Bautista über Razgatlioglu in der MotoGP: "Er muss seinen Stil umstellen"

Ex-MotoGP-Pilot Alvaro Bautista äußert sich kritisch, dass Toprak Razgatlioglus aggressiver Fahrstil in der Königsklasse zum Erfolg führen kann

Bautista über Razgatlioglu in der MotoGP: "Er muss seinen Stil umstellen"

Am Ende der Saison soll Toprak Razgatlioglu für Yamaha das MotoGP-Bike testen mehr Informationen. Dabei will sich der Türke einen Eindruck verschaffen, ob die Yamaha M1 zum Fahrstil passt. Ex-MotoGP-Pilot Alvaro Bautista hat Zweifel, dass Razgatlioglu mit seinem aggressiven Stil in der MotoGP erfolgreich sein kann.

Auf Nachfrage von 'Motorsport.com' kommentiert Bautista: "Toprak muss seinen Stil umstellen, weil die Pirelli-Reifen viel mehr ermöglichen als die Reifen in der MotoGP. Die MotoGP-Reifen sind etwas heikler. Man muss in der MotoGP saubere Linien fahren und einen sanfteren Fahrstil anwenden."

Bei den vergangenen WSBK-Events machte sich Razgatlioglu nicht nur Freunde mit seinem Fahrstil. Superbike-Weltmeister Jonathan Rea äußerte sich in Portimao kritisch was Rea gesagt hat und stärkte damit die Meinung von Ducati-Pilot Scott Redding zur Reaktion des Briten, der sich schon mehrfach an Razgatlioglus harten Manövern gestört hat.

Toprak Razgatlioglu; Alvaro Bautista

Alvaro Bautista (19) konnte Toprak Razgatlioglu (54) nur selten folgen

Foto: Dominik Lack

Ist Razgatlioglus derzeitig Aggressivität zu viel für die MotoGP? "Nein, ich denke nicht, dass in der MotoGP weniger aggressiv gefahren wird", bemerkt Bautista. "Aber er muss anders mit den Reifen umgehen, weil das so in der MotoGP nicht funktioniert."

Yamaha-WSBK-Projektleiter Andrea Dosoli hat keine Bedenken, dass Razgatlioglu auch auf der Yamaha M1 schnell ist. "Ein Fahrer mit Talent kann sich an jede Art von Maschine anpassen. Ein talentierter Fahrer erkennt, wie er das Maximum aus dem jeweiligen Motorrad herausholen kann, egal in welcher Kategorie", so der Italiener.

Vor 2023 wird Razgatlioglu ohnehin nicht in die MotoGP wechseln. Selbst im Falle eines WM-Erfolgs in diesem Jahr würde der Yamaha-Pilot auch 2022 in der Superbike-WM fahren. Aktuell führt Razgatlioglu die Meisterschaft mit 24 Punkten Vorsprung an.

Mit Bildmaterial von Yamaha.

geteilte inhalte
kommentare
"Bin bereit, um die Scherben aufzulesen" - Redding schreibt Titel noch nicht ab

Vorheriger Artikel

"Bin bereit, um die Scherben aufzulesen" - Redding schreibt Titel noch nicht ab

Nächster Artikel

"Werde Stil nicht ändern" - Rea-Kritik laut Razgatlioglu ein Zeichen von Frust

"Werde Stil nicht ändern" - Rea-Kritik laut Razgatlioglu ein Zeichen von Frust
Kommentare laden