besser einordnen, die ich in Australien hatte. Ich fuhr meine schnellste Runde mit Rennreifen", bemerkt der ehemalige Ducati-Pilot.

Neben dem HRC-Werksduo fuhren drei weitere WSBK-Piloten in Aragon. Aprilia-Pilot Christophe Ponsson (Nuova M2) bereitete sich auf seine Wildcards vor und lag etwa eine Sekunde zurück. Sylvain Barrier (Brixx-Ducati) arbeitete weiter am Gefühl für seine V4-Ducati. Takumi Takahashi (MIE-Honda) machte sich weiter mit seiner Fireblade vertraut.

Mit Bildmaterial von HRC.

Randy Krummenacher vs. MV Agusta: Crewchief schildert seine Sicht der Dinge

Vorheriger Artikel

Randy Krummenacher vs. MV Agusta: Crewchief schildert seine Sicht der Dinge

Nächster Artikel

Jonas Folger will Van der Marks Platz bei Yamaha: "Muss Resultate bringen"

Jonas Folger will Van der Marks Platz bei Yamaha: "Muss Resultate bringen"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Superbike-WM
Fahrer Leon Haslam , Alvaro Bautista
Urheber Sebastian Fränzschky