BMW: Das Fahreraufgebot für die WSBK-Saison 2023 ist komplett

BMW setzt die Zusammenarbeit mit Loris Baz fort: Der Franzose wird auch 2023 für Bonovo fahren und betont, dass kein Hersteller so hart arbeitet wie BMW

BMW: Das Fahreraufgebot für die WSBK-Saison 2023 ist komplett
Audio-Player laden

Pünktlich vor dem Renn-Wochenende der Superbike-WM in Barcelona hat BMW die Vertragsverlängerung von Loris Baz bekanntgegeben. Der Franzose wird auch in der kommenden WSBK-Saison für das Bonovo-BMW-Team antreten und eine der vier Werks-M1000RR pilotieren. Mit Garrett Gerloff erhält er einen neuen Teamkollegen. Eugene Laverty wechselt ins Management und wird parallel Riding-Coach.

"Ich bin wirklich glücklich, zu bestätigten, dass ich im nächsten Jahr weiter für Bonovo und BMW antreten werde. Ich hatte niemals Zweifel daran", stellt Baz klar. "Ich habe das Projekt begonnen mit dem Ziel, es auf lange Sicht fortzuführen und mich Jahr für Jahr zu verbessern."

"Ich fühle mich wirklich gut im Team und BMW arbeitet härter als alle anderen, um das Ziel zu erreichen, das wir alle haben. Ich bin auch sehr glücklich darüber, einen netten Typen wie Garrett als Teamkollegen zu haben. Ich habe auch ein sehr gutes Verhältnis zu Eugene und es ist wirklich wichtig für das Team, dass wir uns wie eine Familie fühlen. Ich bin mir sicher, dass es mit Garrett genauso wird", schaut Baz auf die Saison 2023.

Loris Baz

Loris Baz war in der laufenden Saison meist zweitbester BMW-Pilot

Foto: Motorsport Images

"Nun ist das Ziel 2022 stark zu beenden und mit einer guten Basis in die Saison 2023 zu gehen", bemerkt Baz, der aktuell WM-Zwölfter ist. Teammanager Michael Galinski hat mit Baz und Gerloff eine starke Fahrerpaarung und mit Jürgen Röder einen zuverlässigen Teambesitzer im Rücken. Die Aussichten sind vielversprechend.

"Wir sind sehr glücklich, dass es mit Loris weitergeht", kommentiert Galinski. "Er hat dieses Jahr mit vielen Top-10-Ergebnissen gezeigt, dass er immer besser mit der BMW zurechtkommt. Diese Entwicklung wollen wir zusammen mit ihm im nächsten Jahr weiter nach vorne zu bringen."

"Mit einem wirklich starken Teamkollegen können wir das Ganze sicherlich in die richtige Richtung bringen. Es wäre für uns toll, wenn wir beide in die Top 10 bekommen. Wir sind glücklich mit Loris und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm", so der Bonovo-BMW-Teammanager.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
BMW in Barcelona: Scott Redding erneut ein Kandidat für Podestplätze?
Vorheriger Artikel

BMW in Barcelona: Scott Redding erneut ein Kandidat für Podestplätze?

Nächster Artikel

"Ich mag Teamorder nicht" - Axel Bassani wird Ducati nicht helfen

"Ich mag Teamorder nicht" - Axel Bassani wird Ducati nicht helfen