Superbike-WM
präsentiert von:

Ben Spies: Garrett Gerloff ist genauso talentiert wie Jonathan Rea

geteilte inhalte
kommentare
Ben Spies: Garrett Gerloff ist genauso talentiert wie Jonathan Rea
Autor:

US-Hoffnungsträger: Ex-WSBK-Champion Ben Spies und Motorrad-Legende Wayne Rainey kommentieren den ersten Podestplatz von Rookie Garrett Gerloff

Yamaha-Pilot Garrett Gerloff konnte beim WSBK-Event in Barcelona zum ersten Mal aufs Podium steigen. Der US-Rookie beendete Lauf zwei auf der dritten Position und kam knapp hinter Markenkollege Michael van der Mark ins Ziel. Wayne Rainey kündigte bereits an, dass Gerloff in der WSBK bald gute Ergebnisse erreichen kann. Und auch Ex-Superbike-Weltmeister Ben Spies traute Gerloff vor dem Saisonstart einiges zu und half beim Aufstieg in die WM.

Ben Spies telefonierte gleich nach dem Rennen mit Gerloff. "Ich war genau so emotional, als hätte ich selbst ein gutes Ergebnis eingefahren", gesteht Spies auf 'WorldSBK.com'. "Es bedeutet ihm sehr viel und es steckt noch sehr viel mehr in ihm. Wir könnten ihn öfter beim Kampf ums Podium sehen. Es würde mich nicht überraschen, wenn er 2020 noch ein Rennen gewinnt."

"Er hat eine der besten Herangehensweisen im Fahrerlager, das Team liebt ihn und ich freue mich, dass es langsam alles harmoniert. Es wird besser und besser", prophezeit Spies, der vom puren Talent seines Schützlings überzeugt ist.

"Ich möchte Jonathan Rea und Chaz Davies nichts absprechen", bemerkt Spies. "Ich habe extrem viel Respekt vor Jonny und wie er sich ein Umfeld erschaffen hat. Doch wenn es um das reine Talent geht, dann steht Garrett auf der gleichen Stufe. Wenn er die richtigen Leute um sich herum findet, dann kann er in ein paar Jahren Champion werden."

Garrett Gerloff

Garrett Gerloff kam im Winter aus der MotoAmerica in die WSBK

Foto: Motorsport Images

Wayne Rainey lobt Gerloffs Leistung in Katalonien: "Ich beobachtete Garrett vom Beginn des Rennens. Er fuhr sehr aggressiv, aber gleichzeitig sauber. Er war sehr schnell. Es war das erste Rennen, in dem er auch mit abbauenden Reifen gut unterwegs war. Die Reifen bauen so schnell ab und das ist etwas, das ihm Probleme bereitete. Es war eine beeindruckende Leistung. Er fuhr großartig!"

"Die Superbike-WM ist hart umkämpft. Es gibt sehr viele Topfahrer und Spitzenteams. Garrett musste sich nicht nur an das Leben in Europa gewöhnen sondern auch an die Strecken und vor allem an die Reifen", nennt Rainey die Hürden und fügt hinzu: "Ich kann mir vorstellen, dass wir nach diesem Ergebnis einen anderen Garrett Gerloff sehen werden."

Mit Bildmaterial von Honda.

Neue Chance für Markus Reiterberger: Gaststart bei der BSB in Donington

Vorheriger Artikel

Neue Chance für Markus Reiterberger: Gaststart bei der BSB in Donington

Nächster Artikel

Puccetti-Kawasaki 2021: Toprak Razgatlioglus Nachfolger wirft hin

Puccetti-Kawasaki 2021: Toprak Razgatlioglus Nachfolger wirft hin
Kommentare laden